Durchsuchen nach
Monat: November 2020

Kevin.

Kevin.

heute habe ich von den backstreet boys geträumt.. naja, eigentlich nicht von allen jungs, sondern nur von kevin.

 

das war echt merkwürdig. ich muss ehrlich sagen, kevin ist eigentlich schon lange nicht mehr so in meinem kopf, also schon ewig nicht mehr. aber so in den letzten tagen… weiß auch nicht, da träume ich total oft von ihm.

 

und der heutige traum, der war .. naja, an für sich nix besonderes, aber .. trotzdem total .. „intensiv“. also es gibt träume, die hat man so kurz im kopf und wenn man dann schon so ein, zwei stunden wach ist, kann man sich gar nicht erinnern, aber dann gibt es träume, die einen total mitreißen, und das war einer davon.

 

ich habe geträumt, ich wäre mit zwei freundinnen, die es in echt gar nicht gibt, in brasilien und wir wollten eine art rundreise, bzw. roadtrip machen. zu anfang unseres urlaubes war dann ein bsb konzert und wir hatten den urlaub so gelegt, dass gegen ende auch nochmal ein konzert sein würde. und ich weiß nicht mehr, wie wir das geschafft hatten, aber wir waren dann bei kevin zuhause. also kevin hatte im traum auch ein haus in brasilien und irgendwie waren meine beiden freundinnen und ich bei ihm daheim im heimstudio und haben uns ganz normal, kumpelhaft mit ihm unterhalten. das studio war in beige eingerichtet und überall hingen fotos von künstlern und auch freunden, mit denen kevin so rumhängt und auch schon zusammengearbeitet hat, und irgendwann bekam er einen anruf und entschuldigte sich kurz. wir sind daraufhin dann in seinem heimstudio rumspaziert und haben uns die fotos an den wänden angeschaut und mir fielen lauter leute auf, denen kevin auch im instagram folgt. auf einem war dann keith und ich so: „ahh, da ist ja auch keith <333" .. das war dann so ganz komisch, weil kevin und ich im traum normal miteinander befreundet waren und für ihn das ganz… normal und selbstverständlich war, dass ich jetzt bei ihm zuhause bin. keine ahnung, das hat sich so im traum, und sogar jetzt noch, total intensiv angefühlt. er saß dann so schräg vor mir und wir haben uns über.. keine ahnung was unterhalten, über mehreres. ich habe ihn auf den follow hin angesprochen, ich weiß aber nicht mehr, was er dazu gesagt hatte. und irgendwie meinte ich so, dass sich das für mich total normal anfühlt, ihn zu treffen und mit ihm zu reden, also gar nicht mehr .. so starmäßig und aufgeregt und dass ich dieses gefühl nur noch bei einem backstreet boy hätte. und kevin gleich so, ein bisschen euphorisch: "brian!" und ich gelacht: "nee.. aj" und er so, hä warum denn aj? .. und ich so: "keine ahnung, der wollte sich in warschau auch mit mir unterhalten und ich hab nicht mal eine silbe bei dem rausgebracht. also irgendwie ist aj so der einzige, der bei mir noch unter 'OMG, EIN BACKSTREET BOY!!!' abgespeichert ist.." kevin fand das total lustig, und fragte auch so von wegen – ach, du warst in warschau auch im hotel? – "ja, weißt du nicht mehr? da hab ich dich doch auch ganz kurz gesehen.. du warst erst einen tag später da als alle anderen, weil deine frau doch den flug nach hause verpasst hatte… deshalb haben wir dich nur ganz kurz erwischt.." – er lachte und sagte sowas von wegen, mensch, was du noch alles weißt… – ich glaub, mehr war da gar nicht, aber der traum fühlte sich extrem lang an.

 

und seither… ist er so ein bisschen in meinem kopf. was heißt "ein bisschen"? ein bisschen mehr. ich fühle mich schon seit .. wochen, nicht mal tagen, dass ich mich irgendwie wieder "bei ihm melden muss", weiß nicht. es ist schon so lange her, wenn ich auch erst letzten monat eine nachricht von ihm bekommen habe, aber.. es fühlt sich so .. weit weg an. seit corona und seit alles auf eis liegt, liegt auch die aktivität auf social media mehr oder weniger auf eis, nicht nur bei mir, mehr noch bei kevin und es fühlt sich so an, als hätte man ewig nichts mehr von ihm gehört und irgendwie.. fehlt er mir so ein bisschen. klingt doof, da er eh tausende kilometer weit weg und ein star ist. aber irgendwie … weiß auch nicht. wann immer er dann doch mal fotos von sich postet oder seine frau etwas von ihm hochlädt, … trägt er das armband. immer noch. und irgendwie fühle ich mich… naja, nicht schlecht, aber.. doch schon irgendwie. ich weiß, das klingt voll doof, ich meine, ich bin ein kack fan und er ist der superstar, aber ich fühle mich, als .. würde er mir jedes mal, wenn er das armband trägt und man es irgendwo sehen kann, "hallo" sagen, auch wenn es natürlich nicht so ist, ich meine, der wird das tragen, weil es ihm gefällt. also auch. aber irgendwie … ist es eben doch von mir. schon krass, ne? .. ein backstreet boy trägt regelmäßig etwas, was ich ihm geschenkt habe. ich meine.. alleine diese vorstellung, dass er .. irgendwo in seinem super teuren, schicken anwesen in los angeles morgens aufsteht, zu seinem.. keine ahnung was, nachttisch, schmuckkästchen, was auch immer, geht und dann das armband rausholt und dran macht, was er von mir hat. das geht einfach nicht in meine birne rein. vorallem… wenn ich das heute irgendwo sehe, dann… vergesse ich so langsam, von wem er das hat. ich gebe zu, sobald es ein neues foto von ihm gibt, schaue ich immer, ob er es dran hat, und sofern es nicht irgendwie.. absoluter chillermodus is (also wenn er daheim im jogginganzug sitzt und nicht mal die haare gemacht hat oder so), hat ers eigentlich immer dran. ich meine, ich kenne das schmuckstück ganz genau, aber ich vergesse, wie ich es im online-shop rausgesucht, wie ich es von der poststelle abgeholt, ausgepackt und begutachtet habe. wie ich es eingepackt und einen brief dazu geschrieben habe. ich vergesse das. und es fühlt sich so an, als ob… er es "weniger" vergessen hat als ich. ergibt das irgendeinen sinn? .. vielleicht möchte ich das auch einfach nur glauben, dass er es nicht vergessen hat, sondern dass er ab und zu an mich denkt. naja, er denkt zumindest jedes mal an mich, wenn ich .. meine käsespätzle in der story poste.

 

ich weiß nicht warum, aber .. was mir sofort einen ultimativen emotionalen flashback gibt, ist die sekunde, als ich beim jakarta meet and greet auf ihn zugelaufen bin, er sich ganz gentleman-like zu mir vorgebeugt hatte und plötzlich das armband zückte, es mir unter die nase hielt und grinste: "so do you know how to open this?" und ich hab einfach nur verlegen und verliebt losgelacht, weil.. ich selber nicht gecheckt hatte, wie man den verschluss öffnet und noch zu meinen mädels gesagt habe: "naja, kevin ist sicherlich nicht so doof wie ich, der checkt schon, wie man das aufmacht" XD .. und weil es .. einfach so.. unrealistisch war, wie er etwas in der hand hielt, das er zwei tage zuvor von mir bekommen hat. ich meine.. das ist, wie wenn homer simpson plötzlich in deinem wohnzimmer sitzt und "hallo" zu dir sagt. so die verschmelzung von absoluter.. fantasy und illusion mit der wirklichkeit. allein nur die erinnerung an den anblick, wie er mich grinsend, erwartungsvoll, zu mir gebeugt angeschaut hat, inmitten dieses … meet and greet setups, irgendwo in jakarta, in INDONESIEN, … das ist einfach.. der inbegriff von unrealistisch. ich alleine in indonesien, irgendwo am arsch der welt, wo ich mich doch nicht mal traute, alleine nach warschau zu fliegen. mit kevin, einem backstreet boy, der mich wiedererkennt, weiß, wer ich bin, mit keith, der sofort wusste, wer ich war, und das zusammen im gleichen hotel, im four seasons, wo du behandelt wurdest, als wärst du die queen persönlich, auch als.. niemand. .. das ist einfach .. ein wochenende aus der absoluten traumwelt gewesen. das war so fernab von allem, was sonst wirklichkeit und alltag für mich ist. ich glaube, das besondere war, dass ich das alleine gemacht habe, alleine da hingeflogen bin. das war wie damals, als ich heimlich alleine nach darmstadt zum chattertreffen gefahren bin.

 

manchmal wünschte ich, ich könnte ihm genau das sagen. auch wenn es für ihn nix besonderes wäre, ich meine, da gibts fans, die haben krebs überstanden oder den tod irgendwelcher nahestehenden. ich denke mir manchmal: "bist eh nur ein stinknormaler 0815 fan, der hat dich gerade mal zwanzig sekunden gesehen..", also klar, ich bin IMMER nur ein fan, aber.. dann denke ich mir andererseits … er hat dich gerade mal zwanzig sekunden gesehen. und behandelt dich so, wie er dich behandelt. sogar von der ferne aus. und dann fühle ich mich besonders. naja, weniger besonders, aber unglaublich dankbar. wie damals, als yukari mich anschrieb, zwei tage nach dem jakarta konzert, als sie schon wieder in tokio war und ich wieder in deutschland und sie meinte: "HAST DU BILDER VOM KONZERT IN MANILA GESEHEN!!!??" – "nein, wieso?" … – "GUCK DIR DIE BILDER AN, GUCK DIR SEIN HANDGELENK AN!" und ich nur total erschrocken: "omg…" ich glaub, ich hab mich bestimmt ne stunde nicht mehr beruhigen können, so geheult hab ich vor .. dankbarkeit. ich habe noch nie so unglaubliche .. ehre und dankbarkeit gefühlt wie in dem moment, ich glaub, ich habe sowieso noch nie vor freude geheult, glaub ich. zumindest kann ich mich an keine situation erinnern.

 

ich vermisse ihn unglaublich. nicht nur ihn, sondern all das… all diese unrealistische fantasie, die da plötzlich wahr wird. einfach jakarta. das ganze wochenende in jakarta. eigentlich konnte ich das das ganze jahr über wegschieben, ausblenden und damit auch akzeptieren, dass solche dinge eben normalerweise NICHT wahr werden, und ignorieren, dass es aber schon mal wahr geworden ist. aber der traum heute hat mich wieder daran erinnert. und jedes mal, wenn ich irgendwo im instagram oder auf twitter mein armband an kevins handgelenk sehe, ist dies auch ein beweis dafür, dass… es mal wahr war.

 
suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen