Det wird heute nüscht mehr.

Det wird heute nüscht mehr.

so, da bin ich wieder. es ist 16.12, ich sitze im wohnzimmer auf der couch und .. es läuft tatsächlich gar keine musik. eigentlich wollte ich schon irgendwas hören, aber.. meistens erinnert mich musik immer an irgendetwas und ich wollte mich jetzt nicht selbst beeinflussen. tobi ist vor ein paar minuten losgefahren, der geht ein bisschen fahrrad fahren. wahrscheinlich hab ich es gar nie so erzählt, aber .. joa, am wochenende haben tobi und ich mittlerweile oft getrennte hobbys.. er sitzt meistens entweder im büro und zockt oder fliegt im simulator (also so drohnen fliegen) oder er fährt raus aufs feld, was bei uns nicht so weit weg ist, und fliegt da seine runden mit der drohne oder fährt ein bisschen fahrrad. er kauft sich auch jetzt so ein mountain e-bike, keine ahnung, ich hasse fahrrad fahren xD ich bin meistens daheim und .. singe oder mache auch einfach nur haushalt und schaue dabei filme oder dokumentationen oder ich drücke am handy rum und chatte mit verschiedenen leuten.

noch vor dem erläutern unserer freizeitaktivitäten hab ich irgendwie .. eine ganz andere richtung in gedanken gehabt, wie ich erstmal weiterschreibe, aber .. jetzt bin ich irgendwie gedanklich drauf hängen geblieben. ich glaub halt so als leser hat man von mir als … „alltägliche“ person, glaub ich, nicht so viel ahnung. zumindest 2020 nicht. ich halte ja mit allem ziemlich hinterm berg, bzw. gerade so alltagskram schreibe ich ja eh nie auf. war ich ja auch früher nie der fan von, außer es ging um irgendwelche mittagspausen-szenarios mit.. ugh, ihr wisst schon wem.

hmm.. irgendwie bin ich jetzt gedanklich immer noch an meinem hobby „mit verschiedenen leuten labern“. was witzig ist, weil.. ich seh das eigentlich nicht als echtes „hobby“ an, genauso wie ich „fernsehen“ oder so „freunde treffen“ nicht als hobby ansehe. ein hobby ist für mich sowas wie singen, zeichnen oder sonstwas, irgendwas.. produktives. das andere ist nur zeitvertreib. aber chatten ist eigentlich ein sehr großer bestandlteil in meinem leben, also schon immer. wenn ich denke, gerade so in den letzten anderthalb,  zwei jahren hat sich das auch wahnsinnig verändert. also die leute, mit denen ich bis anfang letzten jahres, viel kontakt hatte, … mit denen schreibe ich teilweise jetzt überhaupt nicht mehr. ich hab eine freundin, ich weiß gar nicht, worunter die hier im tagebuch früher so bekannt war, also.. das is so eine ganz enge internet-freundin von mir gewesen, die hat auch viele psychische probleme und darüber haben wir uns auch früher total viel ausgetauscht und da ist der kontakt nahezu komplett eingeschlafen. das klingt vielleicht böse, aber irgendwie.. sehe ich die mittlerweile auch so ein bisschen an wie daniel. daniel war damals echt cool und hat mich sehr fasziniert und alles, aber.. das klingt doof, irgendwann kam so der punkt, an dem .. alles faszinierende an ihm „ausfasziniert“ war. also .. es war so, als hätte ich diese ganze person schon komplett kennengelernt und es gibt nichts mehr, das mich irgendwie noch weiter.. begeistert oder interessiert. und alles, was danach noch kam, war… joa, kannte man schon. so von wegen, war ja wieder klar, dass dies und das passiert und so und so ist und er so und so denkt. einfach weil man die person schon komplett kannte und man einfach von diesem charakter schon „gesättigt“ war. versteht man, was ich meine? .. und so geht es mir mit dieser freundin. ich hab das gefühl, als käme da nie wieder was neues, und immer, wenn ich mit ihr heute dann doch mal wieder schreibe, dann.. denke ich mir: „jo, war eigentlich klar, dass nun wieder sowas kommt…“ ich meine das nicht abfällig oder genervt oder sowas, sondern… weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll. und ich will mich da auch gar nicht irgendwie… über allem stellen, denn ich bin ja selber genauso. jeder mensch ist so. wenn man mein tagebuch liest, denkt man sich auch: „oh blah, jetzt rennt se wieder dem hinterher..“ oder „ja, blabla ich sitze hier und höre blabla und es ist soundsoviel uhr, wow, das schreibt sie schon seit 2002“ .. ich mein, da kommt bei mir auch nicht viel mehr. bzw.. hm. man bleibt halt seinem charakter treu, aber manche entwickeln sich halt nie weiter oder zumindest nicht genügend, als dass man diese person weiterhin in seinem leben haben möchte. oder eben in eine andere richtung. whatever. genauso denke ich es mir übrigens von mina. also dass mina mich so damals gesehen hat. so von wegen.. da geht es nie weiter, sie (also ich) ist immer genau so und das wird auch nie wieder anders. wobei.. hmm.. ach nee, lassen wir das. wenn ich jetzt das fass mina aufmache, dann kommen da nochmal zehn milliarden zeichen bei rum und alles andere, was vielleicht sonst noch hätte aufgeschrieben werden wollen heute, fällt dann weg.

ja und irgendwie ist das für mich selber noch etwas ungewohnt, .. bzw. es ist ungewohnt, dass es nicht ungewohnt ist, aber meine .. sonstigen .. „best friends“ haben sich in den letzten anderthalb jahren so krass geändert. also seit der backstreet boys zeit haben sich da so viele neue kontakte geknüpft, überall auf der welt, dass ich mittlerweile einfach.. ja einen ganz anderen „freundeskreis“ habe (auch wenn die sich natürlich nicht alle untereinander kennen). und das ist so seltsam, denn oft frage ich mich, mit wem ich eigentlich vorher geredet habe. außer eben dieser einen freundin. aber da waren doch noch mehr? .. hm. ich meine, das wird nicht jeder haben, aber manche kennen das mit sicherheit, aber man hat so kontakte, mit denen steht man.. immer in kontakt. also da sagt man abends auch nicht mehr: „also gute nacht“, sondern das is so ein chat, der läuft halt für immer weiter. und wenn der andere halt schon schlafen gegangen ist, geht halt morgen die unterhaltung weiter. und so kann ich mich eigentlich nur noch an diese internet-freundin dran erinnern.

und ich hab halt mittlerweile so drei, vier leute, mit denen rede ich gefühlt permanent, 24/7. und ich brauche das auch irgendwie.. weiß auch nicht. ich finde das so lustig, tobi hat gar keinen solchen menschen. der tobi, der beschäftigt sich mit drohnen.. fahrrädern.. 3d-druckern.. fotografie.. technik. aber ja, liegt natürlich auch am geschlecht, jungs sind da ja nicht so wie mädels. wobei ich sagen muss, einer von meinen permanent-kontakten ist auch ein kerl. aber ja, ausnahmen bestätigen die regel.

 

ich weiß eigentlich gar nicht, worüber ich genau reden will. tut mir auch leid, dass ich euch jetzt über son langweiligen scheiß zugetextet habe lol. ich versuche nur gerade, glaube ich, irgendwie einen einblick in das zu vermitteln, was mich sonst auch so beschäftigt hat die letzten monate, vorallem nachdem ich ja jetzt ziemlich .. rar war.

mir geht es gerade wieder ganz okay.. eigentlich ganz gut, nur eben, dass mich die arbeit immer noch hardcore belastet. ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich am montag wieder so eine besprechung habe, die in meinem hinterkopf wie so ein böser geist vor mir herschwebt und mir das leben zu schaffen macht. weil das wieder eine sache ist, bei der ich von meinem gruppenleiter anschiss erwarte.

mein arbeitskollege, dieser eine unselbstständige, – quasi der einzige, der ebenfalls die sache so sieht wie ich, nämlich, dass die arbeit scheiße ist und wir hoffnungslos überfordert sind – hat übrigens neulich ein gespräch mit unserem gruppenleiter gehabt, weil unser gruppenleiter bei ihm, zitat, keine fortschritte mehr sehe. eigentlich wollte der kollege auf gar keinen fall mit dem gruppenleiter darüber reden, also… moment, ich hol aus. ich finde ja die arbeit so beschissen und ich bin ja auch so einer, der dann nicht stumm vor sich herleidet, sondern der rumschimpft und alles scheiße findet und lautstark abkotzt. so. und im zuge dessen will ich natürlich auch schon die ganze zeit zu meinem gruppenleiter gehen und ihm sagen, wie BESCHISSEN das alles ist. aber natürlich hab ich auch etwas angst vor… ja… weil ich zum einen denke, mein gruppenleiter wird wieder so tolles zeug labern wie OHO WIR KRIEGEN DAFÜR GELD, ALSO MÜSSEN WIR DAS AUCH TUN blabla, also ja kriegen wir, aber wenn mir keiner erklärt, wie was funktioniert, kann ichs auch nicht machen, selbst, wenn ich ne million dafür bekomme. und zum anderen weiß ich auch, dass das gar nix bringt, mit dem darüber zu reden. also selbst, wenn er meiner meinung wäre, weil.. er zum einen viel zu weit unten in der nahrungskette ist, um etwas zu bewirken, und den teil, den er bewirken kann, für den setzt er sich nicht ein, weil er selber ein absoluter schisser ist und nie jemandem die stirn bietet. und in dem fall müsste er holly die stirn bieten und da sag ich nur.. äh moment, ach genau: AHAHAHHAHAHHAHAHHA !!!!!! .. naja und weil der eine unselbstständige kollege noch in der entwicklungszeit ist, sprich, noch nicht das volle gehalt bekommt für den job, weil er noch wenig berufserfahrung hat, versucht er natürlich so wenig wie möglich irgendwo anzuecken, sprich, never mit unserem gruppenleiter über probleme zu reden, damit er halt nicht befürchten muss, nicht höher gestuft zu werden. mich juckt das nicht, weil ich schon die zweithöchste stufe habe, die ich erreichen kann, weil ich ja schon mehr berufserfahrung habe, also auch durch meine ex-firma.

naja und jetzt hat der gruppenleiter den eben zu einem gespräch gebeten, weil er halt nicht genügend fortschritte macht und im zuge dessen hat mein gruppenleiter wohl auch zu dem kollegen gesagt, er wolle mit mir auch noch reden =D … aber .. ohne scheiß, da rennt der offene türen bei mir ein. soll nur kommen und mit mir reden. ich meine, klar, ich hab horrorvisionen davor, dass der mich mal wieder anranzt (siehe besprechung am montag), aber wenn er dann mal mit mir über die gründe reden will, wooouuuuuuuuhhhhhh, feuer frei. ich meine, ich arbeite ja nicht beschissen, weil ich beschissen arbeiten will, sondern weil die gegebenheiten beschissen sind. WÜRDE JA GERNE VIEL LIEBER UN-BESCHISSEN ARBEITEN, ABER TJOOO.

well, das nur am rande.

sonst gehts mir eigentlich wie gesagt ganz gut, wieder. das private dings hat sich auch geklärt, also gehts mir nun wieder etwas besser.

 

tja.. eigentlich würde ich gerne jetzt noch irgendwas… „gehaltvolles“/sinnvolles schreiben, aber mir fällt nix auf. meine laune steigt gerade von minute zu minute, wir gehen nachher essen und ich freue mich da wie depp drauf XD .. generell ist essen… einfach toll. sorry, aber essen ist toll. ich meine.. das is wirklich das einzige gute an der pandemie, dass man sich einfach übel gehen lassen kann, weil juckt eh nicht, da .. keine konzerte und kein nüscht. kevin und keith sehen mich jetzt sowieso die nächsten monate nicht, da kanns mir bums sein, wie ich aussehe XD und joa, für die paar instagram postings, die ich absetze und die jungs drauf tagge, also.. ja.. PHOTOSHOP, NE? XD .. ich glaub, ich hab seit letztem jahr nun auch schon 6kg dran gefuttert, aber .. MIR BUMS!

dabei fällt mir ein… HEUTE VOR EINEM JAHR WAR DAS BANGKOK KONZERT. omg. ALS ICH KEVIN DAS ARMBAND MITGEBRACHT HABE… und ich wollte, dass keith mich für das bild hochhebt XD … omg.. ein jahr. fuck. am montag ist dann jakarta ein jahr her… alter falter. krass ey. bin ich mal gespannt, wann ich die beiden je wiedersehe.. hmpf. und wisst ihr waaaahaaaaas? .. kevin trägt mein armband noch immer 8) ich sag ja, der liebt mich. der vermisst mich wahrscheinlich auch schon die ganze pandemie über. LOL!

naja, mir fällt nix mehr ein. das wird jetzt heute auch nicht besser, fürcht ich. von daher.. ich muss nun duschen, weil FRESSI WARTET XD

grüezi, ihr schlümpfe!

suzaku

2 Gedanken zu „Det wird heute nüscht mehr.

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen