Brotbeutel!

Brotbeutel!

so, hier bin ich wieder. eigentlich habe ich gar keinen großen bock auf tagebuch schreiben, aber.. ja, ich will ja immer irgendwas „sinnvolles“ bzw produktives machen, deshalb.. mach ich jetzt halt das. ich hab heute frei, weil die letzten wochen einfach heftig waren und ich einen tag off brauchte, ohne, dass ich eigentlich was sinnvolles geplant hätte. aber gut, was will man schon sinnvolles planen in covid-zeiten? .. na obwohl, ursprünglich hatte ich geplant, die fenster zu putzen, aber da jetzt die temperaturen wieder so gefallen sind und teilweise sogar schnee liegt, also.. nee, da brauch ich auch keine fenster putzen. haushalt allgemein gibts grad auch nix zu tun, naja. eigentlich hätte ich auch heute abend noch gesangsunterricht, aber meine gesangslehrerin hat mir heute schon abgesagt, weil sie krank ist. also quasi komplett frei heute. von daher werde ich jetzt erstmal tagebuch schreiben, danach mach ich sport, dann dusche ich und dann.. joa, hat tobi auch feierabend.

und was gibts sonst so zu erzählen? … hmm.. nicht sooo viel, auch wenn das nicht heißt, dass dieser eintrag dann deshalb kurz wird xD mir fällt immer was ein, wie ihr wisst.

keyboard spiele ich gerade auch nur noch voll wenig, liegt aber da dran, dass ich vom alltag so gestresst bin, weil wir halt, wie bereits erwähnt, total viel arbeit haben durch die pandemie.

mit meinem „schwarzen loch“ gabs in letzter zeit auch wieder ein paar … hmpf, ich sag mal stress.. aber das hat sich auch wieder eingerenkt und ich bin da eigentlich auch grad ganz glücklich, wie es läuft.

das mal so zu den … alltäglichen dingen.

 

ansonsten höre ich gerade das lied…

 

das lied kommt irgendwie jedes wochenende, wenn wir frühstücken, im radio und ich jedes mal: „OMG AMY LEE <3333“ xD .. und jetzt habe ich es endlich mal mir richtig angehört und .. es ist zwar eigentlich mir ein bisschen zu düster mittlerweile, aber ich find es trotzdem toll. das lied handelt übrigens davon, dass wir menschen die erde immer mehr zerstören mit dem klimawandel und der vermüllung und allem, also amy stellt die mutter natur dar und der andere typ ist die menschheit. so gesehen find ich das lied noch viel besser.

witzigerweise, passend zu dem thema, hab ich am samstag mir mal vorgenommen, brotbeutel zu nähen. jupp. ab und zu fahr ich nämlich nach der arbeit beim lidl vorbei, weil der direkt auf dem weg liegt, und öfter mal nehm ich dann auch brezeln oder sowas mit. und .. ich HASSE, ICH HASSE HASSE HASSE diese scheiß beutel, die man da kriegt. und wir haben keinen solchen schicken lidl, der wiederverwertbare brotbeutel anbietet (nur aldi, aber die sind ohne sichtfenster bei uns), und ja.. deshalb fliegen immer diese scheiß dämlichen tüten bei uns rum. und diese tüten sind dann auch noch mit plastik. also.. ich bin jetzt kein son krasser no waste typ (leider, ich find das nämlich sehr gut, wenn man so ist), ich kaufe nur fast mein ganzes obst und gemüse unverpackt, aber .. sonst achte ich da nicht groß drauf, wenn ich ehrlich bin. diese brottüten habe ich jetzt mal angefangen zu recyclen, also nehme die vom letzten einkauf wieder mit und benutze die tüte mehrmals, aber die is grundsätzlich bei mir so ein großes störding. und sonst.. joa, sind wir jetzt keine hardcore vorbilder, also gut, wir benutzen jetzt auch keine frühstückstüten für jeden scheiß, wie es viele leute machen, oder generell so wegwerfartikel wie .. strohhalme oder was weiß ich, wir haben zwar ne rolle frühstückstüten hier, aber wenn ich da mal eine benutze, dann spüle ich die anschließend ab und benutze die immer weiter, so lange, bis die total kaputt ist. ich versuche sowieso verpackung mehrfach zu benutzen, also gläser sowieso und so plastikschalen spüle ich auch ab und versuche die noch für irgendwas wiederzuverwenden. ich benutze auch keine einwegtüten oder so zum einkaufen, sondern nehme mir immer stofftaschen mit oder wir kaufen auch keine getränke in plastik. ich finde das allerdings jetzt alles nicht so … hammer vorbildlich. das einzige, worauf ich sonst auch noch wert lege, ist, dass ich keine flüssigseife benutze, also wir benutzen da auch nur harte seife in papier verpackt. aber ich hab mir mal vorgenommen, da noch mehr zu tun. am freitag habe ich es sogar geschafft, mein obst und gemüse und das brot, was ich brauchte, alles komplett plastik- bzw. sogar ganz verpackungsfrei einzukaufen. da muss ich sagen, das war echt ein gutes gefühl, als ich da auf das kassierband geguckt hatte. wobei ich aber sagen muss, das fällt total auf.. also die leute gucken einen auch komisch an, wenn man jetzt wirklich bei der obst- und gemüseabteilung alles komplett ohne diese shittigen tütchen einkauft. also wenn man lauter lose karotten und lose äpfel im einkaufskorb hat. aber .. boah, ich krieg bei diesen tütchen GICHT. vorallem.. wisst ihr, ich kann das bei so empfindlichen sachen ja irgendwie noch verstehen, also.. bei unverpackten trauben oder beeren oder so, aber .. wenn ich dann sehe, dass jemand bananen in diese plastiktüte tut, alter, ich möchte da am liebsten losschreien: ALTER, FRISST DU DIE SCHALE AUCH MIT ODER WIESO BRAUCHT DAS EXTRA VERPACKUNG?!?!? UND GUCK DIR DIE BANANENSCHALE DOCH MAL AN, DIE HÄLT DOCH MEHR AUS ALS DIESE PLASTIKTÜTE, DIE SCHON ALLEIN VOM ANGUCKEN N LOCH KRIEGT! XDDD jetzt ohne fuck, ich hab mir echt schon überlegt, ob ich das nicht mal NETT anspreche, wenn ich leute sehe, die das tun. weil… argghhh, das tut mir so weh, weil ich ganz genau weiß, dass diese tüte einfach TOTAL UNNÜTZ ist, also… die fünf meter, die man die dann hat vom supermarkt zum auto, vom auto dann nochmal nach hause und dann landet diese tüte hundertpro direkt im müll. hat also NULL ZWECK erfüllt. die gehören eh abgeschafft. und ja, ich weiß, ich reg mich hier auf wegen einer TÜTE XD aber eine tüte machen halt MILLIONEN TÜTEN in summe.

und genau so hat mich diese shitty brottüte gestört, deshalb hab ich mir SUPER UGLY, ABER MIR EGAL, eigene brotbeutel mit sichtfenster genäht xD .. und ja, ich weiß, es gibt solche auch zu kaufen, aber… wieso sollte ich das kaufen, wenn ich stoffreste habe und eine nähmaschine und zeit, dann wird das wenigstens auch sinnvoll wiederverwendet, denn alles neue wird auch irgendwann alt und landet schlussendlich auch aufm müll.

 

hier sind meine beutel.. als schwabe würde ich jetzt sagen: ned scheee, abr selten.

aber hey, immerhin weiß ich jetzt auch, wie man einen tunnelzug näht, das hab ich vorher auch nicht gewusst xD seht ihr, da hab ich mich sogar noch etwas weitergebildet! auch wenn das jetzt auch wieder fies klingt, aber manchmal würde ich einfach nur so lauter so obstbeutel nähen und immer, wenn ich sehe, dass irgendjemand sich so ne scheiß plastiktüte in der gemüseabteilung nimmt, demjenigen einfach so eine wiederverwendbare, selbstgenähte in die hand drücken und sagen, solange er keine scheiß plastiktüte nimmt, alles gut. oooooder.. wo ich auch die krätze kriege, wenn auf arbeit welche sich stuuuundenlang aufm klo am waschbecken die hände einseifen und dabei das wasser laufen lassen.. da muss ich mich auch zusammenreißen, dass ich da nicht was sage, weil .. die meisten menschen, egal wie nett man es ausdrückt, fühlen sich da angegriffen. aber was ich immer tue, ist, wenn ich sehe, dass jemand den wasserhahn abstellt, während er sich die hände einseift, dann lobe ich das. immer. bzw sage, dass ich das voll gut finde. und wenn das dann andere mitbekommen, dann wird da vielleicht auch das bewusstsein dafür geweckt, denn mir ist schon klar, dass die wenigstens vorsätzlich böse oder egoistisch handeln, sondern den meisten das einfach nicht bewusst ist.

naja, was ich auf jeden fall versuchen will, ist, plastikärmer einzukaufen. also.. ich denke, es ist schon mal ein erster schritt, wenn man sachen, die es auch ohne oder mit weniger plastik gibt, eben entsprechend so einzukaufen. in manchen sachen mache ich das auch schon immer intuitiv (zb öl in glas und nicht in plastik), aber.. in manchen sachen.. da hab ich nie drüber nachgedacht, wenn ich ehrlich bin. da fehlt mir halt genauso das bewusstsein wie denen, die ihre banane in ne plastiktüte tun. zum beispiel spültabs, die alle einzeln plastikverpackt sind, zu vermeiden und stattdessen pulver zu nehmen, das nur in einem papierkarton kommt. oder was ich früher auch immer gemacht habe, ist, margarine in einem plastikpott zu kaufen. jetzt kaufe ich mir die pflanzliche butter, die nur in einem – zwar auch beschichteten, aber immer noch besser – papier verpackt ist. schauen wir mal.

 

und sonst.. am wochenende war auch kurzzeitig wieder was, bei dem ich mir dachte: oh man… – und zwar habe ich mit meiner mutter gechattet, weiß eigentlich schon gar nicht mehr so genau worüber und plötzlich sagt sie so: „ach übrigens, ich soll dich was von deinem vater fragen…“ – weiiiiil meine eltern wollen ja immer noch auf die philippinen auswandern, also BEIDE. merke: mein vater hat immer noch die höchstmögliche pflegestufe, sitzt im rollstuhl und meine mutter hat auch schon einen lebensbedrohlichen herzinfarkt hinter sich.. .aber gut, beide wollen trotzdem auswandern, whatever, und .. ja, am liebsten noch dieses jahr. eigentlich ja nächsten monat XD … also.. mit „eigentlich“ meine ich jetzt nicht, dass das quasi vor corona oder noch in den anfängen von corona geplant war, nein, das war… LETZTEN MONAT GEPLANT. jopp. einfach JETZT MAL AUSWANDERN, OKAY! .. aber zurück!.. „ich soll dich was von deinem vater fragen…“ – „okay? was denn?“ … – „kannst du uns 10.000 euro leihen? für das auswandern… wir zahlen es dir dann, wenn wir ausgewandert sind, 500 euro monatlich zurück.“ …. ÄHM.

alter… the fuck. also.. ich meine… keine ahnung, ich weiß auch nicht, was ich da meine. ich meine, kommt das nur MIR so befremdlich vor, wenn eltern ihre kinder fragen, ob sie ihnen 10.000 euro leihen? .. ich meine.. überhaupt sich von den eigenen kindern geld zu leihen, ist schon.. JOAAAA, aber… ZEHN TAUSEND EURO?! .. also.. klingt vielleicht bissl arrogant, ich hätte jetzt nicht das finanzielle problem damit, denen das geld zu leihen, also ich könnte das jetzt schon einfach so abheben und denen geben, aber.. THE FUCK? ..

im normalfall, also vor einigen jahren, hätte ich noch gesagt: „oh du sorry, ich hab leider nicht so viel“ oder hätte es ihnen sogar tatsächlich gegeben, aber wisst ihr, was ich geantwortet habe? ..

„ich will euch nicht so viel geld geben. ich finde, ihr könnt beide weder mit verantwortung, noch mit geld umgehen, da wird mir schon bei dem gedanken ganz schlecht, euch so viel geld zu überweisen.“

boooooooooooom.

daraufhin is meine mutter gleich abgetillt und kam wieder mit der alten leiher von wegen: BOAH WAS ICH KANN NICHT MIT GELD UMGEHEN? DEIN VATER HAT DAS GANZE GELD VERSCHLEUDERT UND ICH HAB MIT MEINER ARBEIT ALLE ERNÄHRT und blablabla. ja, das stimmt schon. aber… könnte sie mit ihrem geld und ihrem leben tatsächlich so gut umgehen, wäre sie nicht in der lage, mich um geld zu bitten.

sie hat dann auch gefragt, ob ich ihr nicht wenigstens 7.000 euro geben könnte, das geld wäre ja nicht weg, ich würde das ja auf jeden fall wieder zurück kriegen und so. aber auch da hab ich gesagt: „trotzdem.. ich will einfach nicht.“ und fertig. daraufhin antwortete sie nur: „dann muss ich halt zur bank und einen kredit anfragen.“ – „genau. das machst. dafür is auch eine bank da.“ .. und ganz zum schluss meinte sie noch so: „ich brauch eh kein geld von irgendjemandem, ich hab mein eigenes geld. IIIIICH kann ja auswandern, dann bleibt halt dein vater hier.“ das is so mehr oder weniger immer ein „druckmittel“, von wegen, haha, ihr müsst euch dann um ihn kümmern. meine antwort hierauf war: „jo, dann lässt ihn hier, ist auch okay.“ – ich hab das ganze dann auch meinem bruder und meiner schwägerin erzählt und meine schwägerin meinte so: „soll sie doch xyz fragen (meine oma und meine tante), die mischen sich doch auch ständig ein und sagen, euer vater soll dies und das und soll hier bleiben.. ja und am ende haben wir ihn an der backe, na danke!!“ – also von wegen, meine tante und meine oma sprechen sich immer gegen eine auswanderung mit meinem vater aus, aber wenn meine mutter alleine auswandert, bleibt es an uns kindern hängen und nicht an meiner tante oder meine oma und da regt sich meine schwägerin drüber auf, weil wir ausbaden müssen, was die zwei halt meine mutter beeinflussen. auch hier war meine antworte nur: „ja, damit hat meine mutter auch gedroht, also dass sie dann unseren vater hier lässt, aber.. dann isses halt so, ich bin nicht die mutter teresa von allen, die jetzt geld springen lässt, nur damit alle fein raus sind.“ ja pfff, is auch so.

und was mich hier noch am meisten ankotzt, ist, .. mein bruder hat sich ja von meiner mutter geld geliehen vor drei, vier jahren. 7.000 euro, weil er sich ein auto kaufen wollte und kein geld hatte. was er nie hat, denn er kann ja mit geld null umgehen. er hatte mich damals auch schon gefragt, ob ich ihm das geld leihe, aber ich hatte mir da ja auch gerade mein auto für über 30.000 euro gekauft, zumal ich es ihm eh nicht geben wollte, weil ich genau wusste, wie lange das dauert, bis ich das wieder zurückkriege. und naja, mein bruder hat ihr das geld immer noch nicht komplett zurückbezahlt, und.. joa. ich meine.. alleine wie irrsinnig das ganze ist?! .. da leiht sie dem einen kind geld und fragt das andere kind genau danach. the fuck? .. mal ganz blöd ausgedrückt, dann soll sie doch zu meinem bruder gehen und sagen: du, ich brauch jetzt mein geld so langsam, versuch das mal woanders zu organisieren. – oder was weiß ich.. aber MICH dann danach fragen!? .. find ich schon krass. und mir egal, wie herzlos ich damit rüberkomme.

vorallem! .. mir gehts eigentlich nur zweitrangig um das geld, ganz ehrlich. ich bin mir auch sicher, dass ich das geld tatsächlich wiederkriegen würde, ich hab jetzt nicht angst, dass das in den wind geblasen wird. das ist nämlich das, womit mein bruder und meine schwägerin gleich argumentiert haben, von wegen, nachher krieg ich das nie wieder, aber… mir gehts eigentlich viel mehr da drum, dass ich – auch wenn der eh nie fruchtet – denen einen denkzettel verpassen will. wisst ihr, dass die nicht einfach irgendeinen hirnfurz haben können und alle anderen machen und tun, damit die ihren hirnfurz geschissen kriegen. das is nämlich schon unser ganzes leben lang so. auf einmal hat man irgendsoeine dämliche idee und dann .. wird gemacht und alle anderen müssen das ausbaden. und da is meine mutter nicht so viel besser als mein vater, obwohl sie sich das einredet. da denk ich mir einfach: „tja, dann hättet ihr halt das scheiß haus nicht einfach so hals über kopf an den erstbesten heini verkauft, total unter wert.“ – bzw.. ach, das is nur eins von milliarden beispielen.

und wisst ihr was? .. mein altes ich hätte sich jetzt gedacht bzw. erhofft, dass meine mutter denkt: „hmm.. mein sohn, der leiht sich geld von mir und meine tochter, die .. kommt mit ihrem leben klar und von der muss ich jetzt mir sogar noch geld leihen…“, sprich, dass ich irgendwie.. naja, ned „besser“ bin, aber vielleicht… auch etwas wert. bzw. dass mein bruder nicht immer der unantastbare super-prinzen-sohn ist und ich aschenputtel. aber .. ganz ehrlich, diese denkweise habe ich gott sei dank KOMPLETT gestrichen, also.. zum einen weiß ich, dass meine mutter NIEMALS so denken wird und zum anderen .. braucht sie das auch gar nicht mehr. selbst, wenn sie für immer meinen bruder bevorzugt und niemals erkennt, dass ich auch qualitäten habe, die hier und da vielleicht die meines bruders übersteigen, dann… ist das auch okay. ich bin nicht mehr auf ihre wertschätzung, auf ihr lob und ihren stolz angewiesen. ich mache meine sachen so, wie ich es für richtig halte, ich nähe mir meine brotbeutel und erfreue mich selbst daran, dass ich mit meinem nächsten einkauf eine sinnlose tüte einsparen konnte. und das ist okay so.

 

gott, aber im ernst… ist das lied nicht toll?

so, mehr nicht…

adieu, ihr nasen.

suzaku

9 Gedanken zu „Brotbeutel!

  1. Sehr cool, also sowohl die Brotbeutel als auch die Tatsache, dass du schon über die Ebene hinaus bist, wo du dich nach der Bestätigung der Eltern sehnst. Da muss man erstmal hinkommen. Was ist das für ein Material beim Sichtfenster? So eine Art Tüll?

    1
  2. Oh Mann, deine Eltern sind echt… seltsam.

    Deine Eitnstellung zur Wertschätzung finde ich gut… ich arbeite selbst noch daran, dass mir das egal ist… ob’s noch klappt? Keine Ahnung.

    Ich benutze zwar für manches Obst oder Gemüse Plastiktüten, aber immerhin können wir die als Müllbeutel für den Bad-Mülleimer zweitverwenden. Da passen sie genau hinein.

    1. Tatsächlich dachte ich früher auch, dass das eine gute Alternative wäre und man diese so wiederverwenden kann, trotzdem bleibt es eine unnötige Sache, denn wenn man mal genauer hinguckt, gibt es genug Verpackungsmaterialien, die sich ebenfalls für so einen Müllbeutel eignen und die man schwieriger in der „Erstbeschaffung“ vermeiden kann, z. B. ist Klopapier fast immer in Plastik verpackt. An einem Ende aufgeschnitten, dient der genauso als Badmülleimerbeutel, hat sogar exakt die gleiche Größe, und Klopapier ohne Plastik zu beschaffen ist etwas schwieriger als Obst ohne Plastik.

      Zur Wertschätzung hoffe ich natürlich, dass es dir auch noch gelingt, gut Ding braucht Weile 🙂

      1. Ja, die Klopapierverpackung benutzen wir auch als Müllbeutel.

        Leider gibt es hier in der Stadt noch keinen Unverpackt-Laden soweit ich weiß. Sonst hätte ich den bestimmt schon ausprobiert. Ich bin vor ca. einem Jahr auch schon auf festes Shampoo und Duschgel umgestiegen. Nur feste Seife zum Händewaschen käme hier nicht in Frage, die mag mein Mann gar nicht…

        1. Das find ich toll! 🙂
          Ja, einen unverpackt Laden gibt es hier auch nicht, bzw der nächste ist 40km weiter…
          Das mit der seife, ha, das kenn ich. Tobi wollte auch nur die flüssige verwenden und somit war immer beides am waschbecken, weil ich grundsätzlich eh schon die feste lieber mag. Nachdem aber dann die flüssige mal leer war, hat tobi notgedrungen doch mal die feste benutzt und so hat sich das eingebürgert, dass er nun doch die flüssige nicht mehr braucht. Haha. Plan geglückt.

  3. Mir kam das ebenfalls befremdlich vor zu lesen, dass deine Eltern keine Skrupel haben dich um Geld anzupumpen, um damit ihre Reisepläne spontan umzusetzen. Und ich finde, du hast ziemlich souverän darauf reagiert.
    Die Beutel sehen übrigens super aus. Deine selbstgenähten Masken haben mir damals auch schon so gut gefallen.
    Plastik versuche ich beim Einkauf möglichst zu vermeiden, aber da ist sicherlich noch viel Luft nach oben…Jedenfalls habe ich mir angewöhnt, in jedem Einkaufsjutebeutel gleich noch so ein bis zwei zusätzliche kl. Stoffsäckchen für Obst/Gemüse aufzubewahren, damit ich nicht die Plastiktütchen brauche oder die Sachen lose aufs Band legen muss.

Schreibe eine Antwort zu Fundsachen Antwort abbrechen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen