Ich brauche kulturellen Brainfuck.

Ich brauche kulturellen Brainfuck.

helloooo people,

es ist 9.45 und ich sitze hier auf der couch mit hammermäßigen kopfschmerzen. draußen regnet es und es ist grau in grau, ich hab noch nicht mal licht an, was ich normalerweise anschalten würde, weil ich finde, dass .. grau in grau von draußen alles so hässlich macht. licht von innen ist dann wenigstens irgendwie.. warm und angenehm. aber gerade zu dolle kopfschmerzen für so viel licht.

der grund, weshalb ich wochentags hier daheim chillen kann, ist, dass ich krank geschrieben bin. ich war montag ganz normal auf arbeit und abends hab ich dann fieber bekommen und war total am arsch, aber – keine angst – ich hab den corona test schon hinter mir und ich gehöre zu den ganz seltenen fällen, die einfach ganz normal erkältet sind xD

bis auf die kopfschmerzen gehts mir aber grad wieder ganz gut, ich bin auch in so nem zustand, in dem man, wenn man arbeiten geht, TOTAL AM SACK ist, und wenn man nicht arbeitet, denkt man: och geht eigentlich. – aber kaum macht man mal irgendwas (ich hab neulich gekocht, ugh), denkt man sich: oh okay, doch am arsch. ha.

und deshalb… chill ich jetzt auch. gott sei dank hab ich wenigstens keine halsschmerzen mehr, ich hatte am montag noch richtig schluckbeschwerden bekommen, also so, dass auch der ganze rachenraum schmerzt, selbst, wenn man nicht schluckt oder spricht.

 

naja, so viel mal zum alltag. und was geht sonst so?

viel.

VIEL! xD

 

i have a new project. omg.

 

und zwar, letzte woche habe ich in der mittagspause einfach sinnlos auf youtube rumgeklickt, seit der pandemie geh ich ja nicht mehr mit holger und co. zum mittagessen in die kantine (OH SORRY, RESTAURANT.. die geschäftsführer bestehen darauf, dass man es RESTAURANT nennt, dabei isses, sorry, einfach ne stinknormale kantine mit tabletts), sondern verbringe meine mittagspause immer alleine an meinem platz. meistens drücke ich am handy rum oder schaue irgendwas auf youtube.

und da mir so langsam die ganzen dokumentationen über.. obdachlose, psychisch kranke, schwer erziehbare, frauenrechte in afghanistan oder indien, krankheiten, tod und andere schicksalsschläge ausgehen, weil ich STÄNDIG dokumentationen und berichte auf youtube gucke (oh gott, ich liebe arte dokumentationen, ich bin so richtig.. KULTIVIERT XD), habe ich mal – ganz untypisch für mich – einen bericht über verschiedene länder und kulturen angeschaut. und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht etwas über was bestimmtes geschaut hätte, nämlich KENTUCKY, ha. da kommen nämlich kevin und keith her. höhö. eigentlich hab ich das ziemlich belanglos geschaut, weil mich so .. kultur-reise-dokus normalerweise null interessieren, aber gut.. wisst ihr, was mich bei reisen immer interessiert? … ESSEN.

und jetzt haltet euch fest, ich hab dann in diesem kentucky-bericht gesehen, dass es einen traditionellen pie aus louisville (da lebt keith) gibt, nämlich den DERBY PIE:

 

sagt, sieht der nicht einfach AWESOME aus? .. und zwar ist das ein pie mit walnut oder pecan, mit chocolate und kentucky bourbon whiskey. und das sah so verdammt lecker aus, da dachte ich mir: ALTER, DAS MUSS ICH BACKEN. also ganz unabhängig von kevin oder keith oder so, sondern einfach, weil ich ein verfressenes schwein bin. XD

die rezepte, die ich gefunden habe, waren natürlich alle aus usa, sprich, erstmal überall diese cups und pounds und tablespoon und blah, ugh. und dann – ich bin jetzt mal hart fies und sage: „typisch amerikaner“ – erzählen die da die ganze zeit von einem fertigen teig. also man soll den teig kaufen. hallo? wo soll ich bitte fertigen pie crust dough dingsda kaufen? .. und abgesehen davon, ALS OB ICH TEIG KAUFEN GEHE. ICH KAUF DOCH AUCH KEINEN PIZZATEIG?! … nee, also nee. das is wie die leute, die sich pancake teig aus der plastikflasche kaufen, ugh. geht gar nicht. XD naja, dann auch erstmal gegoogled, wie man so einen pie crust teig da selber macht und dann kommen da so phrasen wie: 6 tablespoons shortening chilled and cut into cubes, ich weiß ned mal, was ein shortening sein soll xD .. im übrigen, bevor ihr es googled, das is fett. auf jeden fall würde ich sagen, ist so ein amerikanisches rezept mit den ganzen angaben und sachen – und natürlich auch der sprache (ich kann zwar englisch, aber tatsächlich schaue ich mir nicht jeden tag amerikanische backsendungen an und kenne somit diese redewendungen nicht alle) – und so… INTERESSANT. tatsächlich macht das viel mehr spaß genau so ein rezept nachzubasteln, als wenn man sich gleich eine eingedeutschte version holt, wobei ich sagen muss, dass genau dieser derby pie so speziell ist, da hab ich eh kein deutsches rezept zu gefunden.

nun ja. aber! … i did it.

und ich muss sagen, ich finde diese .. 1/3 cups echt scheiße. ich meine.. ich versteh da schon den sinn dahinter, also, dass man nicht unbedingt eine waage braucht und sowas wie ne tasse hat man immer da, aber .. ich find das halt auch unpraktisch sowas immer anhand des volumens zu bemessen. zum beispiel hieß es in dem rezept 1/2 cups melted butter. ugh. wie misst man bitte 1/2 cups melted butter ab? xD .. also ich hab zwar so coole … messbehältnisse, aber .. das soll ja MELTED sein, also muss ich quasi die kalte butter in dem behältnis abmessen und dann melte ich es? also so:

WIE UMSTÄNDLICH. ich meine, ich schmelz ja nicht meine ganze butter und mess es dann ab (zumal ich dann auch wieder zwei behälter dreckig machen müsste) und .. den rest der geschmolzenen butter stell ich wieder in den kühlschrank oder was? so würd ich den klotz abwiegen und kann es gleich in dem gefäß, in dem ich es abgewogen habe, schmelzen, ohne dieses hin- und hervertüdeln. oder vielleicht bin ich auch einfach nur dumm und es ginge viel einfacher xD

 

naja und dann die füllung und so gemacht und .. als ich die schokotröpfchen reingetan hab, hat es schon total nach DERBY PIE wie im rezept ausgesehen Q_Q <3 ..

 

guckt euch das an:

ich find, das sieht so amerikanisch aus XD .. DAS MACHT MICH GLÜCKLICH!

 

Q_Q

 

GLÜCKLICH!

 

und wenn ihr jetzt denkt: ha, die hat aber bestimmt keinen echten bourbon whiskey aus kentucky gehabt, DANN HABT IHR EUCH GESCHNITTEN! AM ARSCH, NATÜRLICH HAB ICH ECHTEN KENTUCKY BOURBON DA!

 

sieht das nicht toll aus? Q___Q wobei ich sagen muss, es sind zu viele schokotröpfchen gewesen, das amerikanische maß war so krumm und dann hab ich die letzten 30 gramm auch noch voll reingeworfen, damits wegkommt und ja.. ich finde, es is doch zu viel schoko. aber gut, hallo, für meinen ersten pie ever wars gut.

geschmeckt hat er ganz gut, aber .. halt komplett anders als das, was wir so an „kuchen“ kennen. also das war richtig.. chewy und .. ja, nicht matschig, aber halt.. ja so eine eigene konsistenz halt.

und seitdem bin ich richtig … WILD drauf, noch mehr amerikanische rezepte zu machen xD .. also vorwiegend pies. also.. zunächst, ha. ich hab mir jetzt schon eine etwas bessere pie-form gekauft und ich will als nächstes so einen mit einem gitter machen xD ..

SO EINEN Q_____Q

 

also eigentlich hab ich mich erstmal nur auf kuchen spezialisiert, weiiiiiiiiil… ja, ich kann eh nix anderes als backen xD ..

 

naja und gestern haben wir dann so wie immer zur zeit „king of queens“ geschaut und da gibts doch diese eine folge, in der deacon für seine familie thanksgiving feiern will und carrie hilft ihm dann mit kochen. und dabei macht sie einen süßkartoffelauflauf, wo ihr die marshmallows ausgehen, die da eigentlich drauf gehören.

 

…….MOMENT MAL, EINEN SÜSSKARTOFFELAUFLAUF MIT MARSHMALLOWS? .. THE FUCK!

JA LECK, DAS MUSS ICH MACHEN.

alter, ich stelle mir das so … weiiiiird vor, marshmallow mit süßkartoffel, ich meine, was ist das überhaupt? .. ein dessert? .. ein side dish? .. main dish? .. KEINE AHNUNG? ..

sofort gegoogled wie ein hund XD und ich habe herausgefunden, dass das eine beliebte beilage zum truthahn beim thanksgiving dinner ist. und dabei hab ich noch mehr witzige sachen gesehen, die man so in amerika isst, also ich habe gestern hauptsächlich thanksgiving rezepte gesehen, also ganz viel auch mit truthahn und so. aber alter, als ob ich einen truthahn machen würde, so seh ich aus, FÜR WEN ÜBERHAUPT? .. bekanntlich feiert man thanksgiving mit der familie. welcher familie? =D .. ha.

aber so gut, ich hab dann nachgedacht: huh, mit was kann ich dieses sweet potato casserole kombinieren, ich kann ja keinen ganzen truthahn für mich alleine kochen… wäre gut, wenn man jetzt einen amerikaner kennt, den man einfach fragen könnte, was man zu dem sweet potato zeug noch essen kann.

und kennt ihr noch brian mackey? XDDDD .. ich war vor … äh, drei jahren oder so doch auf dem tyler hilton & kate voegele konzert, bei dem brian zum vorprogramm gehört hat.. moment, hier, das konzert:

hab grad leider auf die schnelle kein bild von brian auf dem konzert, egal.. hier, dann muss es ein normales bild tun:

und den brian mackey fand ich so toll, dass ich den dann weiterverfolgt habe (mehr als den eigentlichen haupt act xD) und ich hab den auch auf social media abonniert und auch schon mal mit dem geschrieben und so.

naja und gestern.. xD.. kam mir so in den sinn: „ach halt, ich kenn doch einen amerikaner, den ich fragen könnte!“ und ich so: hey brian, kann ich dich mal was fragen? xD .. und er so: öh, kommt drauf an haha xD um was gehts? .. und ich so: du bist doch amerikaner…… *schickt bild vom sweet potato marshmallow casserole* ….. was kann ich dazu essen? .. XDDDDDDD der dachte sich auch, alter.. was das denn für eine XDDDDD so geil ey XD .. es stellte sich raus, dazu passt quasi jede art von fleisch. aber wenn ich veggie essen will, kann ich dazu auch spargel machen xD .. sehr gut, danke brian xD <3

 

naja.. und jetzt hab ich sooooo viele thanksgiving rezepte gegoogled, zum beispiel cornbread..

 

..oder stuffing (das ist die füllung des truthahns, was aber oft noch einfach so mit dazu gereicht wird und nicht unbedingt nur IN den truthahn kommt)..

 

und lauter so sachen, was man eben zu thanksgiving kocht, dass ich… ich glaube, ich habe beschlossen, dass ich dieses jahr ein thanksgiving dinner mache XD …

ich habe schon nachgeguckt….

ICH WILL EINEN TRUTHAHN MACHEN XDDDDD (zitat weiter oben: „als ob ich einen truthahn machen würde, so seh ich aus“)

 

alter.. ich will das machen. ich will so ein richtiges thanksgiving dinner machen, BOAH, ICH HAB SCHON ALLE REZEPTE RAUSGESUCHT. und ich hab auch schon gegoogled, wo man einen truthahn bekommt und was man dafür alles braucht, um den zu machen und alles. uuuuuuuuund ich hab sogar schon einen plan (im internet gefunden :D), wann man was vorbereitet und vorkocht, damit man .. ja, man kann ja nicht alles an einem tag kochen, da wird man ja gaga.

aber was ich machen will:

-truthahn (klar)

-sweet potato casserole (auch klar)

-stuffing

-cornbread

-die soße zum turkey (natürlich selbstgemacht!)

-cranberry apple salad

-grüne bohnen

-pecan oder pumpkin pie (muss ich nochn rezept suchen)

 

eigentlich gehören da noch mashed potatoes dazu, aber.. das is mir zu viel arbeit. (LOL ZU VIEL ARBEIT) nee, ich meine.. bei dem rest – bis auf meinetwegen der salat und die bohnen, das is alles .. amerikanisches zeug. das is so: WTF WAS IS DAS zeug, und .. THAT’S WHAT I NEED. ich brauche den kulturellen brain fuck, den mir corona seit anderthalb jahren nimmt. ich habe auch schon geguckt, wie groß der turkey sein muss, damit es für die anzahl gäste genug is (das wird eh viel zu viel, VIEL ZU VIEL, WEIL ICH ZIG BEILAGEN MACHEN WILL), also ich habe mir mal vorgenommen, dass es so 8-10 gäste sind, je nachdem, wer halt auch zeit und lust hat. aber ich will echt so ein traditionelles thanksgiving essen machen, wo man auf den tisch guckt und sich denkt: wtf, ich muss alles probieren! xD

SOWAS:

 

vorallem… alter, wie geil das sein muss, wenn man das alles kocht und auftischt und am ende sagen kann: ich hab das alles selber und alleine gemacht.

ich meine.. das is eh so ne sache. und zwar.. ich hasse kochen. (LOL BESTE VORAUSSETZUNGEN) und ich machs auch nie (LOL NOCH BESSER), also .. naja, das muss man differenzieren. tatsächlich koche ich eigentlich fast jeden tag für tobi und mich, aber mein essen beschränkt sich auf… aufläufe, curry, suppen, pasta und eben alles, was man nicht zwingend braten muss, weil, ja… da hab ich ja schon mal drüber geschrieben.

meine mutter ist ja so eine psychofrau immer gewesen und hat mich ständig fertiggemacht, was so .. haushalt und küche angeht. und deshalb hab ich da auch immer noch irgendwie tief verwurzelt diese.. naja, ich würde nicht direkt „hemmung“ sagen, aber so.. ja, keine ahnung. es fällt mir unheimlich schwer zu sagen, dass ich wirklich was KOCHE, sondern: „ich pansch da halt irgendwas zusammen.“ wobei tobi halt auch meint, dass ich spinne und dass alles immer schmeckt, was ich mache und, mein gott, ich koche halt sachen, die man nicht braten muss, na und?

und das gleiche gilt auch für jegliche zubereitung von fleisch. (notiz an mich selber: du willst einen truthahn machen. einen truthahn.) ich meine, ich .. hab noch nicht mal jemals ein schnitzel zubereitet oder frikadellen gemacht (…truthahn!), weil.. keine ahnung. ich weiß auch gar nicht, warum genau das so .. schwierig für mich ist oder genau das diesen stress in mir auslöst. aber gut, genau das gleiche hab ich von kuchen auch gesagt, bevor ich meinen allerersten kuchen für tobi damals gebacken habe.

 

und wenn ich mir vorstelle, ich würde so ein hartes riesen thanksgiving dinner machen, ich meine, erstens is das an für sich schon krass und viel und zweitens.. hallo, ich bin nicht mal amerikaner. das is wie wenn ein ami, der nie kocht, jetzt.. schweinshaxe mit knödel und rotkohl machen würde. zumal das noch nicht mal hinkommt, denn das sind eigentlich nur drei komponenten, ich hab da oben viel mehr vor (ich bin halt auch hardcore XDDD).

 

aber wie geil das wäre. echt, im ernst jetzt, wie geil. das wäre quasi… die rush hour von brisbane auf essen runtergebrochen. die rush hour von brisbane ist nämlich mein paradebeispiel für alles, wo ich mir intuitiv erstmal sage: „oh gott, das kann ich nie“, wie manche vielleicht wissen. auto fahren in der großstadt. war früher ein absoluter graus für mich. und irgendwann im australienurlaub gings tobi so schlecht, dass ich das steuer übernehmen musste und so bin ich in der rush hour, linksverkehr, im ausland, in der großstadt auto gefahren und musste mich aufgrund eines kaputten navis an schildern orientieren. rush hour von brisbane eben. mittlerweile habe ich null angst mehr vorm auto fahren, egal wo, egal wie (wobei die nervosität auch schon stark vor brisbane abgenommen hatte, freudensprünge habe ich damals in brisbane aber trotzdem nicht gemacht, als tobi und ich die plätze tauschten xD). aber immer, wenn ich vor situationen stehe, in denen ich erstmal komplett überfordert bin, denke ich fast schon automatisch: „alter, du bist sogar schon in brisbane zum feierabendverkehr auto gefahren, ohne navi, und das haste auch überlebt.“ – das erdet einen immer gleich und man denkt so ein bisschen verwundert/schmunzelnd: „stimmt eigentlich.“

 

und vielleicht ist das auch so eine sache, die schön wäre, sich selbst sagen zu können: „alter, du hast sogar schon mal einen ganzen truthahn zubereitet und das hat auch irgendwie geklappt.“ – NA HOFFENTLICH KLAPPT DAS DANN AUCH XD

 

nee, aber… ich hab da bock drauf. leider ist thanksgiving erst in zwei monaten, und wir kennen suza, die ändert ihre meinung SAU SCHNELL XD .. zumal, selbst, wenn ich unabhängig von thanksgiving (weil ich auch so … amerikanisch bin xD) das alles kochen will, ich hab da eh keine zeit vorher.. also maximal anfang november, dann kann ichs gleich richtig zu thanksgiving machen. denn dieses wochenende ist tobi auf lan-party (zumal dieses we ein bisschen sehr kurzfristig ist xD), nächste woche haben wir schon zum grillen eingeladen (auch kurzfristig), danach haben wir urlaub, dann sind wir woanders eingeladen und dann ist schon fast november.

aber ja, ich hab da bock drauf.

und jetzt hab ich hunger. xD need essen.

suzaku

2 Gedanken zu „Ich brauche kulturellen Brainfuck.

  1. Sag Bescheid, wann genau wir da sein sollen Eine MEGA-Idee dieses Festmahl… vielleicht sollte ich mich auch mal just for fun an sowas wagen; bin ja sonst kochtechnisch auch eher reduziert 😉

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen