Ça va? – Ça va bien!

Ça va? – Ça va bien!

oh leute, war das schon wieder ein tag, ey. eigentlich war so an dem tag nix besonderes, aber heute hats mich mal wieder genervt.

ich sags euch, gott sei dank war ich vor zwei jahren in der klinik. ohne schrott. gott sei dank. denn ich glaube, unter „normalen“ umständen – also den umständen, die bis vor zwei jahren, also 31 jahre meines lebens, herrschten – hätte ich nämlich wieder übelst die depression am start. und sozialphobie.

also, meinetwegen ist das einbildung, das glaube ich aber nicht, aber ich glaube, mein gruppenleiter hasst mich. lol. also jetzt mal ohne fuck. ich meine, gut. egal, was man für den macht, er ist irgendwie nie zufrieden. er sagt zwar „perfekt“ oder sowas, aber .. oh manno, wie nennt man nochmal den ausdruck, wenn das inhaltlich gesprochene nicht zur mimik und gestik übereinstimmt? also wenn man jetzt zum beispiel mit heulend-traurigem gesichtsausdruck sagt: „man, hab ich gute laune“? .. und nein, ich meine nicht sarkasmus. XD da gibts irgendeinen fachausdruck, den hab ich damals beim techniker gelernt bei diesem psychologie-lehrer. ach keine ahnung. jedenfalls DAS herrscht bei meinem gruppenleiter. er sagt „perfekt“, aber sein gesichtsausdruck sagt: „das ist der größte müll, den ich je gesehen habe. selbst, wenn ich die hirnregion, die das hier abgespeichert hat, aus meinem kopf rausschneide und verbrenne, ist es immer noch nicht genug.“ – ja okay, das mit der hirnregion könnte von mir stammen. aber okay, so in der richtung in etwa.

na jedenfalls.. ich hab mich ja schon daran gewöhnt, dass man es ihm nie recht machen kann. wenn er sagt: „dreh dich dreimal im kreis“ und ich drehe mich exakt dreimal im kreis, sagt er mit seinem unzufriedenen hirnregion-gesichtsausdruck: „nee, eigentlich wollte ich viermal.“ vor 2016 hätte ich mich allein bei dem gesichtsausdruck schon abgestochen, geschweige denn, wenn er sowas – wie vor ein paar wochen neulich im zweiergespräch – auch noch verbalisiert.

aber gut. wie wir wissen, hat fenza schön brav ihre therapie gemacht und hat schön brav sogar auch was dazu gelernt, HA! TROTZ ADS!, und seither … agiere ich mit genau der gleichen handlungsweise, wie ich es früher auch schon gemacht hätte (xD), nämlich mit abwertung LOL. ich denk mir schulterzuckend nun einfach: „ach, dann fuck off, dann werd ichs dir halt niemals rechtmachen, is halt so. akzeptanz.“ – früher hätte man gesagt LMAA, heute nennt man es AKZEPTANZ (mir fehlt hier der whatsapp-smiley mit den luftschlangen).

wobei ich sagen muss, eigentlich hab ich gegen den gar nix. also gegen den gruppenleiter. nur ist er komplett überarbeitet, also selber kurz vorm burnout – gut, meiner meinung nach hat er schon burnout, bloß fehlt noch das große OUT – und peilt so gar nicht mehr, was er wem wie wann wo gesagt hat und so findet er alles, was man exakt seiner ansicht nach gemacht hat, irgendwann doch nicht mehr toll, weil er schon gar nicht mehr weiß, dass er es einem genau so gesagt hat.

warum ich das jetzt alles tippe? keine ahnung. irgendwie war heute nicht mal groß was. außer, dass er mir vor anderthalb wochen aufgetragen hat, ich soll was abklären, was ich dann auch gleich angefangen habe, aber die person, die mir hier maßgeblich weiterhelfen und mir 98% der infos liefern kann, hat keine zeit. seit anderthalb wochen schon nicht. das ist übrigens das projekt, weswegen ich vor vier wochen doch auf dienstreise war. dann hab ich das so weitergegeben, als er heute nach seinem urlaub danach fragte, und er sagte halt nur, dass ich danach gucken soll, dass der eine halt zeit hat, weil das brauche man ja bis mittwoch. ja kumpels, kann ich auch nix machen, der andere typ is ebenfalls son chef, dem werd ich sicherlich nicht sagen können, wann er gefälligst zeit zu haben hat. dann meinte er noch so, ich soll ihm das protokoll der dienstreise von vor vier wochen schicken, „damit ich weiß, was du so machst“. klingt zwar hier auch relativ normal, muss man aber mit dem „perfekt“-ohr hören.

geil fand ich auch, dass ich ja so komische listen letzte woche erstellt habe, die man unbedingt bis nächste woche braucht und anstatt dass er mir sagt, das muss unbedingt die woche noch voll fertig werden, sagt er meinem kollegen (der mit dem verstorbenen vater), er soll danach gucken, dass die liste fertig wird. „und wenn sie’s nicht schafft, sorgst dafür, dass sie es gefälligst schafft.“ oh achso. im übrigen hab ich die liste dann letzte woche lockerflockig fertig gemacht und mein kollege hat noch mit leicht pipi in der hose immer nachgefragt, ob ich das auch jaaaa schaffe, weil er ja danach gucken soll. ich hab ihm dann die sachen gezeigt, der hatte eh keinen plan davon, was ich da machen soll und als ich heute morgen ins büro kam, hab ich noch beim hochfahren meines pc’s, als ich quasi noch nicht mal „anwesend“ war, gesagt: „du, ich hab die listen ja letzte woche fertig gemacht. wann hast du zeit, da drüber zu schauen?“ – hab zwei stunden gewartet, bis er mal zeit hatte, eine sekunde da drüber zu gucken und er meinte nur: „ja, zeigst es dem herrn blah vom verkauf, ob die mit der liste klar kommen.“ äh ja toll, das hätte ich auch direkt machen können. ACH BLAH. ICH GEH HIER SCHON WIEDER VIEL ZU SEHR INS DETAIL, NERVT MICH SELBST.

 

na jedenfalls, was ich sagen wollte, ich werde den niemals zufriedenstellen können und ich hab nun auch nicht mehr den anspruch, das zu schaffen. dann schaff ich es halt nie. is auch okay.

ich glaub ja eh, dass der mich nicht abkann, schon allein, weil ich a) weiblich bin und b) so ne büro-chickse. also quasi .. ne make-up-schlampe. XD tussig mit hohen hacken und lidschatten. und noch dazu c) ich hänge mit unserem chef ab. wobei ich nicht weiß, inwiefern er das mitkriegt. ich glaube mal nur, dass er sich es denken kann, aber nicht, dass er den tatsächlichen kontakt – der ja wirklich besteht – mitkriegt. ich glaub halt, dass mein hottie-chef schon von anfang an gesagt hat: „WOAH, DIE ISCHE WILL ICH!“ und damit war ich schon von vornherein unten durch und am ahaaarsch beim gruppenleiter.

 

das geile is ja, bei dem hottie-chef bin ich ja auch unten durch. also.. denke ich. sollte mir doch eigentlich pluspunkte bei dem anderen hans geben, oder? keine ahnung. muss sagen, von seinen launen krieg ichn schleudertrauma. also von hottie. und ich weiß, dass der satz aus twilight ist, ich liebe den, denn der passt sooooo gut in so viele lebenslagen. wobei ich eher denke, dass das nicht von den launen anderer ist, sondern von meinen sensiblen antennen.

heute morgen bin ich dann direkt beim wasserholen zu monsieur knackarsch ins büro, ich meine, sonst geh ich gar nicht mehr in sein büro, aber hey, er hatte urlaub, ich hab ihn eine woche lang nicht gesehen und da dacht ich mir… gönn dir. ne? .. komm fenza, gönn dir mal. bin also zu ihm reingewackelt, er war gerade dabei genüsslich seinen kaffee zu trinken und die firmenzeitschrift zu lesen, die jeden monat rauskommt. wir haben kurz geredet und normalerweise ist das so ein richtiger… redefluss. und heute war das irgendwie.. stockend. ich hatte zwar zwei, drei sachen, die ich fragen/sagen wollte, nachdem ich ihn ja nun anderthalb wochen nicht gesehen hatte, die hat er mir auch brav beantwortet, aber bis auf sein standard-„hey, na alles klar?“ kam sonst nichts eigenes von ihm. und das ist ja noch nicht mal was „eigenes“, weil floskel. kein mensch will auf ein „na alles klar?“ eine ehrliche oder gar ausführliche antwort. ça va? – ça va bien! hat man schon in der ersten französischstunde ever gelernt. weiß bis heute nicht, was „mir gehts beschissen, aber das sollte eigentlich klar sein“ auf französisch heißt. nun ja. ich bin nach ein bisschen flüchtigem blabla aus seinem büro spaziert und er hat interessiert seine zeitschrift weitergelesen. ignore-hans. naja. etwas später war er dann kurz bei uns im büro und da war er gar nicht ignori-mäßig drauf, hat sich sogar noch zu mir umgedreht und mich ganz breit angegrinst, als er gegangen ist. und so geht das auf und ab, und auf und ab. ich weiß, für normale menschen einfach ein konstant normales verhalten, eben mal etwas besser und mal etwas schlechter, aber ich ads-sensibli hab so schöne feine antennenfühlerchen, dass ich bei jedem furz denke: „OH GOTT, ER HASST MICH!“ und „OH GOTT, ER LIEBT MICH!“ – wobei ich sagen muss, mein gruppenleiter, ja?, der hasst mich wirklich. da könnt ich auch wildschweinborsten als antennen haben.

 

 

ansonsten.. dann war ja noch die beerdigung heute. mein hottie-chef und ich sind zuvor noch zusammen mittagessen gegangen, diesmal etwas früher, und da souvlaki eh urlaub hat und der rest viel später mittagspause macht, waren wir beide allein. ich find es ja mittlerweile komisch, mit ihm allein zu sein. ich komm mir da so .. alleinunterhalter-mäßig vor, weil ich immer glaube, dass er.. keinen bock auf mich hat. naja ok. bin wieder ads-übertrieben und absolut theatralisch. glaube nicht, dass er keinen bock auf mich hat, glaube eher, er weiß nicht, was er groß mit mir reden soll. also jetzt, nach meinem super selbstzerstörerischem geständnis. keine ahnung. gott sei dank bin ich die queen of smalltalk und weiß immer irgendeinen scheiß zu labern und andere zum reden zu animieren. trotzdem isses merkwürdig. ich schrieb mal, der elefant im raum. vorher waren das die gefühle – und die waren wirklich da, ey ohne müll, glaube das immer noch, dass er mich mal heiß und innig geliebt hat (XD) und es heimlich im stillen kämmerlein immer tun wird (XDDDDDDDDDD) – aber heute isses das.. ja, andere, unangenehme gefühl. das „oh manno, was red ich nur mit ihr jetz?“ – wobei.. ja, ich schließe nicht aus, dass ich mir hier mal wieder alles einrede *arme in die luft reiß* aber kinders, wie wir wissen, hat die allwissende madame fenz schon so oft recht behalten, bleiben wir doch einfach dabei, okay? xD

naja, wir sind dann zusammen zur beerdigung gelaufen, das war ja alles im selben ort. heute wars auch mega heiß, zuerst waren der hottie-chef, mein gruppenleiter und ich alleine unterwegs, auf halber strecke haben wir uns dann aber mit dem rest meiner gruppe getroffen, sowie einer personalerin. die, die auch bei mir im gespräch saß. naja. wir waren etwas zu früh dran, sodass wir vor dem friedhof noch an einem schattigen plätzchen warteten. es kamen immer mehr menschen in schwarz gekleidet, wir standen alle nur da und schauten entweder neutral oder bedrückt, irgendwann drehte sich der hottie um und sagte schwungvoll: „starten wir durch?“ .. ich fand die formulierung etwas.. komisch. durchstarten. auf eine beerdigung? … strange.

die beerdigung war, wie beerdigungen so sind. beschissen. es waren aber echt mega viele menschen da, was die sache unterm strich noch trauriger macht, da er demnach einer der guten gewesen sein musste. der pfarrer hielt eine rede, es wurden ein paar trauriger lieder auf einer… trompete (? i am nicht musikalisch, as you can see) gespielt, wir standen diskret weiter weg, da wir ja noch nicht mal den verstorbenen kannten, sondern ja aus.. anstand und mitgefühl unserem kollegen gegenüber hingegangen sind. nachdem der zeremonielle kirchenblabla-teil vorbei war und die urne zu ihrem rechtmäßigen platz gebracht wurde und alle menschen schweigend dort hinmarschiert sind, drehte sich irgendwann mal mister hottie-hot um – wir standen noch an unserem platz, da wir ja weiter weg waren und somit erst später mit mitlaufen „dran gekommen“ wären – und sagte zu uns: „sollen wir uns verdrücken?“ .. erm ja. ich fand die formulierung etwas.. komisch. sich verdrücken. ich blicke zwar, was dahintersteckt, von wegen.. wir gehören ja nicht dazu und blah, das is wie wenn man bei ner hochzeit nur zum spalier stehen kommt und wenn dann die geladenen gäste die feier beginnen, verpisst man sich freundlicherweise wieder, also das verstehe ich.. aber… die formulierung war schräg. die klang eher so nach: „oh gott, schnell weg hier, bevor der rührselige teil kommt.“ – gut. genau genommen… wenn ich es so recht überlege… ich glaube, n stück weit kann man es auch so sehen. hottie-hot ist keiner, der seine komfortzone gern verlässt. okay, das tut niemand. aber manche eher als andere. gott, wenn ich meine komfortzone genauso wenig verlassen würde wie manch ein anderer, dann wäre ich schon.. sozial isoliert und verhungert. XD würde quasi tot in meiner eigenen pisse in einer zugemüllten messi-wohnung liegen.

 

und sonst wars das für heute. ich bin noch bis um halb fünf auf arbeit gewesen und hab versucht mir die 2%, die ich ohne diesen einen gruppenleiter über das dienstreisen-projekt mir zusammensuchen kann, mir aus dem arsch zu ziehen.

 

ich bin ja echt gespannt, was das nächste … äh, halt, diese woche, auf der messe gibt. ohne fuck jetzt. sags euch, das wird der ursprung aller behinderitis. immerhin muss ich keine maschine erklären, habe heute monsieur gruppenleiter gefragt, was da überhaupt meine aufgabe sein soll und er meinte, ich soll hauptsächlich nur auf konkurrenzjagd gehen. ok, das krieg ich irgendwie hin. stell ich mich da hin, klimper bissl mit meinen wimpern und lass mir irgendnen rotz erklären. und frage wie damals in dieser auto-werbung aus den 90ern „WARUM? WARUM?“.. XD und abends, wenn gesoffen wird, stolper ich zu meinem hottie-chef und frag den, ob es echt so hardcore unangenehm mit mir is und wenn ja, kann ers auch sagen. is schließlich nix, was nicht ein mister jack daniels in kombination mit einem vollgeheulten wochenende wieder in ordnung bringen könnte. gott, liebe diesen spruch. weiß leider nicht mehr, wo ich den herhabe. vielleicht sogar zur abwechslung mal in meinen eigenen wirren gehirnwindungen irgendwo dazwischen stecken gehabt.

aber immerhin bin ich ne hotte bitch. muss leider sagen, das baut mich immer wieder auf. egal, wie scheiße der tag war. ich guck in den spiegel und dann isses schon nicht mehr so schlimm. AHAHHAHA WIE ARROGANT. XD naja. ich halte mich für dumm. ich darf das.

ach übrigens, wollt ihr mal meine messe-outfits sehen? nein? mir egal, seht sie trotzdem xD et voilà!

 

   

und wenn ihr findet, dass ich keine hotte bitch bin, dann will ich das nicht wissen, OKAY? XD

 

so, in diesem sinne… ich schlumpfe euch!

 

fenza.

6 Gedanken zu „Ça va? – Ça va bien!

  1. Ui, Tussi 😛 !! Nee, Spaß beiseite, siehst gut aus.Schick und seriös. Aber: Wie überlebst Du den Tag in so hohen Schuhen? Ich schaff meine 3,5cm nicht mal an einem Tanzabend..Auf einer Messe rennt man, oder steht man doch viel rum?

    1. Haha danke! Unterschiedliche hohe Schuhe anziehen, damit es immer gleichmäßig woanders drückt (kein scheiß xD) ooooder die Schuhe einmal richtig lange und schmerzhaft einlaufen ooooder zur Abwechslung auch mal flache Schuhe anziehen ooooder die Füße vorher an kritischen Stellen mit Pflaster versehen ooooder alles zusammen. 😉

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen