Durchsuchen nach
Month: Juni 2024

Wanderung auf den Lions Rock, Bootsfahrt, traditionelles Kochen und Ritigala.

Wanderung auf den Lions Rock, Bootsfahrt, traditionelles Kochen und Ritigala.

der morgen begann, wie immer, mit viel zu früh aufstehen, kaffee trinken und schminken..

aber diesmal hatte ich noch ein kleines vorab-frühstück zum eigentlichen frühstück, und zwar hatte mir ja lalith am tag zuvor die roten bananen geholt und da hab ich dann eine davon gegessen..

geschmacklich, muss ich sagen, hat sie sehr intensiv geschmeckt, jedoch nicht so viel anders als die bananen, die es so bei uns zu kaufen gibt. die kleinen, gelben bananen, die man in asien bekommen, schmecken jedoch nochmal anders, also die sind so leicht.. zitronig? .. aber halt auch jedoch sehr süß, nur halt mit so einem „erfrischenden“ touch, würde ich sagen.

so und das war dann beim frühstück.. ich hatte nicht so lust auf viele experimente und herzhaftes und curry-gedöns, deshalb hab ich mal klassisch zu süßem frühstück gegriffen..

 

der kollege hier ist mir dann entgegen gekommen, als ich vom frühstück zurück zum zimmer gelaufen bin…

 

für heute stand erstmal am vormittag auf dem plan, auf den lions rock zu wandern / gehen, whatever. und zwar ist der lions rock eine sehr bekannte sehenswürdigkeit in sri lanka, quasi so ein must see ding.

da wir ja schon in der passenden gegend sind, war die fahrt dorthin auch nicht sonderlich lang..

 

so, mittlerweile sind zwei tage vergangen und ich schreibe jetzt mal hier an diesem – mittlerweile nachtrag weiter. just for your information xD

am lions rock angekommen wäre ich erstmal vor hitze schier umgekommen, also ich sags euch, die letzten tage hat es sich einfach stetig mit der hitze gesteigert. also wir sind hier bei so 33-37 grad. man hat gleich gemerkt, dass der lions rock schon eine etwas bekanntere sehenswürdigkeit ist, also es waren direkt einige leute überall, man hat auch mehr westlich aussehende touris entdecken können, aber auch viele einheimisch wirkenden touristen (ich kann ja jetzt optisch die inder von den singhalesen, als beispiel, nicht auseinanderhalten) und auch ein paar schulklassen.

wir sind dann erstmal an den ganzen schulklassen vorbeigelaufen, die mich alle schon so bewundernd angeschaut haben. also klingt doof, aber ich kenne es ja schon, dass ich in asiatischen ländern – speziell von jüngeren mädchen – total bewundert werde xD ich hab dann halt beim vorbeigehen alle freundlich angelächelt und die waren schon so überglücklich, dass ich sie anlächle (wie das klingt ey, aber is halt auch einfach so? XD) lalith hat mir gesagt, er wird selbstverständlich selber nicht mit hochwandern, aber er besorgt mir einen guide, der die tour mit mir macht. er hat mich dann irgendwo an einen schattigeren ort an einem gewässer geparkt und meinte, er holt schnell das ticket.

also mal gewartet..

 

anschließend wieder weiter richtung lions rock gelaufen und lalith meinte, er sucht nach einem guten guide. mein eindruck war, dass es hier auch viele nicht so tolle guides gäbe, als wir geparkt haben, sind die auch gleich alle um unser auto geschlichen und er meinte, ich soll die einfach alle ignorieren, denn die seien nicht gut und wir würden weiter drinnen einen guide ansprechen. die hatten aber alle die gleichen shirts an, deshalb … keine ahnung, woran lalith ausgemacht hat, wer gut und wer schlecht ist, naja.

lalith hat dann einen angesprochen, der konnte sogar auch deutsch, aber ich finde es immer problematisch, wenn die guides hier deutsch sprechen, denn oftmals ist das englisch schon so schwer zu verstehen aufgrund des hardcore akzents, das wird mit deutsch nicht besser xD dazu muss ich auch sagen, dass ich hier auch voll krüppelhaftes englisch spreche und ich muss sagen – das war mir auch nicht bewusst – ich mache das, um mich meinem gegenüber anzupassen. lalith zum beispiel spricht zwar auch solches englisch, dass er quasi in einem fluss sprechen kann, aber er spricht jetzt nicht fließend, wenn ihr wisst, wie ich meine. also er hat auch diesen typisch indisch klingenden akzent drauf und bei manchen wörtern muss ich mich auch echt konzentrieren bzw. verstehe sie manchmal gar nicht (als beispiel, er spricht „socks“ aus wie „chucks“ .. alter, bis ich das geblickt habe, was der meint, weil ich dachte: jo, die chucks hab ich doch an? XDDD). was ich auch lustig finde, auch er sagt dieses „same same“, was ich aus thailand kenne oder „different different“. also für die, die das nicht kennen, in vielen asiatischen ländern sagen die leute zb „different different“ im sinne von .. „na das ist hier anders als dort.“

gut, nachdem ich dann einen guide hatte, hat dieser mich gleich mitgenommen und ich fand auch, dass der hardcore motiviert war. also der hat mir einiges erzählt und ungefähr eine trilliarde fotos von mir gemacht mit all möglichen posen und sachen. also ich fand den wirklich sehr engagiert, wenn auch irgendwie… nicht so sympathisch? .. also der war halt in dem sinne nett, weil er in einem eine geldquelle gesehen hat, wisst ihr, wie ich meine? dieses gespielte nettsein, weil man was von jemandem will.

trotzdem, nett und engagiert ist erstmal einfach nur nett und engagiert! xD

hier mal kurz ein auszug aus dem internet, worum es sich bei dem lions rock überhaupt handelt (jetzt geht sie aber ab, die suza! XD)

Der Lion Rock in Sigiriya Sri Lanka zählt zu den acht UNESCO-Weltkulturerbstätten Sri Lankas und ist eine der spektakulärsten Landmarken der Insel und ist ein beliebtes Postkartenmotiv. Es handelt sich um einen gut 200 Quadratmeter großen Monolithen, der im Herzen des Landes 200 Meter aus dem Boden ragt.

Im fünften Jahrhundert nach Christus hat den Geschichten zufolge der damalige König Kasyapa das Zentrum seines Königreichs auf dem Felsen errichten lassen, um sich vor möglichen Angriffen durch seinen Stiefbruder Mugalan zu schützen, nachdem er seinen Vater einsperren und töten lassen hat.

Als Kasyapa sich einige Jahre später im Kampf mit seinem Stiefbruder selbst das Leben nahm, wurde dieser König und machte aus der Festung eine buddhistische Klosteranlage, weil er seinen Regierungssitz zurück nach Anuradhapura verlagerte.
Im 14. oder 15. Jahrhundert wurde die Anlage schließlich aufgegeben und erst Ende des 19. Jahrhunderts von Archäologen aus Großbritannien wiederentdeckt.

 

vor dem lions rock gibt es erstmal so water gardens, an denen wir hektisch vorbeigezogen sind.. überhaupt war der guide eh etwas zackiger unterwegs, aber gut, je mehr touren der macht, desto mehr geld – macht also schon sinn.

 

hier sieht man schon den rock.. uff, und da oben sollen wir hoch xD

der guide hat wirklich gewusst, an welchen stellen man sich wie wo hinstellen muss, um gute bilder zu bekommen, also das war schon ganz cool.

weiter vorbei an den water gardens..

 

joa, wir sind da so normal gelaufen, zeigt der typ vor mir auf einmal auf den boden, von wegen, wir sollen aufpassen… einfach mal ein scorpion, joa, warum auch nicht? xD

 

lalith hatte dann in der zwischenzeit versucht bei mir anzurufen, ich habe es aber nicht gehört, weil ich mein handy grundsätzlich immer lautlos habe. er schrieb dann aber noch eine nachricht hinterher: „gib dem guide kein geld, ich habe einen preis ausgehandelt und der ist mehr als genug. er wird aber versuchen, dir irgendein blabla aufzutischen, sei vorsichtig.“ – hm, gut zu wissen.

am fuße des berges sind wir dann in einem riesen schwall an menschen zusammen gelaufen, das sah ungefähr so aus..

der guide hat sich aber schon sehr gekonnt durch die menschenmassen durchwinden können und hat alle überholt – und in so einem land wie diesem hier sind auch alle so „höflich“ (bzw. demütig), dass man da auch ohne gemecker vorgelassen wird. sah man ja auch in dem tooth temple in kandy, wo ich mich einfach in die schlange reindrängen durfte – in deutschland würde jeder sagen: „alter, mach, dass du verschwindest und stell dich hinten an wie jeder andere!“ xD (was ich ja auch richtig finde, aaaaaber ich bin ja auch deutsche xD)

nach zwei, drei treppen / ebenen / whatever meinte der guide dann, dass wir einen anderen weg nehmen als der rest, denn das wären ihm jetzt zu viele leute. wir sind also quasi am ausgang nach oben gestiegen und nicht wie alle anderen am eingang. ich muss ehrlich zugeben, das hatte schon so vip-vibes, denn da, wo wir entlang gelaufen sind, war es menschenleer und im schatten, während alle anderen den vorgegebenen weg gegangen sind, der bereits am frühen morgen schon in der prallen sonne war.

und so kam es, dass der guide halt auch ständig bilder von mir gemacht hat..

 

das war dann auch so eine zwischenebene, wo wir kurz pause gemacht haben..

 

 

noch eher weiter unten am lions rock kommt man dann irgendwo zu einer station, wo man eine wendeltreppe nach oben laufen kann. in der richtigen reihenfolge wäre das also eher am ende der lions rock besichtigung, in meinem fall wars jetzt aber ganz am anfang. nach der wendeltreppe kommt man in so einen kleinen „raum“, und zwar sieht man da uralte zeichnungen von den „wolkenmädchen“ (circa 1500 jahre alt), man sagt, das seien die konkubinen des königs gewesen. die zeichnungen waren noch sehr gut zu sehen, das werden halt auch wieder diese naturfarben sein, von denen ich ja jetzt schon öfter geschrieben habe.

da man die zeichnungen selber nicht fotografieren durfte, hab ich hier mal ein bild aus dem internet genommen..

 

und die treppe wieder nach unten..

wir sind, als ich von der wendeltreppe runterkam, also weitergelaufen, ganz selten kamen mal ein paar entgegen, die schon mit dem lions rock fertig waren, aber dadurch, dass es ja noch früh am morgen war, war das relativ selten der fall, da die meisten – genauso wie wir – erst losgelaufen sind. es kamen dann zwei mädels entgegen, die ganz fröhlich und freundlich gegrüßt haben, als die ältere der beiden dann schon an mir vorbei war und mich gegrüßt hatte, hab ich quasi hinter mir gehört: „selfie?“ und ich dreh mich um und sehe, wie sie mir noch nachschaut und ich so gelacht: „ok“ und bleib stehen. die ist direkt happy wieder zurückgesprungen und wir haben ein selfie gemacht, sie hat sich bedankt und wir sind weitergelaufen. süß, man xD

das hier links ist die spiegelwand..

und zwar war die wand so krass poliert, dass es die andere wand reflektiert hat, damals waren hier auch zeichnungen der wolkenmädchen zu sehen, deshalb die reflektion, wenn der könig hier entlang gelaufen ist.

das hier war beim weitergehen, kurz, bevor der exit- und der entrance-weg wieder zusammengeführt wurden und somit meine private vip-tour vorbei war xD

 

man kam relativ schnell danach auf so eine „resting area“, wo sie auch getränke verkauft haben, aber das war zum größten teil in der prallen sonne, da wollte keiner lange resten xD

von der resting area konnte man aber sehr gut den weg nach und von oben sehen, also da wurden dann die wege wieder zusammengeführt. die in den blauen uniformen sind die schulklassen, die wir zuvor überholt hatten..

 

und da war ich dann selber schon auf der treppe da oben und hab diese resting area fotografiert.. (fürs tagebuch! xD) (oh ihr wollt gar nicht wissen, wie viele bilder ich nur fürs tagebuch mache, weil ich weiß, dass ich irgendwas erklären wollen werde.. die meisten bilder „brauch“ ich so gar nicht xD)

  

 

und das hier fand ich einfach nur cool, deshalb hab ichs fotografiert xD

 

 

et moi auf dem weg nach oben..

 

das hier war dann oben angekommen, da konnte man die ruinen der ehemaligen festung sehen..

 

 

und ich sag ja, der guide hat sich voll mühe gegeben, ständig bilder von mir zu machen. also ich hab ihm nicht aufgetragen: „du, mach mal bitte ein selfie“, sondern er hat immer mein handy sofort in die hand genommen und hat gesagt, wo ich mich wie hinstellen soll – also jeder touri kriegt da die gleiche art bilder, aber trotzdem ein guter service xD

 

ich sags ja! xD das bild war nicht meine idee xD

 

 

so und das nächste war etwas … lustig xD und zwar stand ich da quasi am „abgrund“, wo wir eben das letzte bild gemacht haben (also es war nicht der abgrund nach ganz unten, sondern nur eine etage innerhalb dieser festung) und irgendwie haben mich dann drei schülerinnen von dieser schulklasse gespotted und sind sofort zu mir hergestürmt (!) (kein scheiß!) und haben mich erwartungsvoll angeschaut und mich angesprochen. und mit einem schlag kam dann gefühlt die restliche klasse hergeeilt, als die gesehen haben, dass drei da schon bei mir stehen und mit mir reden. und plötzlich war ich umringt von so einer menschentraube und alle schüler haben mir voll viele frage gestellt und wollten selfies mit mir und alles. ey, ich übertreibe nicht, aber das war echt seltsam, ich hab mich wirklich echt wie so ein promi gefühlt XDDDD die haben teilweise auch diese szene mitgefilmt und bilder gemacht, während ich mich mit denen unterhalten habe, also … ich kenns halt nur umgekehrt, wenn wir fans in den hotels stehen und die backstreet boys so abfangen und mit denen dann reden xDDDD also so dieses fröhliche, erfürchtige, vorsichtige fragen und diese bewundernden blicke, das war einfach GENAU DAS GLEICHE, nur umgekehrt. nur dass ich mal der backstreet boy war XDDD die haben mich dann gefragt, wie ich heiße und wie alt ich bin und ob ich schon mal in sri lanka war und wie ich das essen finde und puh, alles mögliche, echt. die haben mir auch komplimente gemacht, wie hübsch ich sei und alles xD ich glaub, ich bin da wirklich ne knappe viertelstunde dort gestanden und hab ein interview gegeben (ich kanns sogar genau sagen, es waren zwölf minuten, denn ich hab nachgeschaut, an welchen uhrzeiten die fotos aufgenommen wurden xD)

der guide hat dann sogar auch teilweise mitgefilmt.. ich hab mal den ton rausgeschnitten, weil man da nur unerträglichen wind hört..

echt strange ey XD also wie gesagt, vereinzelt mal selfies, ok, .. aber das da war echt next level XDDD vorallem, wir sind dann irgendwann weitergelaufen, nachdem ich echt mit jedem einzelnen (!) ein selfie gemacht habe, und kaum war ich irgendwo auf einer anderen etage der ruine gestanden, kam die nächste menschentraube an schülern angerannt und das ganze ging wieder von vorne los lol. also nach der dritten menschentraube (ich glaub, ich war nur ne halbe stunde alleine mit interviews da oben beschäftigt und das, obwohl ich ja eigentlich selber besucher war xD) war ich innerlich schon so ein bisschen … sagen wirs so, ich hab – und das meine ich knackenernst – mich noch nie so sehr kevin verbunden gefühlt wie in diesem moment. die kids schauen dich halt alle so bewundernd mit funkelnden augen an und freuen sich, wenn man nur ein, zwei sätze mit denen redet und kurz ein foto mit ihnen macht, aber innerlich denkt man sich: „leute, ich hab auch einen zeitplan xD und wenn ich mit einem anfange ein bild zu machen, wollen alle ein bild.“ – und, ja, das ist genau das, was ein backstreet boy auch jedes mal fühlen muss (oder zumindest am anfang bzw. in manchen zeiten der karriere), so dieses .. man will eigentlich nett sein und den anderen auch etwas zeit und wertschätzung für ihre bewunderung mitgeben, aber man kann sich auch nicht zerreißen und es allen recht machen. ich weiß, das klingt voll hohl, weil WER BIN ICH DENN? .. aber was kann ich dafür, wenn die mich auch wie ein promi behandeln, dann muss ich auch berechtigt sein, meine gefühle über meinen promi-status im tagebuch zu erläutern XD

wobei ich aber auch sagen muss, bei der dritten menschentraube haben sich dann die fragen auch wortwörtlich wiederholt und ich dachte mir bei vielen, dass sie gerne einfach alle ihr englisch austesten wollten. also die haben mir auch alle fragen teils runtergedichtet, obwohl der links oder rechts eigentlich diese frage gerade eine minute zuvor gestellt und ich sie vor den augen aller beantwortet hatte. bei der ersten menschentraube war das aber noch nicht so, also die haben sich auch richtig mit mir unterhalten. hab mich trotzdem wie ein promi gefühlt xD will nicht wissen, wie oft kevin so ne frage beantworten muss wie: „wie findest du unser land? was gefällt dir hier bei uns am allermeisten?“ XDDD

so sah das dann ganz oben aus, als ich mal kein interview geben musste xD das war der schlafsaal des königs..

 

und wieder beim abstieg ..

hier sieht man ein wespennest, da waren auch schilder teilweise zu sehen, dass man sich ruhig beim auf- und abstieg verhalten soll, weil sonst die wespen angreifen.. ich dachte mir nur: JOA, BIN ERST VOR ZWEI WOCHEN GESTOCHEN WORDEN, KEIN DING, BIN PROFI XD hatte ich doch erzählt, oder? wie ich ausm nix daheim in meinen eigenen vier wänden einfach so von ner wespe gestochen wurde XD den biss sieht man immer noch..

und wieder an der resting area..

 

wir sind den gleichen weg wieder zurückgegangen, nur diesmal war natürlich mehr los als beim aufstieg..

 

 

das hier war auch irgendein… wichtiger .. resting platz, keine ahnung mehr.. jedenfalls hat sich der könig hier auch aufgehalten. kein plan xD

 

das hier war der cobra-felsen, unschwer an der form zu erkennen, woher der name kommt..

 

und auch hier gibts affen…

 

zum schluss hat der guide mich dann wieder zu lalith gebracht und er hatte mich schon so aufdringlich gefragt, ob mir die tour gut gefallen hätte oder ob ich noch irgendwas machen möchte oder irgendein bild haben will, da war mir schon klar, worauf er hinaus wollte. ich meinte freundlich, dass alles gut sei, ich bin zufrieden und joa. da sagte er, ob ich ihm denn ein bisschen geld geben wolle, weil die tour wäre super günstig gewesen, eigentlich viel zu günstig, er macht damit eigentlich kein gutes geschäft. ich sagte, mein guide wird ihn bezahlen, weil eigentlich mein guide alles regelt und ich gar nichts mache. und er so: „ja, aber diese tour hat jetzt nur 3000 rupien gekostet, normalerweise kostet sie 5000-6000 rupien“ und dann hat er gerade noch das wort „trinkgeld“ in den mund nehmen können, als wir auch schon lalith erreicht hatten. dieser guckte mich sehr eindringlich / wissend an und meinte sofort: „da hinten sind toiletten, musst du?“ – und ich so: „oh ja, ok, also danke“ und schon bin ich abgerauscht, während lalith den geldbeutel gezückt hat und dem guide geld gegeben hat. und ich sags euch, dieser guide hat mich, als ich mich verabschiedet hatte, angeschaut, als würde er mich gleich anfallen und mich verdreschen. also ich hab schon sehr lange nicht mehr einen so hasserfüllten blick gesehen oder gar bekommen. der war richtig, richtig wütend. und um ehrlich zu sein, kann ich es auch irgendwie verstehen, weil … also ehrlich, ICH hätte ihm jetzt trinkgeld gegeben. 1000 rupien sind 3 euro und im internet steht, dass man einem führer schon gerne mal 500-600 rupien geben kann.. ich meine, das ist etwas über einen euro!? .. aber die nachricht von lalith und auch sein blick war wirklich mehr als überzeugend, ich weiß ja auch nicht, was die beiden miteinander ausgehandelt haben, ob das, was der guide sagte, gestimmt hat und was eben tatsächlich normalerweise an tourpreisen gezahlt wird.

generell muss ich sagen, bin ich beim thema trinkgeld hier während dieser tour wirklich zwiegespalten. also ich meine jetzt, was guides angeht und nicht sowas wie kofferträger oder zimmermädchen. ich habe, als ich noch mit venu (aka bruno mars) unterwegs war, allen tourguides trinkgeld gegeben und alle diese guides haben immer so reagiert, als ob sie überhaupt nicht damit gerechnet hätten, trinkgeld zu bekommen. zum beispiel dieser eine safari-guide, der immer so fröhlich gelacht hat.

ich nehme jetzt hier auch was vorweg, was nachher noch kommt, was aber thematisch hier reinpasst. und zwar war ich danach noch bei einer tour mit einer frau, mit der ich zusammen singhalesisch gekocht habe, und lalith meinte hinterher, ich soll ihr 1000 rupien als trinkgeld geben, wenn ich das dabei habe, weil er hätte es nicht mehr passend. später hat er mir das geld wiedergegeben, womit ich auch gar nicht gerechnet habe und ich fragte ihn daraufhin – das kam mir gerade recht, weil mich das eh die ganze zeit verwirrt hat – ob er immer tip geben würde oder ob ich das machen soll. – bis dato war eigentlich nur einer, dem ich hätte tip geben können, nämlich der, mit dem ich diese worlds end wanderung gemacht hatte, alle anderen tourguides waren zuvor mit venu oder es war irgendwie was.. you know, kein solches privatding, zb. diese teefabrig-führung, da war ich ja nicht nur alleine mit der frau und das war ja auch eine richtig gebuchte führung. – lalith hatte mich aber etwas falsch verstanden und meinte daraufhin, dass er dieser frau eben besonders gutes trinkgeld geben wollte, weil sie dies verdient hätte, da diese leute besonders arm sind und sie sich so viel arbeit mit dem kochen gemacht habe. ich hab daraufhin die frage nochmal anders wiederholt, aber lalith hat irgendwie nicht verstanden, was ich meinte und hat etwas anderes erzählt und um ehrlich zu sein, wollte ich jetzt nicht noch ein drittes mal nachfragen.

aber ich bin jetzt schlussendlich doch etwas… verwirrt? wobei ich aber anhand dieses tages echt davon ausgehe (und auch an der reaktion der anderen, denen ich trinkgeld gegeben habe), dass lalith immer trinkgeld gibt. ich war gestern (in dem fall morgen, weil ich ja diesen eintrag nachträglich schreibe) mit einem anderen guide unterwegs und der ist am ende auch gleich weggelaufen und hat halt somit gar nicht damit gerechnet oder hat verlangt, dass er trinkgeld kriegt. ich hab aber schon gesehen, wie lalith ihm anfangs geld gegeben hat, um die tour zu bezahlen. ich sehe auch sehr oft, wie er den leuten danach geld in die hand drückt, ich weiß aber nicht, ob das jetzt die bezahlung der rechnung ist oder ob trinkgeld da auch dabei ist oder es sogar das trinkgeld war. aber lalith macht auch nie irgendwelche anstalten oder bemerkungen oder sowas, dass ich trinkgeld geben soll, im gegenteil, er beschützt mich eigentlich voll oft vor irgendwelchen situationen, in denen ich trinkgeld geben könnte / soll / muss / kann / darf (wie zum beispiel mit diesem lions rock guide). von daher, puh, ich lass das jetzt einfach mal so laufen. ich hab jedenfalls immer ein paar scheine schnell griffbereit, falls irgendein moment kommt.

nun ja, nach dem lions rock ist lalith dann links angehalten bei einem king coconut händler und hat mir eine kokosnuss gekauft. solche sachen zum beispiel bezahlt auch alle lalith, obwohl das, so würde ich behaupten, nicht im preis inkludiert ist (oder auch das essen, wo wir beide zusammen neulich gegessen haben.. das wollte auch ich bezahlen, aber hat mich nicht lassen). wobei, ganz ehrlich, .. sowas kostet ja auch nicht viel.

  

 

meine king coconut, diese ist übrigens nur zum trinken, da gibts kein fruchtfleisch zum kochen oder so..

lalith hat mir empfohlen, ich soll mal aus dem röhrchen trinken und anschließend das röhrchen wegnehmen und direkt aus der kokosnuss trinken – von wegen, ob ich einen unterschied bemerke. und tatsächlich bemerkt man da einen unterschied, wenn man direkt aus der kokosnuss trinkt, ist der geschmack viel intensiver und besser, als wenn man den strohhalm benutzt. lalith meinte, das sei der grund, weshalb niemand einen strohhalm nimmt, das läge einfach daran, dass man halt direkt seine lippen an die frucht hält.

es war mittlerweile mittag, bzw. früher nachmittag. lalith hatte mir vor ein paar tagen schon von einem optionalen ausflug erzählt, wo man zusammen mit einer singhalesischen frau traditionell kocht und isst und da sei irgendwie noch eine bootsfahrt inkludiert, mehr hab ich mir nicht gemerkt. jedenfalls war das ein zweistündiger ausflug und kostete 25 us dollar. weil sich das mit dem kochen gut angehört hat und ich das auch noch nie gemacht habe, hab ich das mitgebucht, was dann für diesen mittag anstand. und ich meine – wir haben so oft kein mittagessen, da ist das eine gute abwechslung.

wir sind also zu diesem „veranstalter“ (einfach nur ein haus mit nem schild dran XD) hingefahren, ich hab 7500 rupien bezahlt (etwas weniger als 25 dollar) und es ging schon los.

als erstes war eine fahrt mit einem ochsenkarren dran..

ich muss sagen, ich kann das nicht genießen. für mich ist das auch kein genuss, sondern tierquälerei. ich hab gar nicht wirklich gecheckt, dass das in dem programm mit enthalten ist und ich muss auch sagen, ich bin .. noch nicht in diesem prozess so weit angekommen, dass ich mich dem verweigere. also in solchen kulturen käme auch kein mensch auf den gedanken, dass man zum beispiel ein tier nicht schlachtet, um es zu essen, weil das moralisch falsch sein könnte.

wir sind ein stückchen mit dem karren gefahren, während dieser .. angestellte da den ochsen geführt hat. immer, wenn er an den hintern des tieres gefasst hat, ist der ochse ganz schnell gesprungen, wo halt einem gleich in den kopf schießt: „was muss das tier für erfahrungen gemacht haben, dass es so reagiert?“ – der stock und die narben, die man zwar jetzt auf dem bild hier nicht so gut sehen, aber dafür in echt gut erkennen konnte, dürften dies erklären. früher hätte ich kein auge und kein bewusstsein dafür gehabt, als ich vor über zehn jahren in thailand schon mal auf einem ochsenkarren war, fand ich das total cool und aufregend, aber heute hat mir das herz geblutet, die ganze fahrt über, und ich hab mich gegenüber diesem tier so schuldig gefühlt. ich hab einfach nur gehofft, dass die fahrt schnell rumgeht. ich denke, das ganze ist ein prozess und ich glaube, wenn ich das nächste mal wieder in eine solche situation komme, werde ich hoffentlich von schritt 1 „lustig finden und spaß haben“ über schritt 2 „herz bluten“ zu schritt 3 kommen, nämlich: solch eine tierquälerei nicht mehr unterstützen. – mir ist in den sinn gekommen, wie meine mutter mal erzählt hat, dass ich im urlaub auf den philippinen (da war ich fünf, bzw. habe meinen sechsten geburtstag dort gefeiert) mich geweigert habe, in einen von menschen gezogenen karren einzusteigen. ich habe anscheinend gesagt, dass es niemandes recht sei, sich von einem anderen lebewesen ziehen zu lassen (nur kindlicher ausgedrückt natürlich). meine mutter hingegen hat es damals angekotzt, dass wir den ganzen weg in der prallen sonne zu fuß laufen mussten, statt sich kutschieren zu lassen, aber ich sei wohl froh gewesen, dass der arme mann uns nicht ziehen muss. und eigentlich ist das mein ziel, in dieser hinsicht wieder so zu sein, wie ich als fünfjährige wohl schon war, also zumindest, wenn das zugmittel irgendwelche tiere sind, die dann geschlagen werden. (auch wenn ich kein veganer mehr bin und das sowieso allgemein eine heikle diskussion ist.)

es gab auch noch einige bilder, die lalith ganz stolz mit mir und dem ochsen geschossen hat, wo der kuhtreiber da mir die zügel in die hand gegeben hat, aber mir war das so unangenehm, dass ich diese bilder nicht hochladen möchte. generell bilder von mir in diesem karren.

so, nach gott sei dank nur einer kurzen fahrt in dem karren mussten wir den rest zum see zu fuß laufen..

 

lalith und ich haben dann auf dem weg dorthin uns mit dem mann getroffen, der dieses boot .. öh, „antreiben“ (?) würde, also der hat quasi gepaddelt, während lalith und ich drauf gehockt sind. (ja man, der hat uns quasi auch gezogen xD aber da hab ich kein mitleid, das is sein job XD)

wir sind da also auf diesem see rumgefahren und joa.. da ist jetzt nicht groß was passiert, aber es war – verglichen zu sonst sehr viel laut und hektik – doch ganz angenehm, weil es echt eine totenstille auf dem see war.. (also außer ein paar insektengeräusche)

 

während dieser bootsfahrt hat dann der kerl, der gepaddelt hat, dann immer wieder pflanzen aus dem wasser geholt, wo ich gar nicht gecheckt hatte, warum er das tut. nach einer weile sind wir angehalten und plötzlich habe ich gesehen, was er mit den pflanzen macht..

das war echt mega interessant da zuzuschauen.

er hat dann auch noch einen hut gemacht und eine kette, die kette fand ich witzig, weil die stängel da im querschnitt voll witzig aussah… trypophobia lässt grüßen XD

 

der fertige strauß..

 

et moi mit allem davon xD

 

danach sind wir wieder zurückgepaddelt und zu fuß weitergelaufen.

das war auf dem weg, das ist reis..

 

nach einem kurzen fußmarsch sind wir dann an der „küche“ und dem „essraum“ angekommen, wo traditionell gekocht wurde. so sah das aus:

 

und die eigentliche küche..

 

die frau hatte bereits schon vieles vorgekocht und man – in dem fall ich – hat ihr nur bei kleinigkeiten dann geholfen.. interessant war auch generell das kochen mit dem feuer, sie hat zum beispiel immer wieder das feuer neu angefachtet, indem sie durch ein rohr geblasen hat..

 

als erstes habe ich gesehen, wie sie raspel aus einer frischen kokosnuss gemacht hat..

und zwar ist das so ein hocker, wo so ein schaber in form von einem mini kreissägeblatt (xD) dran gemacht hast und man höhlt dann damit die kokosnuss aus, die raspel fallen dann direkt in eine schüssel, wo an diesem hocker auch extra eine halterung für diese schüssel angebracht ist. lalith meinte, ich kann / soll das nachher auch mal ausprobieren.. das hab ich dann auch gemacht.

ich muss auch sagen, ich kam mir wie geistig nicht voll entwickelt vor XD .. also .. keine ahnung, diese bewegungen sind so ungewohnt und komisch, hab echt mega lange gebraucht, um da ein paar raspel rauszukriegen XD hab zu lalith gleich gesagt, dass mein hirn irgendwie bei der bewegung ein blackout hat und ich das kognitiv nicht hinkriege, ich glaub, der hat sich fast bepisst vor lachen XD

anschließend wurden die raspel natürlich auch ins essen verarbeitet, das kam dann in eine art curry und auf den herd bzw. das feuer..

 

ich habe dann mit der frau bohnen in kleine stücke gebrochen und sie hat danach noch zwiebeln etc. klein geschnitten, aber total lustig.. und zwar hat sie das messer zwischen ihrem bauch und dem tisch eingeklemmt und die zutaten einfach nur über die klinge gestreift..

 

ein paar gewürze noch und das kam dann auch auf den herd..

 

danach hat sie mir gezeigt, wie man eine kokosnuss kleinhackt.. bzw. generell zubereit.. zuerst nimmt man die kokosnuss und an einem spitzen stamm draußen wird quasi die kokosnuss dagegen gepresst und somit die erste, weiche schale außenrum abgemacht..

 

danach hat man noch die harte schale übrig, die aufgeschlagen wird..

 

das wasser hat sie abgefangen, das hab ich dann zum trinken bekommen x)

 

das war übrig und mit den beiden hälften hat sie das gleiche gemacht wie oben, also diese raspel rausgekratzt..

 

anschließend die raspel in wasser eingeweicht..

 

und das ausgedrückte wasser ins bereits köchelnde essen gegeben..

lalith meinte, traditionell werden die kokosraspel dreimal in wasser aufgeweicht und das wasser zum kochen benutzt, je nachdem, welche konsistenz und intensität man möchte, nimmt man halt das dünnere wasser oder das reichhaltigere.

anschließend hat sie dann noch einen teil der raspel zu so einem … chili-dingsda verarbeitet (xD), also das hab ich auch schon öfter gegessen.. zuerst alle zutaten auf die platte..

 

..und dann zermahlen.

et..

 

so und das war dann die gedeckte tafel..

alter schwede, ich sags euch, wie viel essen ey xD

 

und das war mein teller.. also .. der erste, ich wurde nämlich genötigt noch viel mehr zu essen, obwohl mir bei der hitze das eigentlich schon gereicht hat XD

 

und natürlich traditional mit der rechten hand essen! xD

 

jackfruit seeds..

 

anschließend gab es auch noch nachtisch, papaya, jackfruit und .. keine ahnung, was das letzte war, aber das war halt ein süßliches, weiches gebäck..

 

lalith meinte, dass diese dächer alle paar jahre neu gedeckt werden müssten und die frau würde mir jetzt zeigen, wie sie das macht..

 

die hatte das ratzfatz geflochten..

 

danach wollte sie mir zeigen, wie man den reis für milchreis vorbereitet.. zuerst hat sie den reis in so einen topf-stampfer-dingsda gegeben und anschließend mit einem holzstab gestampft..

 

was ich natürlich gleich nachmachen sollte xD

 

danach nahm sie den reis, und hat durch schütteln dann die losen zellfasern vom wind wegwehen lassen..

 

und fertig sieht man unten den vorbereiteten reis..

 

joa und das wars auch „schon“ wieder, was das kochen angeht. anschließend habe ich ihr ja noch das trinkgeld gegeben und dann ging es mit dem tuktuk zurück zum auto..

 

(kurzer einwurf zwischendurch: dieser eintrag fühlt sich an wie TAUSEND JAHRE XD)

 

danach sind lalith und ich nach ritigala gefahren. in ritigala sieht man so tempelruinen und wir mussten da relativ lang hinfahren, ich glaub.. keine ahnung mehr, anderthalb stunden oder so? .. jedenfalls lang. und eins kann ich vorab sagen: das hätten wir uns eigentlich sparen können, so aufregend war das nicht xD (oh, jetzt fühle ich mich schlecht den leuten gegenüber ;_; .. )

auf der fahrt, da konnte man nochmal den lions rock sehen.. (btw, den konnt ich sogar von meinem hotel aus sehen..)

 

auch auf der fahrt.. elefanten Q___Q

 

dort angekommen hab ich gleich den nächsten guide kennengelernt, lalith blieb am auto und ich bin dann mit dem guide los. ich war so fertig und hatte eigentlich gar keinen bock mehr, ich hab auch bis zur ankunft gepennt, weil ich so am arsch war. ich stand auch so ein bisschen neben mir und hab null gepeilt, was ritigala sein soll. also, es ist so eine ruine im wald von irgendeinem .. tempel für mönche. mehr hab ich jetzt keine lust nachzugooglen oder sonstwas, weil ich jetzt schon VIER STUNDEN an diesem eintrag schreibe… GOOGLET ES, WENN ES EUCH INTERESSIERT XD RITIGALA SRI LANKA, SO! XDD

also, wir sind dann losgelaufen..

 

und hier war so das erste.. dings. keine ahnung man, ich hab auf diesen eintrag mittlerweile genauso wenig mehr lust wie an dem tag auf diese tour, irgendwann reichts auch mal XD

 

 

diese treppen mussten wir hochlaufen.. ey, ich hatte echt genug, das waren am lions rock schon genug steps für mich an dem tag XD

 

mini mango Q__Q

 

das ist eine besondere mango sorte und die bleiben so klein ;_; die war aber auch leicht säuerlich..

 

honeymoon xD

 

 

so, das war dann irgendwie das „spa“ der mönche, also die duschräume..

 

rechts hat man irgendwie herbs zerschreddert und links war dann das fußbad mit den herbs..

 

und weiter nach oben X_X

 

das hier war mal eine bibliothek..

 

 

mit der gefühlt einzigen katze auf ganz sri lanka… hunde gibts hier milliarden, katzen fast keine..

 

das war dann schon weiter in irgendeinem der nächsten räume.. das ist übrigens eine toilette xD

 

hier muss man sich das so vorstellen, dass auf diesen platten da eigentlich noch ein holzboden war.. und unten, wo das loch in der mitte ist, war das eine art cooling system, also eine 1500 jahre alte klimaanlage xD

 

ein ganz großer fig tree…

 

joa und das wars auch schon für ritigala. ich bin da jetzt zwar ziemlich schnell durchgerauscht, aber dann kommt es wenigstens dem gefühl nahe, das ich auch in echt hatte. schnell abhandeln, aber wirklich gelohnt hat sich das ganze nicht.

auf der rückfahrt war dann noch eine kleine sache.. und zwar sind wir so ganz normal gefahren und plötzlich kam uns einer aufm moped entgegen, der irgendwas zu uns herrief. lalith ließ die scheibe runter und fragte nach, sie hatten ein kurzes gespräch, lalith sah etwas .. naja, nicht besorgt, aber etwas unsicher aus, und ich fragte, was die beiden geredet hatten. – „er meinte, da vorne sei ein wilder elefant und der greift autos an. wir müssen da aber entlang….“ ich dachte mir, um ehrlich zu sein, einfach nur: „cooool“ XDDDD lalith war überhaupt nicht begeistert und ist dann ganz vorsichtig weiter gefahren. vor jedem busch und jeder kurve hat er dann langsamer getan und geguckt und meinte gleich, ich soll meine kamera bereit halten.

irgendwann kam uns dann das hier entgegen:

einfach mal n haufen kühe xD .. ich meinte (ich versuchte nicht allzu enttäuscht zu klingen xD): „der elefant is wohl schon weg?“ .. und er so: „nee, der müsste eigentlich noch kommen, wenn er noch da ist, laut der beschreibung von dem mann..“ – wir sind weitergefahren und plötzlich liegen so haufen auf dem boden. lalith so: „elefantenkot, der ist noch frisch…..“ oha! XD … schlussendlich haben wir aber keinen elefanten mehr gesehen, der war schon weg. als wir an der t-kreuzung angekommen waren, hat lalith plötzlich tief durchgeatmet und meinte so: „gott sei dank!“ XD

auf der rückfahrt…

 

zurück im hotel hatte ich mich so gefreut auf das buffet zum abendessen, aber dann haben sie mir gesagt, sie hätten heute ala carte DDDDDDD: … ich hasse ala carte! (wie oft hab ich das jetzt schon gesagt? XD)

aber gut, essen ist essen xD das war die vorspeise.. ei und salat..

 

danach ein „brotkorb“ und eine suppe..

 

und steak mit pommes und gemüse… was srilankisches gab es nicht zur auswahl, also hab ich das genommen..

 

nachspeise 😀

 

im zimmer angekommen hab ich noch meinen neuen mitbewohner kennengelernt xD

 

joa.. und das wars ENDLICH FÜR DIESEN MORDS LANGEN TAG XD ich hab jetzt meinen gesamten freien nachmittag für diesen kack eintrag verschwendet, much hate XDDD .. in diesem sinne.. ich will nix mehr von dem tag wissen, ey xD

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen