Durchsuchen nach
Tag: 5. Dezember 2022

Gedanken zu Family-Kram, Country music und Menschen, die sich im Klo einschließen.

Gedanken zu Family-Kram, Country music und Menschen, die sich im Klo einschließen.

wenn ich auf diese zeit zurückblicke, am 5. dezember 2022, an was werde ich da besonderes denken? .. hm, an gar nichts. lol. was is gerade so … besonders? .. nicht viel.

wir haben am wochenende den weihnachtsbaum aufgestellt. voll krass. als ich letzte woche schon dran dachte, den baum aufzustellen, schoss mir so durch den kopf: „krass, ich hab doch erst neulich den baumschmuck weggeräumt?!“ .. ohne witz, das hat sich so nah angefühlt, als ich die kugeln wieder eingepackt hatte, vorallem, weil ich sie diesmal anders in die schachtel geräumt hatte als sonst und ich mir da dachte: „ha, nächstes jahr, da werde ich das dann auspacken und mir denken: ‚oh, ist ja anders als sonst'“ – dabei wusste ich sogar noch, dass ich sie anders eingeräumt hatte, weil das doch gefühlt erst vor sechs wochen oder so war. wohingegen mir die konzerte vorkommen, als wären sie schon tausend jahre her. und das witzige ist, als tobi dann die weihnachtssachen mitsamt baum ins wohnzimmer getragen hatte und ich das zeug auf dem boden liegen sah, hab ich den neuen, zusätzlichen schmuck gesehen, den ich im januar bestellt hatte, und bin ganz erschrocken, weil das doch auch erst vor wenigen wochen war. ich weiß noch, dass ich den kurz nach weihnachten bestellt hatte und mich voll aufgeregt habe, dass ich jetzt fast ein ganzes jahr warten muss, bis ich den aufhängen kann.

und wenn ich dran denke, dass in diesem jahr mein vater gestorben ist, dann fühlt sich das auch so weit weg an. das klingt voll komisch, aber .. diese sache ist auch so .. ungreifbar. naja, nicht ungreifbar, aber irgendwie hat sich da so ein innerlicher schutzwall aufgebaut, wenn ich jetzt dran denke, dass mein vater TOT ist, denke ich: „*schulterzuck* hm jo. is halt so.“ – so vollkommen unberührt. aber natürlich weiß ich, dass mir das selbstverständlich nicht egal ist, also das wird es nie und so schnell schon gleich gar nicht. aber das ist wie so eine blockade, wo ich .. irgendwie nur sehr schwer durchkomme. und ich frage mich, wie lange das dauert, bis sich dieser zustand wieder auflöst. keine ahnung.

muss aber auch sagen, dass ich dieses jahr – mal abgesehen von der zeit, als mein vater gestorben ist – so wenig kontakt zu meiner familie hatte wie noch nie. generell muss ich sagen, weiß ich sowieso nicht, was dieses jahr so … war? womit ich mich beschäftigt habe. irgendwie fühlt sich das so .. komisch an. wie ein blackout. ich kenne das halt vom ads so, dass man so .. momente hat, in denen man wieder „aufwacht“ und dann merkt man: „huch, is ja schon ne halbe stunde vergangen, was war jetzt eigentlich?“ das kennen ja viele, wenn sie zb irgendwas uninteressantes lesen müssen und dann abschweifen und am ende der seite denken: „ups, ich hab ja gar nicht aufgepasst?“ – wobei man aber da meistens weiß, woran man gedacht hat. aber ich meine eher so komplette aussetzer, wo man am ende sich auch gar nicht erinnern kann, wo man grade mitm kopf war. man merkt nur einfach, da war eben so ein .. kurzschluss und es hat ne weile gebraucht, bis die verbindung wieder aufgebaut ist. und so kommt mir irgendwie das jahr vor. ich meine .. ich weiß natürlich, was in diesem jahr passiert ist, also da war zum beispiel der portugal-urlaub und yukari, die mich besucht hat. und irgendwann später war tobi in seinem urlaub und dann waren wir in köln aufm chili peppers konzert und danach ist mein vater gestorben und danach war bsb. aber trotzdem… so richtig *fühlen* kann ich das jahr nicht, so dass es richtig „klick“ macht und ich mir denke: „ach genau, DAS war!“

aber vielleicht kommt das ja mit dem jahresrückblick. den werde ich übrigens dieses jahr recht früh schreiben müssen. tobi und ich sind nämlich ab dem 25. im wellnessurlaub und anschließend bekommen wir besuch über silvester und danach ist das jahr schon rum. und ich mag den rückblick im alten jahr schreiben und nicht im neuen.

aber ja, dieses jahr.. wars echt .. jupp. nicht so viel mit family-kontakt. witzigerweise war ich nicht mal bei einem einzigen geburtstag von meiner familie, außer auf dem meiner mutter. mein vater hatte dieses jahr an einem montag geburtstag und nachdem ich am wochenende vor diesem geburtstag schon im altersheim war und meine mutter nur ein paar tage nach meinem dad geburtstag hat, haben wir ausgemacht, dass ich zum geburtstag meiner mutter wieder ins heim fahre. der nächste geburtstag war der meiner nichte und da war ich, glaub ich, krank oder so. danach waren wir im urlaub (bruder geburtstag), dann bei chili peppers (schwägerin geburtstag), dann backstreet boys (andere nichte). also dieses jahr haben wirs echt geschafft xD und zu weihnachten sind wir auch weg wegen dem wellnessurlaub xD .. wobei ich sagen muss, da tuts mir ein bisschen leid um meine mutter, weil das ja das erste mal weihnachten ohne meinen vater ist, aber ich würde heiligabend sowieso nicht mit ihr feiern, sondern nur am zweiten feiertag mit meinem bruder und family zusammen essen gehen. und das schieben wir einfach ins neue jahr. ich gehe mal davon aus, bzw. hoffe ich auch so ein bisschen, dass ihre freundin sie wieder heiligabend mit zu sich nimmt. das ist halt eine ihrer philippinischen freundinnen und die tochter von ihr (die is so im jüngeren teeniealter) ist so ganz dicke mit ihr, also die nennt sie auch tante und so. da muss ich auch sagen, dass ich mittlerweile merke, dass ich mich schon nochmal ein stückchen .. weiterentwickelt habe, oder zumindest verändert, denn früher war ich da mega eifersüchtig. generell da drauf, wenn irgendwelche jüngeren mädchen so dicke mit meiner mutter waren oder so, also töchter von ihren freundinnen oder halt generell kinder von irgendwelchen unserer bekannten. einfach, weil meine mutter auch so lieb zu denen ist und ich auch nie den eindruck hatte, als wäre meine mutter so herzlich zu mir. ich hatte ja ein beispiel schon öfter genannt, wir hatten früher so eine befreundete familie, wo ich halt auch immer mit den kindern gespielt hatte. das waren drei, einmal die älteste, ein mädchen, liebling von papa, dann das nesthäkchen, ein junge, liebling von mama, und dann gabs noch die mittlere, ein mädel, von niemandem der liebling und immer so ein bisschen.. außenvor und „übrig“. die hat irgendwann mal mit meiner mutter gekuschelt, als die bekannten eben bei uns waren, da war ich so.. weiß auch nicht, das muss noch vor dem teeniealter gewesen sein, also vielleicht zehn oder so. und da meinte das mädel zu meiner mutter: „ich wünschte, du wärst meine mutter.“ und sie meinte so: „ja das wünschte ich auch.“ und ihr blick dabei… den habe ich nie vergessen. klar weiß ich, dass meine mutter mich liebt, blabla, aber sie hat es mir nie so liebevoll gezeigt wie bei diesen mädels. und ich habe trotzdem den eindruck, und ich glaube auch, dass der stimmt und das nicht nur meine illusion ist, dass meine mutter mich schon irgendwie liebt, aber nicht .. unconditionally. sie hätte mich halt gerne anders vom charakter her. das wäre ihr lieber. ich bin nicht ihr typ. aber mittlerweile ist mir das gar nicht mehr wichtig. also im gegenteil, ich bin dann eigentlich froh, wenn eine dieser .. mädels, durch die ich mich „ersetzt“ fühle, sie so „auffängt“ und sie ein bisschen dieses tanten-oma-feeling kriegt, was sie bei mir als mutter offensichtlich nicht so sehr hatte. sie hat mir auch immer vorgeworfen, mit mir könne man nicht kuscheln, weil ich da keine lust drauf hätte und ich sie immer abgewiesen habe. ja. sie war auch angsteinflößend as fuck. oder wie würdet ihr jemanden finden, der mit einem schlag komplett ausrastet und dich im vorschulalter mit dem kochlöffel verdrescht, dir ohrfeigen gibt oder brüllend und heulend sachen nach einem wirft!? .. uhm … nöööööö, keine ahnung, .. ich .. brauch da keine mütterliche .. zuneigung mehr. so ein bisschen ist gut, aber ich muss mit all diesen mädels, die meine mutter immer so viel lieber gehabt hat, nicht konkurrieren. und ich kann es auch irgendwie verstehen und das meine ich tatsächlich nicht mit so einem selbstmitleidigen touch, sondern ich kann es wirklich verstehen. man hat halt so seine lieblinge. und wie ich schon sagte, ich war nie ihr typ. ich war einfach immer energisch mit einem strong will. ich war als kind schon irgendwie sehr… charakterstark? ist das seltsam, wenn man das wort für sich selber benutzt? – naja, und meine mutter hatte irgendwie immer so einen hang zu diesen schüchternen, passiven cutie mädels, die nur lieb gucken und keine widerworte geben. die tüchtig sind, hausmütterlich und so. alles konservativ. und schon gar nicht irgendwie durchgedreht oder so. the fuck. vermutlich habe ich auch lange zeit deshalb projeziert, dass männer solche typen an frauen bevorzugen. nicht nur bevorzugen, sondern dass männer NUR auf sowas stehen. und tue ich auch heute noch irgendwie, auch wenn ich natürlich verstandesmäßig weiß, dass man nicht alles über einen kamm scheren kann.

passenderweise höre ich gerade das lied.

ich bin neulich irgendwie, eher durch zufall, auf countrymusic gekommen und seither höre ich das sehr gerne, wenn ich irgendwas hören will, wenn ich eigentlich mit was anderem beschäftigt bin. beim arbeiten lasse ich mittlerweile immer irgendeine country-playlist laufen, auf youtube. normalerweise rufe ich während der arbeitszeit keine privaten sachen mit dem geschäftsrechner auf, nur während der pause schaue ich irgendwas auf youtube. da hab ich neulich ein bsb konzert geguckt und hatte nach der pause vergessen, den tab zu schließen. und als ich dann bei einem teams-telefonat mit einem kollegen aus der konstruktion meinen bildschirm teilte, meinte dieser: „aha, was läuft denn da? backstreet boys?“ und ich so: „oh, stimmt, das ist ja noch offen.“ und er hat gelacht und meinte: „also bei mir läuft gerade ACDC.“ XD und nachdem ich weiß, dass mein direkter kollege immer radio hört, denk ich mir auch: ach komm, drauf geschissen. zumal ich einer derjenigen bin, die ihren job laut mitarbeiterbewertung quasi mit sternchen top erfüllen xD also kann ich auch country nebenbei hören xD

nee, aber im ernst.. also ich fand country nie so ganz schlecht, ich kenne nur wenige countrylieder, aber die, die ich kenne, fand ich immer gut. achso, wen ich auch immer mochte, war ja shania twain, die is ja auch country. aber .. ja also erstmal.. bleib ich dabei xD tobi auch gleich so: „wir können auch country beim frühstück hören?“, weil ich immer mecke, weil ich nie so hardcore rock hören möchte, sondern wenn, dann so rockballaden. sorry, aber wer möchte bitte voll abrocken beim gemütlichen sonntagsfrühstück!? XD

im übrigen was ganz anderes..

bei uns auf der arbeit sind die lichter bei den toiletten mit bewegungsmelder. und generell sieht man, wenn das licht an ist, dieses eigentlich schon vom flur aus, da der schlitz unter der tür halt entsprechend groß ist. jedenfalls.. ich bin dann am freitag irgendwann mal so aufs klo gegangen, seh beim schlitz schon, dass das licht dunkel ist, also niemand auf der toilette, ich geh rein und seh, dass eine kabine gesperrt war, also halt zugeschlossen. ich bin dann in die kabine daneben und dachte, ich schau jetzt mal, ob ich bei der gesperrten kabine schuhe sehe, denn könnte ja sein, dass es nur deshalb zugeschlossen war, weil das wc defekt ist. – ich seh also so nach unten, sehe ich braune schnürstiefel. ähm ok. XD dachte mir dann: „ok, da chillt jemand sein life.“ XD .. bin, nachdem ich fertig war, also wieder zurück ins büro, hab so ein bisschen lachend die story meinen kollegen erzählt, die haben auch nur darüber geschmunzelt und das wars. eine stunde (!) später gehe ich wieder aufs klo, die gleiche kabine immer noch… wieder? gesperrt…. HUH! .. denke mir so: „ist das jetzt zufall?“ – gehe also wieder in die kabine daneben, schau nach – die gleichen schuhe. the fuck. gehe wieder zurück und erzähl das meinen kollegen und der eine – ersthelfer und bei der feuerwehr – meinte gleich: „klopf da mal, nicht dass der was passiert ist..“ – also wieder rein, mal vorsichtig gefragt: „hallo?“ … ein zaghaftes, leises: „ja?“ kam zurück. und ich so: „alles gut?“ – „ja“, wieder sehr unsicher. – „okay.“ und dann bin ich gegangen.

strange, man.

heute morgen……… ich geh so wieder aufs klo, wieder die gleiche kabine gesperrt. normalerweise hörst ja irgendwas, aber da hast wieder keinen mucks gehört. ich – neugierig wie ich bin – also wieder geguckt (ich stalker XD) – die gleichen braunen schnürstiefel. wtf. ich hab mir dann direkt einen timer auf arbeit gestellt (XD), um zwanzig minuten später nochmal nachzusehen… und zwanzig minuten später saß sie da auch immer noch. habs dann auch dem affen erzählt, der meinte gleich: „mach die tür auf zum lüften, dann seh ich, wer rauskommt“, weil sein platz direkt gegenüber von der toilette ist XD .. er hat zwar heute gesehen, wer rauskam, aber .. er hat nur gesehen, dass die schuhe braun sind (wow, braune schuhe, eine seltenheit) und das kann eigentlich nicht die gleiche person sein wie es am freitag war, denn genau die kam mir am freitag entgegen, als ich das zweite mal aus der toilette raus bin, wo ich gesehen habe, dass die eine da schon ne stunde (oder wieder) da sitzt. SELTSAM, SELTSAM. hab gleich zum affen gesagt: „na vielleicht machen das da in der abteilung mehrere leute?“ XD .. komisch. also entweder hatte die, wer auch immer das dann war, keinen bock oder .. keine ahnung, irgendwie psychische probleme oder sonstwas? … mega strange.

joa, ansonsten.. ich lass es mal gut sein für diesen eintrag. lang genug.

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen