Durchsuchen nach
Tag: 19. April 2021

Bettlaken.

Bettlaken.

es ist 21.08 und ich glaube, so spät habe ich schon ewig keinen eintrag mehr angefangen.. wenn, dann vielleicht auf reisen, wenn ich nicht eher dazu kam.. keine ahnung mehr.

ich sitze gerade auf dem boden in unserem wohnzimmer, der laptop auf dem steintisch und ich höre „breathe no more“ von evanescence. es ist montagabend und das heißt, ich habe sozusagen sturmfrei, weil tobi wieder am zocken ist. ich habe mich gerade ein bisschen mit meinem schwarzen loch beschäftigt, wie es mich immer.. in den fingern kitzelt, wenn montagabend ist und ich zeit habe, mich mit irgendetwas zu beschäftigen, aber irgendwie… wie immer montagabends hat sich das dann auch schon wieder ganz schnell erledigt. und nun sitze ich da, bin müde und will eigentlich noch etwas mit dem tag anfangen, wenn ich auch schon echt .. leicht schläfrig bin. ich habe dann eben noch das neue album von evanescence angefangen anzuhören, aber um ehrlich zu sein, nach fünf, sechs lieder wars mir dann zu anstrengend und nun höre ich wieder den alten kram.

seit ich mit tobi zusammen bin, hat sich schon viel verändert, finde ich. also .. jetzt nicht nur den alltag, sondern.. irgendwie alles. früher habe ich mich viel mehr mit mir selber beschäftigt, also mit mir und meinem gedankenchaos. und irgendwie war das schön. heute beschäftige ich mich zwar immer noch viel mit mir selbst, aber eben.. oberflächlich. genau genommen verbringen tobi und ich irgendwie wenig zeit miteinander, außer abends zusammen auf der couch sitzen, aber da drückt er am tablet rum und ich am handy und nebenbei läuft halt irgendwas in der glotze. nach einer weile schlafe ich dann ein und das wars dann. es ist halt alles.. alltag. also nicht, dass ich jetzt damit todunglücklich wäre, das klingt so todunglücklich, aber es ist trotzdem einfach ganz normaler alltag. erwachsenenalltag. wo alles aus.. haushalt, kochen, einkaufen, rechnungen zahlen besteht. und einmal (oder auch öfter) im jahr in urlaub fahren.

und hin und wieder gibts da ein paar.. auf und abs. ein paar schwarze löcher. ein paar hollys. ein paar backstreet boys. oder auch mal ne pandemie.

und irgendwie vermisse ich die zeit, die ich nie gehabt habe. meine eigene wohnung und tun, was ich will. also.. nicht, dass ich jetzt nicht tun könnte, was ich wollte, aber ihr wisst, was ich meine. man lässt sich ja trotzdem immer beeinflussen, selbst, wenn der andere nicht aktiv beeinflusst. witzig, ich weiß zwar nicht wieso, aber irgendwie musste ich jetzt gerade an die wohnung meines vaters denken, als er single war. bevor er meine mutter kennengelernt hat. ich weiß gar nicht, ob er da schon geschieden war. es gibt, naja okay, sagen wir, es gab ein paar fotos von seiner alten wohnung von damals. viele fotos existieren nicht mehr, da meine mutter bei den umzügen vieles rigoros einfach in ihrer dummheit weggeschmissen hat. meine eltern hatten ja alles immer auf zig dias und videokassetten aufgenommen und in ihrer.. aggressiven dummheit hat sich im affekt einfach alles in den container geworfen. und am ende heult sie natürlich rum, dass alle kindheitsbilder weg sind. von meiner gesamten familie und existenz, ich meine, außer den fotos, die ich dann mit meinem handy geschossen habe seit.. 2012? .., gibt es vier spärlich aufgefüllte fotoalben, eins davon ist total für den arsch, das sind nur bilder meiner kommunion. und trotzdem musste ich gerade irgendwie an die bilder denken von der wohnung meines vaters, obwohl ich das ja nun wirklich nur von bildern her kenne, und nicht mal von sonderlich vielen.

manchmal würde ich mich gerne mit meinem vater oder meiner mutter unterhalten, als sie noch jünger waren. also… was heißt „noch jünger“? ich meine so.. vor zwanzig jahren. ich würde gerne mich mal mit meiner mutter von vor zwanzig jahren unterhalten, aber mit der reife und intelligenz von heute. einfach um zu sehen, wie groß die differenz zwischen uns damals vielleicht war, verglichen zur differenz von heute. denn heute sind da welten dazwischen. am wochenende hat sie mich angechattet und hat .. irgendwas erzählt von… irgendjemanden, irgendwie habe ich das nicht verstanden, was die von mir wollte. also.. das tue ich oft. nicht verstehen, was sie mir sagen will. denn .. sie redet ganz.. seltsam. also unabhängig von ihrem schlechten deutsch, sie spricht immer mit jemandem, als ob man wissen würde, worum es geht und wie als ob man selber dabei war und noch dazu alle leute kennt. aber .. so ganz verwirrt. ich kann das gar nicht schildern, ohne jetzt ne lustige metapher zu nennen, aber.. das ist mir jetzt zu viel arbeit. belassen wirs dabei, dass es für einen normalsterblichen noch viel schwieriger ist zu verstehen als für mich, der … schon richtig, richtig gut darin ist, dieses chiffre zu entziffern.

ich vergleiche das ganze immer mit jemanden, der alzheimer oder sowas hat. wo man langsam merkt, wie so .. die persönlichkeit, die intelligenz, irgendwie .. die ganze „verbindung“ und das leben flöten geht. man spricht mit jemanden und weiß immer seltener, ob derjenige wirklich erfasst hat, was man demjenigen sagen will. aber das hat in dem fall gar nichts mit alter zu tun oder so, sondern mit.. keine ahnung, psychoknacks.

meine uroma wurde ja 100 jahre alt. und ich kenne das ritual eben so, dass wir jeden samstagnachmittag zu ihr gefahren sind und sie besucht haben. bis zum letzten tag hat sie in ihrer eigenen wohnung gelebt und war nie im altersheim. als sie gestorben ist, war ich siebzehn. sie war bis zum schluss immer noch recht fit, ich meine, wenn man mit 100 noch in der eigenen wohnung wohnt, das will schon was heißen. sie hat zwar am ende nicht mehr selber gekocht, aber hallo.. sie hat sich jedoch bis zum letzten tag gewehrt, ein hörgerät zu benutzen oder irgendetwas anderes, das ihr dienlich wäre, und so war es oft schwierig, mit ihr zu kommunizieren, je älter sie wurde. sie hat dann auch immer weniger verstanden und am ende ist sie immer nur grinsend dagesessen. und so kommt mir meine mutter auch sehr oft vor, bloß.. weniger glücklich. aber so dieses… akzeptieren, dass es da .. keine verbindung mehr gibt. also dass man denjenigen nicht auf dem gleichen level erreicht, auf dem man selber .. ist? .. keine ahnung. sondern einfach diese grenze, so weit gehts und ab dann ist schluss. und die grenze ist bei meiner mutter schnell erreicht.

und da denke ich mir.. das war doch nicht schon immer so? ..

wenn ich jedoch an mich selber denke, dann… finde ich, bevor ich in der klinik war, und bevor all diese dinge aus der klinik nicht komplett wirken konnten, .. war auch meine grenze sehr schnell erreicht. ich meine die für andere leute, die etwas an mich herantragen wollten. wenn ich mich selbst betrachte, dann kann ich erst seit der klinik sehen, bzw. erst seit nach der klinik. das letzte fünkchen an klarsicht bekam ich ja im dezember, was ich nach wie vor so empfinde, davon schrieb ich ja schon.

und so oft denke ich mir, ich würde gerne mein „altes“ leben nochmal mit dieser klarsicht sehen, die ich seither habe. ich meine.. wie viel… GERAFFEL da einfach vorher war, und mit geraffel meine ich chaos, missverständnis, schmerzen, leid, ärger, psychoscheiß. quasi all das, was meine mutter millionenfach potenziert immer noch hat.

 

ansonsten.. was gibts so neues? .. ich hatte ja heute frei und was hab ich so gemacht? .. viel sinnvolles, das ist ja immer das, was ich tun will. sinnvolles, bzw. irgendwas produktives. zuerst hab ich das bad geputzt und dann hab ich gekocht, später hab ich singen geübt und dann sport gemacht. und später war ich sogar beim dänischen bettenlager und habe neue handtücher gekauft. click & collect. hab ich tatsächlich noch nie gemacht, ich bevorzuge dann doch den onlineversand, aber ich war zu knickrig für 6 euro versand, wo doch die nächste filiale nur ein paar gehminuten von mir entfernt ist. total hirnlos, das zu posten, aber.. naja. menschen springen ja auf jegliche art von bilder an, von daher.. hier seht ihr meine neuen handtücher..

eigentlich würde ich meine handtücher noch bis ins nächste jahrtausend verwenden, aber die sind mittlerweile hart wie stein (weil wir ja auch keinen trockner haben und ich .. steh auch nicht auf weiche handtücher, davon mal abgesehen) und tobi hätte gerne weichere handtücher. also hab ich die jetzt für ihn neu gekauft und ich benutze weiterhin die alten steinplatten. vorallem, die haben nur 2,50 gekostet xD also ich meine die handtücher.. ich find das so lustig, wer von euch benutzt eigentlich handtücher zum duschen? also ich meine die 50×90 dinger .. oder 50×100. die meisten benutzen diese RIESIGEN badetücher, diese strandtücher, ich find das so hart umständlich und noch dazu voll schwer (XD), also.. keine ahnung. ich find das auch so lustig, dass so ziemlich jeder mensch diese großen strandtücher für den normalen alltag verwendet. immer, wenn ich gäste bekomme, lege ich ein ganzes set verschiedener tücher auf das gästebett, vom waschlappen bis zum riesen strandtuch und ratet, was IMMER benutzt wird und was nie XD (und nein, meine gäste bekommen die seltenen weichen handtücher, die ich besitze XD) .. ich glaub, tobi und ich sind die einzigen menschen auf dieser welt, die sich mit handtücher nach dem duschen abtrocknen.

naja und diese geile flauschedecke unten rechts, .. ja also. ich hab ja so eine flauscheldecke schon seit jahren in gebrauch, also ich schlafe ja immer mit zwei decken, unten dieses flauschiding und drüber meine normale bettdecke. und dieses flauschding ist ja komplett aus plastik. tobi fragt sich immer, wie ich da drunter schlafen kann ohne zu schwitzen. und naja, weil ich dann immer ne zeitlang ohne flauschidecke bin, wenn ich die flauschi natürlich auch mal waschen muss, hab ich mir jetzt ne ersatzflauschi geholt, wenn das auch NICHT ZU VERGLEICHEN ist, denn meine eigentliche ist mega schwer und war auch recht teuer und diese hier hat nur 25 euro gekostet. von daaaaaher. aber ja. kam am ehesten an das hin, was ich bisher benutze.

UND SONST SO? .. ja, billige handtücher und billige bettlaken, weil gerade rabattaktion beim dänischen bettenlager. find ich toll. macht mich glücklich. ist nur eine kleinigkeit, aber macht mich glücklich.

morgen habe ich auch frei, aber morgen muss ich um 13.00 uhr erstmal in die werkstatt zum reifen montieren lassen und um 17.00 uhr hab ich schon wieder einen termin beim zahnarzt. ziemlich blöd, weil.. eigentlich lohnt es sich da nicht heim zu fahren, aber was mach ich in der zeit zwischen der werkstatt und dem zahnarzttermin? .. ich könnte maximal meine mutter besuchen, aber sonst.. hmpf. hat ja nix offen, geht ja nix. zumal man eh nicht raus darf, von daher. voll dumm. lol. ich überlege gerade sogar echt, ob ich nicht doch nach hause fahren soll, auch wenn es sich nicht lohnt. keine ahnung, andere alternativen scheinen nicht attraktiv zu sein. hab mir sogar überlegt, ob ich joggen gehen soll während der werkstatt und dann könnte ich anschließend nach hause fahren und duschen. dann würde ich zumindest die zeit vom sport sinnvoll nutzen, dann brauch ich nicht am vormittag sport machen. ACH WAS WEISS ICH, alles doof.

 

ja wow, hart langweilig der eintrag, ich weiß. aber was habt ihr erwartet, es ist CORONA =D .. ganz ehrlich, es ist schon so lange corona, dass ich gar nicht mehr weiß, wie es vorher war. und für mich ist corona nicht nur corona, sondern.. auch die scheiße mit meinem job. also das hat ja alles gleichzeitig angefangen. ich frag mich gerade, ob ich meinen job genauso deprimierend und allumfassend beschissen fände, wenn corona nicht wäre.

ja okay, keine ahnung, besser wirds nemmer.

in diesem sinne,

bis irgendwann mal

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen