Browsed by
Tag: 7. Januar 2019

Beantwortung der Messages und Kindheitsblabla.

Beantwortung der Messages und Kindheitsblabla.

mir reichts jetzt leider nicht mehr für einen ausführlichen eintrag, da tobi bereits auf dem heimweg ist und somit mir nur 20 minuten bleiben, bis er da ist. eigentlich sollte ich noch kochen, das wäre perfekt von der zeit her, aber mir ist es jetzt wichtiger, noch kurz schreiben zu können und wenn es nur ein paar wenige absätze sind.

also erstmal danke für die messages, haaaaaach, da ist doch noch leben da draußen xD mir ist es jetzt lieber, über diesen eintrag hier auf die nachrichten bzw. die inhalte der nachrichten einzugehen, als jede nachricht einzeln zu beantworten, wenn letzteres wahrscheinlich sogar schneller gehen würde, aber ich finde das dann so umständlich, diese konversationen nachzuvollziehen, also zumindest, wenn es halt mehrere messages sind – bei einzelnen mach ich das ja sonst so. aber letztlich gehen ja mehrere nachrichten, auch die privaten, auf ähnliche inhalte zum teil ein, deshalb mach ich das jetzt so.

dass ich nicht so viel von tobi schreibe, ist beabsichtigt. ich möchte meine beziehung und die privatangelegenheiten derer nicht öffentlich zur schau stellen, also, hauptsächlich wegen tobi. nicht, dass dieser je gesagt hätte, er wolle das nicht, aber ich finde, das gehört halt einfach nicht hierher, er kann sich dazu nicht äußern (ok, könnte er schon, er könnte ja auch ne nachricht drunter schreiben – ey wie weird wäre das denn? XD stelle ich mir für den leser irgendwie komisch vor, wenn dann plötzlich einer der „protagonisten“ selbst auftaucht und „persönlich“ stellung nimmt lol) und joa.. keine ahnung. wenn ich irgendwas über hpa schreibe, dann ist das für mich eben .. meine version von hpa. wie er in wirklichkeit ist, was er wirklich denkt und fühlt und alles, das bleibt ja trotzdem im verborgenen, da ich es ja nicht mal selber weiß. zumal er hier anonym ist. anonymer als tobi. außerdem ist da nie innere not, über tobi zu schreiben, natürlich nicht ganz so groß, denn er ist ja greifbar und ich kann probleme und gedanken mit ihm austauschen, was ich bei hpa nicht kann. aber ich kann aber so viel sagen, dass ich noch viele wundervolle sachen über tobi schreiben könnte, nicht nur das von gestern – vielleicht erwähne ich ja hin und wieder mal mehr.

und ja, ich finde es tröstlich, dass andere nachvollziehen können, wenn man so fixiert und süchtig nach jemandem ist, vorallem nach der äußeren hülle. wobei ich sagen muss, ich weiß gar nicht, ob ich hpa immer noch anziehend fände, wenn er grundlegendes jetzt anders machen würde, also sein aussehen betreffend. also, könnte sein, dass ich ihn dann immer noch toll fände, denn er müsste ja schon einen haufen ändern. und wie soll er zum beispiel seine stimme ändern? – witzigerweise habe ich ja bilder von ihm entdeckt, die habe ich erst heute mal wieder angesehen (nein, die sehe ich mir nicht täglich an :P), auf denen er eine andere frisur und keinen vollbart hat. und er sieht da bei weitem nicht so toll aus wie jetzt, also wirklich… BEI WEITEM. und ich muss sagen, ich bin da so hardcore neugierig, wie ich ihn da face to face gefunden hätte. also, ich meine.. sein lachen bleibt ja das gleiche, oder wie er sich bewegt und alles. um ehrlich zu sein, ich würde ja gerne mal eine wette mit ihm starten und wenn ich gewinne, müsste er sich.. keine ahnung.. für drei monate den bart abrasieren XD ahahaha, das wäre geil. also ich meine, geil wäre es so gesehen nicht, es wäre halt geil, weil ich ihn dann weniger geil fände. muss sagen, sein bart ist für mich eins der größten goodies XD das heißt, der bart muss ab!

und ja, vielleicht weiß hpa auch gar nichts mehr oder nur weniges von den geständnissen, er hatte ja auch einen im tee. wobei ich sagen muss, ich weiß nicht, wie viel es war. also ob er richtig hacke war oder nicht, war ja mit mir selber beschäftigt xD zumal ich sowas eh immer voll schwer abschätzen kann, es sei denn, derjenige schielt schon oder torkelt kotzend in die hecke xD

ansonsten.. zu meiner kindheit. da muss ich zugeben, da hab ich mich gestern noch hardcore drüber aufgeregt. also nicht wegen meiner kindheit oder der kochlöffel-geschichte, sondern eben wegen dieser dummen und lächerlichen aussage von meiner mutter, bzw. dem, was meine mutter von meinem vater zitiert und noch mitgelacht hat. dieses „höhö, können auch einladungen verschicken“. so sau hohl. ich weiß nicht, ob man in dem maße verstehen kann, warum mich das so hart aufregt, aber für mich ist das so eine krass bodenlose dummheit, dass es knallt, echt. ich meine.. wie viele ängste und probleme und leid da tief in mir steckt, weil meine eltern sich einfach nie für mich richtig echt interessiert haben oder meine mutter mich nie so geliebt hat wie meinen bruder, also wie da einfach nie – und ich sage wirklich abartig NIEMALS NIE NICHT NEVER EVER IN ZEHN TRILLIARDEN JAHREN NICHT – auch nur ein funken an wahrem, echtem interesse kommt. ein „wie geht es dir?“ und dann wirklich ein aktives zuhören, ein aufmerksames auf den anderen eingehen, echtes interesse, und wenn es nur einmal und nur eine sekunde wäre. ich meine, nicht, dass ich das immer noch erwarte, ich weiß, dass das niemals kommen wird, aber ich meine… wie dumm die sind, dass sie sich darüber auch noch lustig machen. ich sehe da halt – und tut mir ja leid, wenn es selbstmitleidsuhlerei ist – immer noch das kleine kind in mir, das verzweifelt nach aufmerksamkeit und zuneigung von erwachsenen sucht. meine gesamte kindheit habe ich immer die zuneigung bei anderen erwachsenen gesucht, weil ich die von meinen eltern nicht gekriegt habe, schon gar nicht von meiner mutter. mein vater hat mir halt irgendeinen teuren nintendo in den rachen geworfen, damit ich ruhe gebe. ich meine, ich finde es allein schon krass, dass ich meine gleichaltrigen freunde besucht habe, mit dem wissen, dass die eh nicht zuhause sind, bloß, weil ich dann mit deren eltern spielen konnte. und wie hardcore dumm einfach meine eltern waren. ich hatte das ja schon mal erzählt – ich glaube, das war noch in meinem alten tagebuch – aber es gab ja so eine nachbarin von uns, die hatte zwei söhne. und die söhne fand ich beide ätzend, richtig arrogant und dumm, der eine war in meinem alter und der andere etwas jünger. und diese mutter wollte immer eine tochter haben, und ganz oft bin ich einfach zu denen gegangen, als die jungs in der musikschule oder im fußball waren, und hab mit der mutter zusammen gebastelt. das war für mich immer das allerschönste und ich glaube, für sie war das auch so. meine eltern haben durch zufall irgendwann davon mitbekommen und meinten, das gehöre sich nicht und ich soll das lassen. nicht aus höflichkeit der frau gegenüber, also wie viele eltern wären, von wegen: „oh, ich will nicht, dass mein kind denen auf die nerven geht und arbeit macht“, sondern die meinten immer, die frau würde mich ihnen wegnehmen. sie meinten auch immer: „jaja, die rita, die wollte ja bloß eine tochter haben und sieht dich jetzt so als ersatz.“ – die haben nie gecheckt, dass das auf gegenseitigkeit beruht. ich fand auch immer, dass dieser satz auch schon so abwertend ausgedrückt war. quasi, eigentlich wollte sie ja was anderes haben, aber weils nix besseres gibt, nimmt sie halt dich.

ich hab das, was meine mutter schrieb, dann gestern noch an den gruppenchat mit meiner schwägerin, meinem bruder und tobi weitergeleitet, wir haben da im whatsapp eine gruppe für organisatorische dinge bzgl. der nervigen eltern. meine schwägerin meinte gleich, ich solle das „einfach“ vergessen und so, total locker nehmen. gespickt mit zig lachsmileys. ich meinte dann, ich hatte es erst eine halbe stunde zuvor davon gehabt, wie ich als kind mit dem kochlöffel verprügelt wurde und deshalb regt mich das jetzt, weil meine mutter quasi zum passenden augenblick kam, auf – normalerweise hätte ich das ja bestimmt lockerer nehmen können. hätte ich wirklich, glaube ich. daraufhin fragte meine schwägerin total schockiert: „mit dem kochlöffel???“ und da kam raus, dass sie das gar nicht wusste. sie wollte gleich wissen, wie alt ich da gewesen sei und ich leitete die frage im gruppenchat an meinen bruder weiter, weil ich mich nicht erinnere. mein bruder meinte daraufhin: „das weiß ich leider nicht. ich weiß, dass da was war, du und kochlöffel und schläge, aber wie oft und wann, daran erinnere ich mich nicht.“ meine schwägerin war mega brüskiert, ich bilde mir ein, dass es einmal mehr deutlicher wurde, dass ich – auch wenn das echt fies klingt – womöglich doch das schlechtere los gezogen hatte. bzw. naja, das vielleicht nicht. also ich will das leid meines bruders nicht mildern, aber ich denke, ich hatte die schlechtere konstellation, da jünger. und aufgrund der rollen wäre es besser gewesen oder war es eben für meinen bruder besser, meine mutter auf seiner seite gehabt zu haben. meine mutter zeigte ihre zuneigung zwar wenig, aber schon eher emotional mit handlungen meinem bruder, während mein vater seine zuneigung mir mit teurem spielzeug zeigte, was effektiv null komma überhaupt nichts ist. er wollte halt meistens seine ruhe und hat mir dann lieber was tolles gekauft, als sich tatsächlich mit mir zu beschäftigen, die meisten sachen gingen da immer von mir aus, dass ich meinen vater gezwungen habe, irgendwas mit mir zu machen und meine mutter es ihm „befehlen“ musste.

gestern, als ich so im bett lag und teilweise auch die nachrichten von euch gelesen habe, habe ich versucht mir vorzustellen, was in meiner mutter vorgegangen sein musste, unmittelbar nachdem sie mich mit dem kochlöffel verdroschen hatte. ich meine.. ich kann mir das gar nicht vorstellen. ich bin ja weiß gott nicht der kinderliebste mensch der welt, ich gehöre da ja schon fast zur kategorie „abgepackt im kaufland“ (XD), aber ich könnte es mir – auch wenn ich es schon so oft schrieb und brüllte und sagte in meinem ultra ads-emotional-instabil-hate – nie und nimmer vorstellen so ein kleines, zerbrechliches kind zu schlagen. also gut, nicht mein eigenes, seien wir realistisch XD das scheiß ätzende nachbarskind, boah, das hätte ich auch feinsäuberlich in 1mm scheibchen schneiden können LOL oh gott, kann sich noch wer an dieses geile bild aus der gestaltungstherapie in der klinik erinnern? XD hach, herrlich .. moment, hier das:

hach ja. an dem tag wurde kunstgeschichte geschrieben, echt. lol.

naja, ansonsten.. morgen ist hpa wieder da. ich muss sagen, der tag heute war total .. un-hpa-ig. also ich meine nicht anti-hpa, sondern halt.. joa. ich habe ihn nicht vermisst, es war nicht so, dass mich jeder furz und jeder stein an ihn erinnert hätte und ich theatralisch schluchzend ihn vermisst hatte. es war einfach .. ganz okay und gut. es ist immer gut, wenn er nicht da ist und ich das vorher weiß. frei und locker. aber naja, das wird sich morgen schlagartig ändern, fürchte ich. man wird sehen.

tobi ist da und wir essen jetzt zu abend. ich werde versuchen hin und wieder mal was von unserem essen zu schreiben x)

ich grüß euch!

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen