Durchsuchen nach
Day: 12. September 2023

Flame Run, Frazier History Museum, Wiedersehen und NuLu.

Flame Run, Frazier History Museum, Wiedersehen und NuLu.

soooo und auch der heutige tag begann mit einem super nahrhaften, vitaminreichen frühstück auf pappteller mit plastikbesteck XD

also ich sags euch, ich find das hier einfach alles krass. ich meine.. keine ahnung, selbst der kaffeeweißer ist hier mit vanilla oder hazelnut flavor oder sowas und hat gleich tonnen an zucker gefühlt. ich meine, n scheiß kaffee!? .. im übrigen rastet meine haut komplett aus, ich hab so viel akne wie seit tausend jahren nicht mehr von dem ganzen convenience dreck. ansonsten hab ich natürlich zu dem omelette da oben meine biscuits gegessen, ich denk, morgen ess ich die vielleicht mal wieder mit gravy statt mit frischkäse und honig xD

während dem frühstück schön mal die nachrichten angeschaut, eigentlich wollte ich das wetter fotografieren, aber ich war zu langsam, ich fand die wetterkarte so lustig mit den „emojis“ drauf..

anschließend mich dann aufs zimmer zurückverzogen und geschminkt.

also.. ich weiß, es sieht alles andere als wunderschön aus, mit diesem komisch rostbraunen gebäuden, aber hey.. fürs schminken find ichs ganz in ordnung XD ich merke gerade, dass mich das sehr an dieses eine kaff erinnert, wo die niagarafälle sind… öhm, keine ahnung mehr, aber da sind tobi und ich ja hingefahren, als wir 2018 in den usa waren. da sah das ganze ähnlich aus mit diesen rostbräunen häusern überall.

ich hatte für heute irgendwie keine total FIXEN pläne, weil meine freundin sich ja mit mir zum mittagessen verabreden wollte, bzw. das war so, dass sie erst gestern nacht mit dem flieger in kentucky angekommen war. sie hat gleich gestern noch nach der ankunft geschrieben, sie weiß nicht, wann sie heute wach ist und blah, und dass sie sich kurzfristig meldet, wanns genau klappen würde, weil sie ziemlich fertig von den letzten tagen wegen der geschäftsreise sei.

ich bin dann heute auch relativ spät erst aufgestanden, nämlich um 8:15, danach direkt duschen und mit nassen haaren und total zerzaust und fix und fertig zum frühstück runtergelaufen, war mir aber wurscht, hey, so wie die hier alle rumrennen XD .. das, find ich, is so das geile, das werde ich definitiv NOCH MEHR als eh schon mit nach deutschland mitnehmen xD

eigentlich fehlt mir als „wichtiger“ sightseeing spot noch das muhammad ali center, jedoch hatte das sowohl gestern, als auch heute geschlossen. das wetter war für heute auch eher leicht regnerisch bzw. immer wieder bedeckt und nieselnd angesagt, sodass ich auch keine lust hatte, zum waterfront park und zur big four bridge zu laufen, das ist eben am großen ohio river, der ohio und kentucky voneinander trennt und direkt durch louisville fließt. da wollte ich dann hin, wenn das wetter schön ist, von daher.. hm. ich hab also beim frühstück noch „what to do in louisville“ gegoogled, weil ich irgendwie total vergessen habe, was man in louisville alles machen kann, trotz meines aufschriebs. naja. xD .. bei „15 things to see in louisville“ war dann dieses „flame run“ dabei, das hatte ich erst kurz vor meiner reise nach kentucky entdeckt und wollte ich unbedingt machen. und zwar ist das so eine glasbläserei und man kann da touren buchen und selber sein eigenes glas, vase, whatever fertigen. das fand ich cool, das wollte ich unbedingt machen. auf der homepage konnte ich leider keine tour direkt buchen, es stand halt dran, man solle anrufen oder vorbeikommen. na gut. also gut, ich bin dann einfach mal dort hingelaufen.

 

das war auf dem weg zum flame run, da bin ich eigentlich schon gestern lang gekommen, weil das direkt beim slugger museum ist. aber gut, ist eigentlich gut so, dass ich das gestern nicht gemacht habe, so hatte ich heute noch etwas cooles auf dem plan.

 

wie man sieht, hier in .. usa..? .. kentucky..? .. na jedenfalls HIER sind solche wandgemälde echt alltag.. in deutschland würde da gleich wieder irgendein idiot mit ner spraydose drübersprühen (wie sie schon wieder deutschland-hate hat XD)

 

es hat dann auch zu tröpfeln angefangen, was nicht so dolle war, bzw. mein größtes problem ist bei sowas eigentlich immer mein pony. denn wenn mein pony zu lang ist, glätte ich den immer mit dem glätteisen (also eigentlich immer) so hin, dass er durch ne „welle“ etwas kürzer ist und wenn dann regen drauf kommt, werden die haare so platt und hängen mir in den augen. sieht nicht nur beschissen aus, sondern ist auch nervig. deshalb hab ich mich relativ beeilt, um schnell bei diesem flame run zu sein.

dort angekommen wusste ich nicht so recht, ob ich da richtig bin. bzw richtig schon, aber .. ob das wirklich so cool ist, wie gedacht. witzigerweise denke ich das bei allem hier in louisville so, dass alles viel cooler klang, als es eigentlich ist (XD), huh.. wobei. nee, eigentlich nicht. das mega cavern war cool, churchill downs war meeeeega, das slugger museum war auch ganz nice, .. ja ok. ich nehms zurück. aber ich hab mir louisville viel hübscher vorgestellt und nicht so hässlich. xD aber witzigerweise wirkt für mich louisville jetzt ganz anders als ich noch letzte woche in churchill downs und beim mega cavern und eben an meinem anderen hotel war, aber gut, das war auch etwas außerhalb von louisville, bzw. am rande.

ich bin dann da zu diesem flame run reingelaufen, das war auch relativ klein, also nur so ein shop mit sachen aus glas, es kam auch gleich so ein kerl auf mich zu und fragte, ob er mir weiterhelfen könne. ich hab ihn gefragt, ob ich irgendwelche touren hier buchen kann und er meinte: „nee, wir bieten gerade keine touren an, aber du kannst da hinten in den raum gehen und den leuten bei der arbeit zugucken. falls du fragen hast, melde dich einfach.“ – ich bin also in den raum reingelaufen, von dem er erzählte, und das war halt einfach so eine art „schauraum“ zur fabrik, wo man durch glas zugucken kann. um ehrlich zu sein, war ich da innerlich schon ein bisschen enttäuscht. also ich wollte jetzt nicht übelst mein glasblasding selber machen, aber ich wollte eigentlich richtig in diese halle rein und denen bei der arbeit zugucken und so. selber son teil herstellen wäre eh voll teuer und das ding auch zu schwer zum mitnehmen gewesen, aber in die fabrik rein und das richtig sehen, joa, das wäre schon cool gewesen.

naja, ich hab das dann durch die glaswand hindurch beobachtet und das war aber auch schon ganz nett, weil ich zugegebenermaßen noch nie sowas in echt gesehen habe.

 

das waren dann drei so typen, die da gearbeitet haben, der eine, der mich in den raum geschickt hatte vom „empfang“ kam dann auch irgendwann auf mich zugelaufen und fragte, ob ich fragen hätte. die hatte ich aber nicht, weil ich, um ehrlich zu sein, eben viel zu wenig darüber wusste, um da irgendwie fragen zu stellen, keine ahnung xD der typ hat daraufhin von sich aus ein bisschen was erzählt, zum beispiel, dass sie gerade dabei seien, bourbon gläser herzustellen. aha. er ist wieder weggelaufen und das wars. etwas später kam wieder einer vorbei, ein anderer, der fragte, ob ich fragen hätte, daraufhin hab ich aber immer noch keine fragen gestellt, also lief er wieder weg und ich blieb da sitzen. ich saß da bestimmt für fünfzehn minuten, weil es eh draußen getröpfelt hatte und ich auch nicht wusste, wann das jetzt mit dem mittagessen klappen würde. einer der dreien, die unten gearbeitet haben, ist dann zu den treppen, die zu meinem raum bzw. der glaswand geführt haben, hingesprungen, ich hab da jetzt mit gar nichts gerechnet gehabt, er machte die tür auf und meinte: „hey, wanna come in, taking some pictures?“ .. öhhh? – OF COURSE! .. ich bin gleich freudig und überrascht aufgestanden, er hat mich angegrinst, mir die hand hingestreckt und meinte: „hi, my name’s adam!“, ich hab mich auch vorgestellt und die hand geschüttelt, während er gegrinst hat und mich nach unten geführt hat. und .. dann bekam ich ganz privat und kostenlos eine eigene führung und konnte so lange bleiben, wie ich durfte. ist das geil oder ist das geil? .. genau DAS wollte ich eigentlich, und hätte auch dafür bezahlt, um dann in einer gruppe da zu stehen und so hab ichs für lau personalisiert und voll private bekommen xD geil.

ich bin dann adam hinterhergelaufen und ich fand das so witzig, das war wieder so richtig amerikanisch… sicherheitsvorkehrungen? – pfff! xD .. sicherheitsschuhe, abstand halten, whatever? – PFFF! XD ..

und zwar haben sie ja bourbon gläser gemacht, das wusste ich ja bereits, und zwar welche, wo der boden blau eingefärbt ist und oben am rand auch noch ein blauer rand ist.

zuerst sind wir zu diesem furnace gelaufen, da war flüssiges glas und er hat da einfach mit so einem stab ein bisschen da reingetunkt und was rausgeholt. zuvor hat er mit so nem .. abschieberdingsbums drüber gestrichen, adam meinte, wie bei jeder anderen flüssigkeit auch können hier genauso bläschen auftauchen, die man erstmal wegmachen muss.

 

anschließen ging es dann zu einem anderen ofen, wo einfach nur hitze drin war, da hat er das teil immer wieder reingehalten und gedreht. anschließend, weil ja der boden blau sein musste, wurde das flüssige glas in so blaue splitter reingedrückt und wieder in den ofen gehalten..

hier wurde dann wieder geformt das teil, was er da in der hand hält, also dieser .. „schöpflöffel“ (XD) ist aus holz gewesen, das fand ich schon mal interessant, dass das aus holz ist, also dass das das glas nicht irgendwie verunreinigt oder dreckig macht mit ruß oder keine ahnung, holzfasern.

dann immer wieder reingepustet und dadurch ergab sich halt der hohlraum. das, was da so rot ist, ist übrigens die blaue farbe, voll witzig.

durch ständiges drehen, reinpusten, immer wieder nachmessen etc. ergab sich dann irgendwann schon so leicht die form von einer.. naja, flasche? ..

 

anschließend haben dann seine anderen beiden kollegen da weitergemacht und zwar wurde da das bourbon glas halt immer mehr so geformt, dass es halt einen schönen gleichmäßigen zylinder gibt mit einem sauberen rand unten. und wie erwähnt, das rote, was man sieht, ist eigentlich die blaue farbe.

 

hier wurde das glas dann „umgedreht“, also nachdem der boden schön sauber fertiggemacht war, wurde mit ein bisschen flüssigem glas das glas dann an den anderen stab dran geklebt und von dem ersten stab gelöst.

anschließend, jetzt, wo ja das glas quasi am boden befestigt war, wurde der obere teil des glases gefertigt.

das war echt cool, und zwar hat der das einfach mit der schere abgeschnitten, lol.

 

anschließend wurde dann mit ein bisschen neuem glas der blaue rand oben gemacht, auch hier, das rote zeug ist die blaue farbe. das find ich total witzig, dass das heiß so ganz anders aussieht.

 

anschließend wieder ein bisschen geformt und joa… sieht doch schon richtig gut aus!

 

am ende wurde dann noch das überschüssige glas weggemacht, das nur als befestigung diente und in eine box zum abkühlen gelegt.

 

so sah deren vorlage aus, also gut, es muss noch graviert werden..

 

ich hab dann insgesamt bei zwei kompletten durchgängen zugeschaut, hab auch hin und wieder ein paar fragen gestellt, zum beispiel, welche der maschinen immer laufen oder ob sie alles ausschalten über nacht, da meinte er, der furnace, in dem das flüssige glas ist, das brennt 24/7, aber die öfen zum umformen, die werden jeden abend abgeschaltet. insgesamt arbeiten bis zu fünf leute auf einmal in der werkstatt und joa… gerade hätten sie eine ziemlich große bestellung für eben diese bourbon gläser und sie sind dabei, so schnell wie möglich diese bestellung abzuarbeiten, deshalb bieten sie gerade keine touren an (aha!), weil das halt auch immer viel zeit frisst, da man ja wie gesagt seine eigenen glaswerkstücke selber herstellen kann bei so einer tour. ich meinte auch gleich, dass ich das jetzt mega cool fand, dass ich da so toll bei denen zugucken durfte und so nah ran und adam so: „ja, wir haben da eigentlich kein problem damit, jemanden in die werkstatt reinzuholen, wenn wir uns dabei sicher fühlen, dass da nix passiert.“ fand ich einfach mega, jetzt ohne scheiß! .. ich fragte, wie viele von solchen gläsern sie denn am tag schaffen würden und er sagte, wenn sie in dem dreierteam arbeiten und richtig effizient sind, dann vielleicht so 25 stück. er meinte, er wüsste, das klingt nach nicht viel, aber das ist echt ziemlich viel arbeit, und das glaub ich sofort, das dauert alles ewigkeiten, ich hab ja wie gesagt bei zwei gläsern komplett zugeschaut und war.. puh, keine ahnung, wie lang ich da dabei stand, schon so ne dreiviertel stunde. – „how much is one of these glasses?“ – „around 40 bucks.“ – „40 bucks? that’s a lot of work for 40 bucks!“ – „i know, but when we have such a big order like that, we sell it for around 100 bucks“ .. cool, da gibts keinen mengenrabatt, sondern mengenaufpreis xD aber gut, hat sicher auch was mit dem liefertermin zu tun.

und so sah die ganze fabrik noch aus, einfach fürn besseren überblick..

ich hab mich dann gleich bei adam bedankt, dass ich diese coole privatführung bekommen habe, er hat nur lieb gegrinst und hach, ich liebe die kentuckians einfach XD hab mich auch, bevor ich gegangen bin, nochmal mit ihm über kentucky unterhalten, auch, weil ich meinte, dass ich das voll krass finde, dass das so möglich ist, so von wegen .. „willst hier auch mal inmitten von mega heißem glas rumstehen? na dann komm doch rein!“ und dass ich mir vorstellen kann, dass das in deutschland weiß gott mit wie vielen sicherheitsvorkehrungen und scheißdreck verbunden wäre. – „you couldn’t do that in germany xD“ – „oh well, they do that in germany“ – „yeah, but with a lot more safety restrictions XD“ .. er hat nur so bissl lachend gegrinst, von wegen, ja pff XD .. AMERIKANER HALT, die sind einfach unkompliziert xD .. nachdem ich mich bedankt hatte, meinte er auch noch, er freut sich, dass er mich für eine weile aus dem regen rausholen konnte (awww <3 xD) und ich so von wegen, ja, aber kentucky ist – bis auf heute – ja mega heiß, weil ich vor ner woche hier ankam und total schockiert wäre. und er so geguckt von wegen, boah, du hast keine ahnung, wie heiß es in kentucky werden kann. krass ey. er meinte, was voll schön ist, ist, wenn es im winter schneit und sie die türen hier öffnen können, weil das glas so heizt. – „yeah, when i left the plane last week, i was shocked that it was that humid and hot, i thought: oh well, this is like thailand!“ – und er so zu seinem kollegen: „haha, kentucky is just like thailand, right?!“ – „oh yeah it is!“, meinte dieser super selbstbewusst xD

anschließend bin ich noch ein bisschen durch diesen shop geschlendert. ich hätte so gerne etwas gekauft, auch um die einfach zu unterstützen, aber alles, was ich irgendwie schön und / oder nützlich gefunden hätte, war einfach zu schwer, um das in meinem gepäck mitzunehmen. ich hab leider auch kein kässchen für tipping gesehen, aber gut, für die jungs in der werkstatt war das alles total selbstverständlich, dass ich da ne dreiviertel stunde zugucken durfte.

 

flip flops aus glas, lol. q_q

 

das hier hat übrigens 15.000 dollar gekostet XD .. JA FÜNFZEHNTAUSEND, WOOOOOOT XD

 

so. anschließend hab ich mich dann kurz bei dem flame run hingesetzt, da gabs so einen kleinen stuhl innerhalb des gebäudes, wo auch das flame run war, und hab überlegt, was ich machen sollte. witzigerweise hab ich gesehen, dass nach mir dann eine kleine gruppe an leute in diesen flame run reingelaufen sind, also so vielleicht sechs leute, und später, als ich an der werkstatt vorbeigelaufen bin und adam mir nochmal zugewunken hat, hab ich gesehen, dass die anderen nicht in die fabrik durften, haha XD

es war mittlerweile kurz vor zwölf und ich hatte von meiner freundin, die heißt btw kristen, noch nichts gehört. und naja, sie sprach ja eigentlich von „lunch“, puh, aber gut, ich weiß ja, dass die gute es in den letzten tagen mega stressig hatte, weil sie ja direkt von der geschäftsreise kam. war da deshalb jetzt nicht irgendwie sauer.

ich wusste, dass das frazier history museum direkt einen block weiter war, also eigentlich die einzige sehenswürdigkeit, die noch in der nähe war, aber .. hm. eigentlich wollte ich da gar nicht hingehen, weil .. naja, HISTORY MUSEUM? .. auch wenn ich wusste, dass das eigentlich schon so ein must see ist, also sollte man gemacht haben. außerdem lernt man da alles mögliche über die entstehungsgeschichte von kentucky und najaaaaa, soooooooollte man eigentlich schon gesehen haben D: .. und wie gesagt, ich wusste nicht, wie lange es dauern würde, bis kristen sich meldet, aber sie würde schon nicht sagen: „hallo! ich bin in zwei minuten da, wo immer du auch bist, okay, tschau!“ xD .. sondern würde at least 30 minuten brauchen, nachdem sie sich das erste mal gemeldet hätte. also dachte ich mir.. gut, für 30 minuten im worst case kannste die zehn dollar, die im internet als eintrittspreis dran stehen, riskieren. also bin ich einen block weitergelaufen und da reingegangen.

auf dem weg noch diesen netten .. dingsda, gullideckel (XD) entdeckt..

 

joa.. das frazier history museum waren dann drei stockwerke an.. geschichte. uff. XD .. dazu muss man sagen, ich find museen STINKLANGWEILIG und ich finde GESCHICHTE STINKLANGWEILIG XD .. aber gut, ich bin ja ein kentucky fan, also muss das sein lol. oder irgendwie so halt xD und der eintritt hat übrigens 14 dollar gekostet, aber war okay. noch dazu hat es draußen ja immer noch genieselt, von daher.. geschichtsmuseum, here i am xD

es wurde mir empfohlen, mit dem obersten stockwerk anzufangen und mich dann langsam nach unten zu arbeiten. was ich etwas doof fand, war, dass innerhalb des stockwerkes keine richtige „laufrichtung“ vorgegeben war, oder zumindest hab ich nichts derartiges gesehen, und jedes stockwerk hatte mehrere themen. ganz oben zum beispiel war das thema bourbon und irgendwie so die .. frühe geschichte von kentucky? .. und irgendwie hab ich halt mit bourbon angefangen, bin dann zu dem geschichtsteil rübergelaufen und plötzlich stand ich wieder bei bourbon. das fand ich etwas .. naja, schwierig, aber okay.

das war so der plan für das museum..

 

aber gut, fangen wir mit bourbon an xD

 

da wurde dann auch wieder erklärt, wie man genau bourbon herstellt, aber kommt, DAS THEMA HATTEN WIR DOCH SCHON. LEST EUCH DIE TAFEL DURCH UND LASST MICH IN RUHE XD

 

generell wurde dann auch noch auf farming und so eingegangen, wie die bauern so anhand von irgendwelche almanach das wetter deuten etc pp.

 

ein bisschen über den kentucky derby wurde auch erwähnt..

 

joa und da wieder bourbon xD

 

und dann kam so der geschichtsteil, irgendwie mit.. keine ahnung, indianern und whatever, was weiß ich, also die frühen anfangszeiten, aber das war auch alles so langweilig und so .. uffff trocken museums-like, dass ich mir dachte.. oah nee, obligatorisches ich-war-hier-bild und schnell weiter XD

 

im zweiten stock wurden dann hauptsächlich solche figuren ausgestellt.. und auch so .. ich glaube, so kanonen und so zeugs..

 

außerdem wurden auch auf vielen tafeln mit viel zu viel schrift erklärt, wie sich das alles genau verhalten hat mit den einwanderern aus europa, und wie so langsam die sklaverei abgeschafft wurde, aber uffff. sorry, wenn ihr das wissen wollt, lest es bei wikipedia nach XD

why do europeans wanna come to kentucky? .. ja, why? … KEVIN! XDD

 

als ich dann gerade am untersten stockwerk angelangt war, hatte kristen sich gemeldet und gemeint, sie würde jetzt demnächst sich fertig machen und nach downtown fahren (also in meine richtung) und wenn sie soweit wäre, würde sie mir nochmal bescheid geben.

ganz unten wurden dann verschiedene highschool trikots von verschiedenen jahrgängen, also auch so, ka, 1950 und so, ausgestellt worden.. und generell auch ein bisschen was über sport und football und so..

 

was ich schade fand, ich hab im internet gesehen, dass das hochzeitskleid von katniss everdeen da für eine zeitlang ausgestellt wurde und jetzt aber schon wieder weg ist.. das hätte ich gerne gesehen ;_; naja, immerhin blieb mir ein poster x’D

 

und ein stückchen corvette museum aus bowling green hatte ich auch xD

 

als ich dann gerade auf dem weg zum souvenirshop war (QUASI DAS BESTE VOM MUSEUM XD), schrieb kristen, ob ich lust hätte, in einer stunde wo essen zu gehen. chris hatte uns da was empfohlen gehabt, also so eine coole bar, wo kristen auch schon war und es sei da wohl gut. und zwar war das so eine art bar, wo es – wie ich nach schnellem googlen festgestellt hatte – auch sushi gab (eine bar mit sushi, ok xD) und das war 8 meilen von meinem hotel entfernt. also nix, wo ich schnell mal hinlaufen kann, von daher war mir klar, dass ich erstmal zum hotel zurücklaufen müsste. gut, ich war zu dem zeitpunkt 20 gehminuten von meinem hotel entfernt, also von daher .. lockerflockig machbar. ich hab sofort zugesagt und bin dann in den souvenirshop gegangen, wo ich aber, um ehrlich zu sein, dann trotzdem nicht mehr so seelenruhig durchgeschlendert bin, als wenn ich kein „date“ hinterher gehabt hätte. normalerweise hätte ich vermutlich in dem souvenirshop tausend jahre verbracht und viel zu viel unnötigen scheiß gekauft xD

 

anschließend bin ich, wie gesagt, dann einfach zurück zum hotel gegangen, schnell noch aufs klo, und mit dem auto zu dieser bar gefahren. ach und .. das treffen war soooo witzig, ich sags euch. wir sind da zwei, drei stunden nur in dieser bar rumgeflackt und haben .. ja, BSB SCHEISS GEREDET, WAS SONST XD .. ka, ich weiß jetzt gar nicht, was ich da so groß drüber erzählen soll, weil das halt einfach so viel insider scheiß ist, wo ich viel zu lange dafür ausholen müsste, aber ja, es war einfach mega witzig. ZWEI WEIBER, DIE ÜBER NE BOYGROUP SCHNATTERN, MUSS ICH DAZU NOCH MEHR SAGEN? XD

achso, das war übrigens mein essen.. all american mini burgers mit tater tots, obwohl ich zuerst süßkartoffelpommes bestellen wollte, aber chris meinte schon vor ein paar tagen zu mir, wenn ich je irgendwo „tater tots“ bestellen kann, soll ich die nehmen..

 

joa, nach unserem geschnatter musste sich kristen unbedingt hinlegen, weil sie mega jetlag hatte, der gings auch irgendwie nicht so gut, war aber auch okay, ich bin dann zurück zu meinem hotel und joa.. wusste nicht so recht, was ich mit mir anfangen sollte, daher hab ich spontan beschlossen, nach nulu zu gehen. und zwar soll das eine gegend sein, wo viele cafés und bars wären und joa.. ich hatte lust auf nachtisch irgendwie. perfekt.

das war dann der beginn von nulu, aber auch das hatte ich mir anders vorgestellt xD aber gut, es war nicht so schönes wetter und um die 18.00, da haben dann schon einige läden dicht gemacht..

 

ein paar hatten jedoch offen, und ich muss sagen, wäre es früher und das wetter schöner gewesen, hätte das sicher auch mehr spaß gemacht, aber war schon ganz okay..

 

hier war ich in so einem liquor und da gabs einen ganzen humidorraum für zigarren, lol.

 

ich hatte mir zum schluss noch überlegt, ob ich in ein café gehen und mir da einen geilen nachtisch holen sollte, aber .. um ehrlich zu sein, hatte ich keine lust, meine zeit irgendwo in einem café zu verschwenden. und laut google kam ich an einer eisdiele vorbei, also hab ich mir da ein eis geholt..

ich sags euch aber.. das eis war mal NICHT ORIGINALGETREU auf diesem foto. ich dachte echt, ich werd nicht mehr. XD

 

das da entsprach dann schon eher dem, was der realität nahe kommt.. ey, das war so riesig. ich muss aber sagen, das eis hier ist nirgendwo so gut wie bei uns. also ich finde unser eis schon besser, aber ich bin ja eh kein großer eisfan.

 

auf dem rückweg..

 

ansonsten gibts eigentlich nichts zu erzählen. ich hab mich halt anschließend im hotel an den pc gesetzt, wo ich seither an diesem eintrag tippe.

ich werde dann jetzt auch demnächst ins bett gehen. adjöööö..

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen