Browsed by
Tag: 12. Oktober 2019

Mangroven und Food Market bei Chumphon.

Mangroven und Food Market bei Chumphon.

heute begann der tag in unserem de sea almond hotel bei chumphon mit dem frühstück (wie originell, mit was sollte es sonst beginnen? mit dem abendessen? XD)..

und das war unser fresschen. das in den grünen taschen ist übrigens sticky rice:

heute wollten wir den mu ko chumphon national park besuchen, doch davor waren wir noch bei einem strand, also wirklich nur für einen fotostopp:

und das hier war dann der mu ko chumphon national park:

mit einem exhibition center ganz zu anfang, aber da hat man .. nicht so viel verstanden XD

und so sahen diese wege aus, die wir bissl über eine stunde entlanggelaufen sind..

man konnte, wenn man eine weile stehen blieb, zusehen, wie die ganzen krebse aus ihren löchern rausgekrabbelt kamen und irgendwann wuselte es auf dem ganzen boden..

es ging dann später auch über die fluss..

auch im wasser waren jede menge fische zu sehen..

tobi hatte hier wieder eine nahaufnahme, diesmal von ameisen auf dem boden gemacht..

und das hier war die brücke, die über den fluss ging.

die war auch etwas wackelig, also allzu leute sollten da nicht auf einmal drüber, denke ich, denn die hat schon etwas geschwankt xD aber gut.. da bin ich schon über schlimmere brücken drüber xD

und ja, jede menge gewusel gabs auch auf der anderen seite vom fluss..

diese früchtedinger lagen auch öfter auf den holzstegen auf dem boden. irgendwan hab ich eins aufgehoben..

und es dann nach unten geworfen. das ding landete direkt neben einem krebs, der sich nicht mal groß davon erschrocken hatte, sondern es direkt inspizierte xD

noch so ein paar impressionen vom national park..

anschließend ging es weiter nach chumphon in die stadt hinein, aber das war eher hässlich. xD trotzdem sind wir ausgestiegen, weil wir da einen food market gesehen haben, zumindest den wollten wir angucken, damit wir nicht ganz umsonst nach chumphon gefahren sind..

direkt dort, wo wir geparkt hatten, war so ein … sehr interessantes geschäft…. MIT VIELEN TOLLEN SÜSSIGKEITEN! XD also sorry, aber das gibt jetzt ne bilderflut an fressalien, die es dort zu kaufen gab. SIEHT DAS GUT AUS!

ja, die suza musste alles haben! XD

aber wir haben uns vorgenommen, dass wir nach dem food market da nochmal vorbeigehen und einkaufen, wenn wir eh zum auto zurück müssten.

und nun erstmal fotos vom food market.

also ich muss euch sagen, das hat gestunken XD ich bin echt einiges gewohnt in thailand und ich esse echt an den abgefucktesten garküchen, aber sogar bei mir hörts irgendwann auf XD also, ursprünglich wollten wir da an eine garküche und was essen, aber a) gab es da keine garküchen, weil das mehr so ne art „bauernmarkt“ war, wo es mehr zutaten gab, und b) ich hätte da nie was essen können, weil es eben so abartig gerochen hat XD tobi hat ja eine viel empfindlichere nase und der wär fast umgekommen bei dem ersten schwall an geruch..

man kann zwar gerüche fotografisch nicht einfangen, aber naja.. vielleicht kann man sichs trotzdem ein bisschen vorstellen XD vorallem bei dem bild XD:

gab aber auch weniger schlimme sachen lol

aber! alle haben uns sehr nett angelächelt und begrüßt, generell ist man als europäischer tourist hier eher eine seltenheit. also wir sehen nie irgendwelche westlich angehauchten leute, wir haben auf unserer rundreise erst zweimal ein ehepaar getroffen, die so ein bisschen deutsch aussahen, seit wir bangkok verlassen haben. (und auch in bangkok, also da, wo wir uns immer aufhalten, ist nie ein europäischer tourist..)

und hier auf dem weg zurück zu dem geilen laden…

yööööhhhh, geiler laden XD

da freut sich die suza, komisches esse shoppen macht sie gerne, das kommt direkt nach ohrringe und klamotten und bsb tickets shoppen XD

meine ausbeute:

danach haben wir chumphon verlassen.

auf dem hinweg nach chumphon hatten wir beim vorbeifahren einen anderen food market gesehen, wo wir uns erhofft hatten, dort eine passende garküche zu finden. also haben wir dort nochmal gehalten.

…da hats auch nicht so komisch gerochen xD

das da in der mitte, das kenne ich von den philippinen, ich weiß aber nicht, wie es da heißt. das is so ein recht fester teig, also mich erinnert das von der konsistenz her so an.. cookie dough. bzw. cookie dough an das xD das is so recht teigig und „ungebacken“ xD aber süß und lecker. generell viele sachen kenne ich von den philippinen, also auch den sticky rice in den blättern und so.. aber ich muss leider sagen, auf den philippinen schmeckt es mir meistens nicht so, zumindest nicht von meiner mutter oder unseren bekannten, irgendwie haben die alle so einen komischen geschmack xD

und das da sieht auf dem foto zwar irgendwie komisch aus, aber in echt sah das mega geil aus. das war irgendwie wie so ein… omelett oder puffer gebraten, voll geil sah das aus ey xD leider waren wir ja immer noch auf der suche nach einer richtigen garküche und nicht irgendwie so.. zum stehen. im stehen essen find ich voll kacke.

und süßes, jede menge süßes Q_Q

und unsüßes XD

leider wurden wir auf dem markt nicht wirklich fündig, also wir haben nur etwas obst gekauft und was süßes und das wars. daher ging es dann wieder los und weiter mit dem auto.

auf der weiterfahrt irgendwo:

und ungefähr sechs kilometer vor unserem hotel haben wir diese garküche mit meerblick entdeckt. das war zwar insgesamt mit 730 baht die teuerste location, aber.. war okay. hat gepasst. sind umgerechnet auch nur etwas über 20 euro.

und das war unser essen. dazu gab es noch zweimal reis. aber irgendwie ging da was bei der kommunikation schief, denn eigentlich wollte wir das obere, mittlere gericht nicht, sondern fried rice, aber.. ja, irgendwie hat die da was vercheckt und falsch aufgeschrieben. war aber auch okay und letzten endes hat mir das falsche gericht sogar am besten geschmeckt – wenn auch alles null scharf war für mich xD

und die sitzbänke hatten witzige beine..

das war etwas weiter zum strand vorgelaufen, auch an dieser garküche..

danach sind wir zurück zum hotel gefahren und haben uns fertig gemacht für den strand. dabei hab ich noch schnell eins der süßigkeiten gegessen, die wir gekauft hatten. war süß und .. joa, war schon okay. nicht der burner, aber in ordnung xD

und das hier am strand direkt vor unserem hotel..

meine sicht nach oben 😛

dort haben wir auch noch wie schon gesagt die süßigkeiten gegessen, aber das meiste kenne ich schon, bzw. habe ich auch daheim schon selber gemacht.

das ist tapioka-mehl mit wasser, zucker und kokosstreusel. geht ganz easy und schmeckt voll gut. muss ich, glaub ich, wieder öfter daheim machen.

tobi war schwimmen…

…während ich tagebuch geschrieben habe 😛

und hier noch zwei bilder vom himmel, als wir unsere sachen gepackt und aufs hotelzimmer gegangen sind..

adieu, ihr kinder. bis morgen.

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen