Ein Schwank aus dem Alltag. Oder: Quantität statt Qualität.

Ein Schwank aus dem Alltag. Oder: Quantität statt Qualität.

eigentlich gibt es nichts großartiges zu erzählen, aber ich habe gerade zeit. haha, das passt eigentlich total zu neulich, und zwar essen tobi und ich ja nun wirklich frühestens um 19.00 zu abend und schon am montagabend, am ersten tag unserer neuen regel, hab ich noch etwas länger gearbeitet, kam nach hause, hab die küche aufgeräumt, hab.. keine ahnung, was ich noch alles gemacht habe, achso, ja, gesangsübungen gemacht und joa.. dann saß ich um 16.43 heiser in der putzten küche und dachte mir: „so und was mach ich jetzt?“ kochen musste ich nicht, da es noch genug vom vortag gab, duschen auch nicht, sport.. hatte ich keinen bock XD .. bzw. doch, ich wollte eigentlich joggen gehen, aber meine leuchtdinger waren nicht aufgeladen und bei dunkelheit ohne licht im wohngebiet joggen – äh, ich bin doch nicht lebensmüde XD aber so lustig, plötzlich hab ich so viel zeit, ich muss mich erstmal dran gewöhnen lol.

gestern wars dann das komplette gegenteil und zwar hatte ich mir vorgenommen zu singen, dann das abendessen vorbereiten, sport zu machen (hab extra meine jogginglichter aufgeladen), das abendessen in den ofen zu schieben und anschließend zu duschen. was war? .. hmm. da muss ich etwas ausholen.

und zwar hatte ich vor mooooooonaten mal so ein projekt auf arbeit, das komplett… scheiße war. hab ich vermutlich erwähnt, und zwar war das so ein riesen-projekt, wo ich fast bei der geschäftsleitung – also mister bestes anschreiben der welt geschäftsführer – hätte antanzen müssen, also nicht nur ich, sondern alle, die es fast „verbockt“ haben (wobei ich da TOTAL was verbocken kann, ich hab alles getan, was ich tun konnte, kann ich doch nix für, wenn andere nie zeit haben und es nie rückmeldungen gibt…). naja und … mit vereinter kraft (XD) haben dann zwei kollegen aus der technik und ich das ganze ding innerhalb von einer woche durchgerockt, was MONATELANG nicht fertig wurde. also da hab ich echt komplett die 50 stunden in der woche vollgemacht und dann noch die pausen durchgearbeitet, damit es irgendwie noch fertig wird. und ich meinte zu diesen beiden kollegen (zwei konstrukteure aus einer bestimmten gruppe, bzw. einmal ein konstrukteur und dessen teamleiter), dass, wenn wir das noch schaffen, dann backe ich einen kuchen für die beiden 😀 und irgendwie ist das .. nicht unbedingt in vergessenheit geraten, aber dann wurde das projekt abgeschlossen und neue projekte kamen mit anderen kollegen und so kam es einfach nie dazu, dass ich einen kuchen gebacken habe.

nun habe ich seit einer weile wieder ein projekt mit den beiden und ich war gestern vormittag bei ihnen oben (also die sitzen im stockwerk über mir), also bei dem konstrukteur von den beiden und wir haben so rumgealbert und plötzlich meinte er beläufig in einem nebensatz: „ja, solange wir noch hier sind.“ – „wie jetzt?“ – daraufhin habe ich erfahren, dass die gruppe in ein anderes werk versetzt wird. sprich, ich würde die vermutlich gar nicht mehr sehen, was ich meeeeeega schade finde, weil ich die total gern hab und immer, wenn ich zu denen musste, um irgendwas abzuklären, hat man halt auch so noch nebenbei ein paar witze offtopic gequatscht und nicht nur stumpf sachen über arbeit. ich meine, ich hab dann trotzdem noch regelmäßig mit denen zu tun, halt nur über telefon und online, aber .. trotzdem scheiße. und ich so: „ja moment, wie lange seid ihr noch da?!“ – „er (der teamleiter) zieht morgen um und ich nächste woche“ – „woooooooooooooooot!?“ … und der konstrukteur so: „aber.. hm. war da nicht noch was mit einen kuchen?“ – „JA DESHALB FRAG ICH. JA SCHEISSE.“ – der teamleiter hat dann unsere unterhaltung gehört und so rübergebrüllt: „JA DANN GEHST JETZT HEIM UND SCHMEISST DEN OFEN AN, WÜRDE ICH MAL SAGEN!“ – „JA DU, DAS MACH ICH JETZT AUCH“ und die beiden gleich, ach was, war nur spaß, mach dir doch nicht die arbeit blah. xD

und so kams, dass ich ganz spontan gestern nochmal den derby pie gemacht hab. gott sei dank hatte ich alles da. und der war irgendwie so viel arbeit ey, die küche hat ausgesehen, vorallem, weil ich ja dann auch noch abendessen kochen musste und blabla.

aber war trotzdem schön, war dann heute in der frühstückspause bei denen und wir haben schön in der runde noch kuchen gegessen und gequatscht. und der derby pie kam gut an mit dem whiskey drin xD .. hach, is das schade, dass die weggehen, find ich kacke. zur info, ich bin doch früher immer zur frühstückspause in die kantine gegangen, als noch die holger geschichte aktuell war, und da war doch noch einer von meiner schulung, der immer mit am tisch saß, der ist auch bei denen in der gruppe und der war dann auch heute morgen dabei beim kuchenessen.

tja. so viel dazu. EIN KLEINER SCHWANK AUS DEM…. öh, ALLTAG!

ansonsten .. ich hab nachher noch gesangsunterricht und danach.. puh, keine ahnung, was ich dann mache. DANN könnte ich joggen, aber heute habe ich irgendwie gar keine lust auf irgendwas, schon gar nicht auf anstrengung und sportliche betätigung. bin mega müde, hab auch ne stunde später erst angefangen, und boah, joggen, nee ey. gestern war ich mega motiviert, also ohne scheiß jetzt (xD), aber heute.. ugh. mal schauen.

achso übrigens, tobi und ich gucken gerade squid game. hab ich das im letzten eintrag schon erzählt? .. na jedenfalls sind wir jetzt bei folge.. äh, ich glaube, heute kommt die achte folge. am anfang fand ich es etwas strange, bzw. .. halt typisch asiatisch, wie asiatische filme und serien halt so sind xD so total .. übertrieben und bissl slapstick mäßig manchmal.. in westlichen firmen würde man zb sagen:

ja, also .. das ist schon seltsam. oO – mit einer leicht nachdenklichen mimik.

und in asiatischen filmen (bitte schnell und brüllend und mit wilder gestick lesen, sodass die spucke ausm mund spritzt xD):

ALSOICHHABEDIRSCHONMALGESAGTDASSDASTOTALMERKWÜRDIGISTSHOYOHASHIYUNGFENGPENGSANHÖRSTDUMIRNICHTZU!?!??!!?!?!??!?!??!?!!!!!

aber ja, man gewöhnt sich dran xD und ich finde auch, dass es immer .. weniger so krass asiatisch ist, je länger man guckt – oder man gewöhnt sich nur dran, keine ahnung xD aber es wird echt immer spannender, gestern kam die folge mit den murmeln, OH GOTT Q________Q .. finde es mega schade, dass es davon nur diese paar folgen gibt, aber gut, was willste das auch unnötig in die länge ziehen?

jooooaaaa. und sonst.. hm. gibts grad nix groß zu erzählen, bzw. für stundenlanges, nachdenkliches blabla hab ich jetzt doch keine zeit, aber ich wollte mich mal melden. ich denke mal, jetzt, wo ich wieder SO VIEL ZEIT HABE, gibts auch wieder mehr einträge …. ihr wisst ja, QUANTITÄT, NICHT QUALITÄT XD (perfekter titel eigentlich..)

in diesem sinne,

suzaku

8 Gedanken zu „Ein Schwank aus dem Alltag. Oder: Quantität statt Qualität.

  1. Fernsehen ist ein riesiger Zeitfresser. Das ist uns so richtig aufgefallen, als DVBT abgeschaltet wurde. Seitdem haben wir keinen klassischen Empfang mehr und gucken (wenn überhaupt) per Mediathek. Naja, aber stattdessen daddeln wir dann abends auf unseren Handys.

    1. Wir schauen nur Netflix oder Prime, normal fernsehen… Puh, muss schon einige Jahre her sein, dass ich das zuletzt gemacht habe – und tobi hat noch nie fern gesehen, seit ich mit ihm zusammen bin. Dafür daddeln wir aber beide während der glotze nebenher auf den handys / tablets (siehe jetzt gerade, wo ich dir diese Nachricht am handy tippe xD) grüße!

  2. Gute Nachricht 🙂 Von Squid Games wird es eine 2. Staffel geben. „Alice in Borderland“ halten viele ja für qualitativ besser als Squid Game, (dem schließe ich mich an) wird wohl auch eine 2. Staffel bekommen. Gruß.

    1. fandest du das gleich von anfang an super oder hat sich das im laufe der serie gesteigert? .. also wie gesagt, wir haben nur zwei folgen angeschaut und ich fand es einfach stinklangweilig, deshalb meine frage, ob das besser wird..

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen