Komische Träume.

Komische Träume.

meine fresse, habe ich heute was komisches geträumt. mehrmals.

 

ein super weird’er traum war, dass ich mich nachts im bett umgedreht habe, ich dann zu tobis richtung blickte und mich ein kleiner, blonder junge mit blauen augen angeguckt hat. ich bin dann sofort erschrocken und meinte so zu tobi: „schatz, hinter dir liegt ein kind.“ und tobi war ziemlich genervt und meinte: „ich weiß…“ – und ich so: „hä? .. wer ist das?“ er hat nur genervt in die luft geschaut und ich hab sofort hektisch gefragt: „ist das dein kind?! HAST DU EINEN SOHN MIT DEINER EX ODER WAS?“ tobi ist sofort genervt aufgestanden, hat den jungen in den arm genommen und keinen ton zu mir gesagt. ich war außer mir, hab rumgebrüllt und meinte so: „DU LÜGST MICH SEIT SIEBEN JAHREN AN? WAS IST NICHT RICHITG MIT DIR? DU HAST EIN KIND!?!??!“ tobi ist dann mit dem jungen runter richtung küche gegangen, ich bin sofort in die ankleide und hab meinen koffer gepackt und schrie runter: „DU KANNST MICH MAL, VERHEIMLICHST MIR SEIT SIEBEN JAHREN EIN KIND, DAS DU MIT CHRISSY HAST. ES IST AUS!“ .. tobi blieb auf der treppe stehen, hielt den jungen im arm und schaute abfällig von unten zu mir hoch. in einem normalen ton meinte ich nur klar und deutlich: „weißte, es geht gar nicht da drum, dass du ein kind hast, sondern nur, dass du gelogen hast.“ ich hab meine sachen gepackt und dann bin ich aufgewacht.

 

MEGA STRANGE.

 

das merkwürdige an dem traum war nicht mal SO AN FÜR SICH ALLES, sondern das merkwürdige war, ich war in dem traum nicht mal wirklich sauer. sondern ich hab das total genossen, ausflippen und rumschreien zu dürfen. einfach, dass tobi auch mal einen bock schießt und nicht immer nur ich das schwarze schaf bin, wie ich es ja eigentlich immer und überall bin. bei meinen eeeeeeeltern generell, dann nochmal im vergleich zu meinem bruder, bei tobi mit hpa, bei tobi mit backstreet boys, eigentlich bin ich immer der arsch xD quasi der reallife villain. zumindest ist es so das grundgefühl, das ich habe. und sollte ich je mal im „recht“ oder irgendwie das opfer oder der schwächere sein, dann wird das eh nie .. „gewürdigt“. zum beispiel bei meinen eeeeeltern generell, dann nochmal im vergleich zu meinem bruder, oder bei tobi 2006. das war auch so das schöne an der klinik. da durfte man auch mal das opfer sein. sonst bin ich immer der bösewicht. haha, wie bei den aufstellungen. bei den aufstellungen in der klinik war ich immer der bösewicht. die böse mutter, die fremdgeher-freundin, die rachsüchtige schwester, die gemeine tante, ich war nie jemand nettes. ich muss lächeln, wenn ich daran denke, wie der therapeut, herr d., unser aller liebling, mal zu mir mitten in einer aufstellung eines anderen patienten meinte: „ist doch doof, wenn man immer der böse ist, oder?“ – „naja, ist halt so“, antwortete ich schulterzuckend.“ – „nein, das ist scheiße. du tauschst jetzt mit der da die rolle.“ – alle waren mega perplex, denn.. das „macht man nicht“. quasi. einfach in die aufstellung eines anderen reinpfuschen.

ein anderer traum war, dass ich irgendwo in der firma, die ganz anders im traum aussah, im gang stand, da mir so kalt war, hatte ich meine bettdecke um mich gewickelt (was mir da noch nicht bewusst war), und ein kollege wollte unbedingt mit mir labern und ich hatte da keinen bock drauf. ich wollte eigentlich direkt ins büro zurück. da ich mich nicht von ihm lösen konnte, weil der ziemlich hartnäckig war, war ich noch im gang und plötzlich sehe ich den geschäftsführer, keinen der beiden netten, sondern eher ein strengerer, er kam mit kunden des wegs entlang und starrte mich böse an. darauf wurde mir erst bewusst, dass ich nicht nur ganz böse, böse nicht arbeite und stattdessen hier fröhlich mit einem kollegen labere (auf den ich ja ursprünglich gar keine lust hatte), sondern ich auch noch mit meiner bettdecke (wtf) kuschle. was gibt das denn für ein bild auf die firma? er verschwand mit den kunden in einem besprechungsraum und ich huschte hektisch zu meiner abteilung zurück.

 

das witzige an diesem traum ist, dass ich mal wieder indirekt für irgendetwas anschiss bekommen habe, was mir nicht bewusst war. nicht mal das gerede mit dem kollegen, sondern das mit der bettdecke, was mir auch im traum das eigentlich unangenehme war. ich meine, klar, im traum ist das was ganz absurdes, aber die „grundproblematik“ ist die gleiche im alltag mit ads. man ist sich einer sache gar nicht bewusst, weil man das gar nicht mitgekriegt hat, und dann sind andere menschen sauer auf einen, da man irgendwas verbockt hat. klassisches beispiel: hausaufgaben. mir wurde zeit meines lebens immer damit gedroht, dass ich von der schule fliege oder genommen werde (obwohl es im nachhinein gesehen eigentlich dazu nie einen grund gab, da meine schlechteste note vielleicht mal eine einsame vier in geschichte oder chemie war), weil ich so hart unzuverlässig sei, was meine hausaufgaben angeht. in den meisten fällen habe ich die hausaufgaben aber nicht vergessen, mir war nur nie bewusst, dass wir welche aufhatten, da ich das vor lauter träumerei nicht mitbekommen habe. schrieb ich ja schon mehrmals.

auf absurde art und weise behandeln beide träume irgendwie das gleiche thema. nämlich, dass ich von jeher immer das gefühl habe, der sündenbock zu sein. im tobi-traum durfte ich mal mit grund auf die andere seite wechseln und habe das in vollen zügen genossen, und im firmen-traum herrschte die altbekannte situation. witzig. am anfang des eintrags hab ich da noch keine verbindung gesehen.

 
suzaku


Ein Gedanke zu „Komische Träume.

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen