Aus dem Flieger nach Sri Lanka.

Aus dem Flieger nach Sri Lanka.

Es ist acht Uhr abends nach deutscher Zeit und ich tippe hier gerade am Handy. Ich sitze im Flieger nach Sri Lanka, ungefähr seit drei Stunden oder so, nachdem der Flieger schon mit fast zwei Stunden Verspätung abgehoben ist. Grund hierfür war, dass der Flieger zu spät von Paris eingeflogen ist und somit alles sich verzögert hat. Wobei ich aber auch sagen muss, der Weg ZUM Flieger war auch schon spannend, denn da, als ich durch den Sicherheitscheck laufen wollte, war schon eine riesen Schlange, weil eine Tasche liegen gelassen wurde. Die Polizei hat alles abgesperrt und niemand durfte für über eine Stunde durch den Sicherheitscheck bzw. an die Gates. Zum Glück war ich früh genug dran, wäre boarding regulär um 14:20 gewesen, hatte ich noch drei Minuten gehabt.

Ansonsten.. Ich muss sagen, die letzten Tage hat sich meine Sehnsucht nach den USA immer mehr verstärkt und heute morgen in einen halben mental breakdown gemündet. Ich bin vor meinem gepackten Koffer auf dem Boden gesessen und mir sind die Tränen gekommen, weil ich jetzt einfach so viel lieber in die USA geflogen wäre. Und ich muss auch sagen, das Gefühl verschwindet auch jetzt, wo ich im Flieger sitze, noch nicht. Und im worst case geht das auch nicht weg.

Ich wollte dann mir selbst gut zureden und habe den Chatverlauf mir dem schwarzen Loch geöffnet, einfach, um mir selbst klar zu werden, warum ich Sri Lanka gebucht habe. Und als ich den Chat so durchgelesen habe, habe ich mich tatsächlich selber gefragt, warum ich das monatelang so negativ gesehen habe, denn irgendwie hat es sich nicht so negativ gelesen wie ich es im Kopf hatte. Das hat mir dann gleich nochmal einen Schlag versetzt. Aber gut, Chats lesen sich im Nachhinein auch immer anders, als sie waren, weil man einfach fließend weiterlesen kann und solche Sachen wie lange Pausen oder so nicht bemerkt.

Ich will jetzt aber nicht alles nochmal aufrollen, vorallem nicht, wenn ich hier mit dem Handy tippe und den Laptop rausholen, da hab ich jetzt keinen Bock drauf to be honest. Vorallem weil ich nicht offen schreiben kann, wenn neben mir einer sitzt, der deutsch kann. Da hab ich schon gleich zweimal keine Lust drauf.

Ich habe zwar jetzt schon Mittel und Wege gefunden, wie ich doch nächstes Jahr schon wieder in die USA fliegen kann, und nicht erst in zwei Jahren (denn wir wollten zu meinem Geburtstag nächstes Jahr ja nach Australien, aber das verschieben wir jetzt auf Herbst und dann kann jeder seine Solourlaube machen, das kommt auch Tobi entgegen), aber trotzdem werde ich dieses ätzende Gefühl nicht los, dass ich nicht hier sein will. Ich fühle mich wie im falschen Film, wie nicht am richtigen Ort. Ich komme mir vor, als würden sich die Leute um mich herum alle auf Sri Lanka freuen, natürlich tun sie das, tendenziell bucht macht eher Urlaube, wo man auch hin will, aber ich fühle mich nicht authentisch. Als ich nach Kentucky geflogen bin, war da so viel Glanz, so viel Stolz und Neugier und alles, so viel Patriotismus zu einem Ort, wo ich noch nie war. Sri Lanka is mir eigentlich total bums. Hab keinen Plan davon. Ich habs halt gebucht, weil ich dachte, es wäre eine nette distraction vom schwarzen Loch. Aber seien wir ehrlich, ich kann bis zum Ende der Welt fliegen und das würde mich nicht von ihm ablenken. Es is wie damals mit Holger… Als ich in die USA geflogen bin, obwohl ich grad frisch in ihn verknallt war und ich an nichts anderes denken konnte, als an die Arbeit. Ich erinnere mich noch an die ewig lange Busfahrt zu den Niagara Fällen, wo ich am liebsten einfach nur in seinem Büro gesessen und irgendeinen Quatsch mit ihm geredet hätte. Und ich fürchte, dass Sri Lanka mich genauso wenig vom schwarzen Loch ablenken kann wie die USA damals von Holger.

Tja, so viel zu: ohoooo er spuckt sein Essen auf den Teller und ich bin ja sowas von drüber. Ha. Ja total, sieht man, Suza.

Dazu muss ich aber auch sagen….. Seit diesem kack Chat, den ich neulich erwähnt hatte, hatte er mich nicht mehr angeschrieben. Und – und das meine ich jetzt wirklich so – ich bin jetzt nicht rückfällig geworden (also DA noch nicht <_<), aber ich möchte wirklich auch mit ihm in Kontakt bleiben. „Befreundet bleiben“ klingt so seltsam, das klingt wie eine Beziehung, die wir beendet haben, und wir hatten weder eine Beziehung, noch haben wir die beendet. Naja… Jedenfalls dachte ich, ich will das jetzt nicht so einschlafen lassen, auch wenn es ja er is, der sich nicht mehr gemeldet hat. Aber andererseits hat er mich die letzten Wochen jeden Tag angeschrieben und wenn er es jetzt nicht mehr tut, wird das ganze gleich komplett stumm? – da würde ich mir an seiner Stelle auch denken: „ja toll, wenn ich sie nicht anchatte, höre ich nie wieder was von ihr.“ Genauso isses ja auch irgendwie mit meiner Mutter auseinander gegangen. Sie hat nicht mehr geantwortet auf meine letzte Nachricht (bzw Nachrichten), weil sie sauer war wegen dem Geld (das sie sich von mir leihen wollte), und seither haben wir quasi keinen Kontakt mehr. Förmlichen Geburtstagsgruß und das wars. Und das wollte ich hier nicht wiederholen. Also habe ich ihm irgendeinen scheiß geschickt, einen Snap von was total unnützem und hab, nachdem ich es abgeschickt hatte, dann auch gar nicht mehr dran gedacht. Stundenlang nicht, denn genauso lange brauchte es, bis er geantwortet hatte. Und er wollte direkt telefonieren. Ich hab seine Stimme gefühlt ewig nicht mehr gehört und als ich es dann tat, war mein erster Gedanke: „ach stimmt, *der* war das…. Den mochte ich ja voll.“ weil ich es durchs chatten irgendwie vergessen hatte.

Wobei ich sagen muss, dass meine Sehnsucht nach den USA nichts damit zu tun hat, dass ich den Urlaub mit ihm verbracht hätte (zumindest zum Teil). Sondern.. Es war einfach eine so geile Erfahrung. Ich liebe es alleine zu reisen, nein, ich liebe es allein in den USA zu reisen, nur der Mietwagen und ich. Alles war perfekt an diesem Urlaub, es war einfach DAS Erlebnis. Ich weiß, dass man nicht immer dieses ultimative Erlebnis haben kann, denn sonst wäre es mein ultimatives Erlebnis. Ich kann trotzdem nichts daran ändern, dass es sich falsch anfühlt hier zu sitzen. In einem Flieger nach Sri Lanka. Ein Land, das mich null komma gar nicht interessiert. Aber ich hoffe jetzt einfach mal, dass es so is, wie…. Keine Ahnung, wenn man eigentlich keinen Bock hat, abends weg zu gehen und viel lieber auf der Couch vergammeln will, dann aber überredet wird und es der geilste Abend ever wird.

Ich erinnere mich an einen Samstagabend im Jahr 2006, als ich überhaupt keinen Bock zum Ausgehen hatte. Ich saß bei Nadin beim Vorglühen und war einfach nur deprimiert, weil ich unbedingt jemanden kennenlernen wollte, aber es einfach NICHTS zum Kennenlernen gab. Ich sagte: „Ganz ehrlich, rein rational betrachtet, warum gibt es nicht einen einzigen Typen hier in der Nähe, der mir einfach mal gefällt? So ein Leonardo DiCaprio, mit blonden Haaren, die ihm ins Gesicht fallen? So ein Milchbubi halt? Milchbubis sind tot.“ – und an dem Abend hab ich Tobi kennengelernt, mit seiner blonden Mähne, die ihm ins Gesicht gefallen ist.

Und vielleicht ist Sri Lanka jetzt mein Milchbubi.

Witzig, ich glaube, das letzte Mal hab ich 2011 oder so einen Eintrag komplett auf dem Handy geschrieben. Da saß ich im Zug nach Berlin zu Anne.

Das schwarze Loch hatte angerufen, weil er Zeit mit mir verbringen wollte. Will. Nicht am Telefon, sondern er hat nach dem nächsten Treffen, naja, nicht gefragt, sondern… Sagen wirs so, es steht eh fest. Die Umstände haben ergeben, schon vor langer Zeit, dass wir zur gleichen Zeit am gleichen Ort sein werden und da hat er nach organisatorischen Details gefragt. Was ich leider auch schon wieder irgendwie… nett? fand, weil das mehr Arbeit für ihn bedeutet als für mich. Hmpf.

Wobei das Telefonat trotzdem anders war als bisher. Ich habe nicht vergessen, wer er ist. Also damit meine ich die negativen Seiten. Normalerweise bin ich immer auf Wolke sieben und schon irgendwie „nervös“, wenn ich mit ihm telefoniere (dazu muss man sagen, ich hasse es generell privat zu telefonieren, ugh), aber diesmal war da wirklich so ein innerliches: „Jo, und wenn ich jetzt irgendeinen Scheiß sage, isses auch egal, weil es mir gar nicht mehr so wichtig ist, dass er mich für super toll und perfekt hält.“ Also es war schon anders. Ich bin gespannt, wie es ist, wenn ich ihn sehe.

Keine Ahnung. Ich muss dieses USA Kentucky Ding und Urlaub mit ihm einfach vergessen für dieses Jahr. Die Katz‘ ist schon den Baum rauf. Oder sagen wir, die Suza nach Sri Lanka rüber lol. Abgesehen davon ist das jetzt einfach… eine Übung für Akzeptanz. Immer, wenn ich „Akzeptanz“ sage, sage ich das in diesem lolololol-Ton, aber das ist jetzt mal wirklich ein Fall, der weh tut, den ich nun akzeptieren muss. (und ja, ich weiß, dass das fucking Luxusprobleme sind.)

Hier gibt’s noch zwei bildliche Eindrücke..

Naja, mehr nicht. Meine Daumen bluten schon. Es sind jetzt noch sechs Stunden bis nach Sri Lanka.

Suzaku

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen