Kurz zwischen Fieber und Youtube.

Kurz zwischen Fieber und Youtube.

vorher habe ich gebadet. ich bade relativ selten, dachte mir aber, jetzt, wo ich so krank bin, da könnte ich doch mal baden. so wie ich bin, habe ich dann auch schön danach gegoogled, ob das überhaupt zu einer schnellen genesung so zuträglich ist, da kamen dann lauter ergebnisse, dass baden bei erkältung gut täte. ich meine, allgemein hört man das ja immer wieder, aber solche sachen stelle ich dann doch oft in frage. was witzig ist, da ich sonst nie sachen in frage stellen, sondern alles als gottgegeben so hinnehme. tatsächlich muss ich aber sagen, gehts mir jetzt beschissener als vorher, ich bin mega schwach und trotz dessen, dass ich jetzt schon ne runde auf dem sofa geschlafen habe, fühle ich mich immer noch hart matschig, zudem sind meine arme jetzt so schwer wie blei. bei nochmaligem googlen habe ich dann gelesen, dass baden bei erkältung oft gar nicht so prickelnd sei, da das das immunsystem noch mehr belastet. ja danke kinder, konntet ihr nicht vorher beim googlen erscheinen? ich sehe es schon vor mir. 2019, das jahr, in dem ich durchgängig krank war. gratulation.

als ich dann gerade wieder ins bad ging, um das fenster vom lüften zu schließen, da roch es plötzlich nach frühjahr letztem jahr. ich schrieb ja schon öfter, dass ich sehr oft bei so kurzen gerüchen dann an irgendwelche vergangenen zeiten denken muss und gerade, da roch es im bad, dieses kühle, frische, nach april 2018. genauer gesagt, es roch nach dem 24. april, als ich vor ihm stand, zittrig, nervös, aufgeregt, und ihm meine gefühle gestand.

noch in der selben sekunde hörte ich im kopf dieses lied, evanescence.

als ich dann wieder zurück zum sofa lief, habe ich sofort dieses lied angeschaltet und mich wieder aufs sofa gelegt. nach oben in den weißen himmel durch’s fenster gestarrt und einfach nur diese musik gehört.

eigentlich denke ich mittlerweile gar nicht mehr daran, nie. aber kurz kam mir dann wieder in den sinn, wie ich früher immer mit dem zug durch ganz deutschland gefahren bin. nach darmstadt zu dem chattertreffen, zu kai nach köln, zu anne nach berlin, jen und daniel bei paderborn und so weiter. myri in münchen, tabris in mannheim.

mittlerweile ist das alles schon so lange her, mehr als fünfzehn jahre, dass ich da recht selten dran denke. nicht mal wegen der zeitspanne selbst, denn vieles ist schon so lange her und ich denke dennoch noch oft dran. aber, und das schrieb ich ja schon mal, seit meiner ausbildung ist da irgendwie so ein cut drin. für mich ist es die umstellung von „miserychastain“ zu „suzaku“. miserychastain ist mein teenie-ich. suzaku bin ich jetzt. und das, obwohl die umstellung zu suzaku schon vor der ausbildung war.

 

ansonsten weiß ich eigentlich gar nicht, worüber ich schreiben soll. in letzter zeit schreibe ich ja oft, aber gut, ich sitze auch den ganzen tag nur hier so rum, deshalb ist tagebuch schreiben dann schon immer eine nette abwechslung.

im übrigen hat der chilimann gestern noch geantwortet, was die situtation in my opinion noch mehr awkward gemacht hat. und zwar fragte ich ihn dann, woher er denn wisse, dass ich krank sei. er meinte: „na ich hab dich kein einziges mal beim mittagessen gesehen und dann habe ich in der zeiterfassung nachgeguckt, und da warst du auf ’nicht anwesend‘ und da dachte ich mir, du bist sicherlich krank. voll schade, da verpasst du ja dann morgen meinen vortrag.“ …. wtf. also nicht wtf wegen des vortrags, auf den ich gleich noch eingehe, aber .. dass dem überhaupt aufgefallen ist, dass ich nicht in der kantine war. denn genau genommen ist ihm das schon nach zwei malen aufgefallen, denn am montag war ich ja noch mit souvlaki und co essen, nur gestern und vorgestern nicht. und überhaupt, er geht ja noch nicht mal mit mir essen, von wegen, fällt ihm aber schnell auf, dass ich nicht beim essen bin. und dann noch in meiner zeiterfassung nachschauen, was drin steht. allerdings könnte das ja allmögliches bedeuten, bei uns ist nur einzusehen, ob ein mitarbeiter jetzt gerade just in dem augenblick nicht da ist. könnte ja sein, dass ich einen arzttermin habe oder auf dienstreise bin, sprich, er muss ja dann öfter geguckt haben. – ich fragte dann, was für einen vortrag er meine, daraufhin schrieb er zurück, dass er meine abteilung über so ein neues projekt unterrichten solle und das war eben für heute angesetzt. da hatten wir bei einem seiner kollegen vor weihnachten auch schon den ersten teil des termins gehabt, ich wusste nicht, dass er den zweiten teil machen würde, da eigentlich ein anderer dafür vorgesehen war. ich muss leider zugeben, innerlich war dann gestern, als er das schrieb, direkt ein: „oh nein, wenn der termin morgen ist, dann verpasse ich ja ein, zwei stunden lang hpa anglotzerei.“ was ja eigentlich gut ist. weg mit dem. oder wie tobi sagen würde: weg mit hpa, böser hpa. XDDDD zumal, wenn ich bei dem termin dabei gewesen wäre, hätte chili sofort bemerkt, wie ich hpa angucke. aber hundert pro ey. denn chili registriert jede mini bewegung und aktion von mir genauso, wie ich jede von hpa registriere. chili hat übrigens dann ganz fürsorglich noch mir lauter tipps gegeben, wie ich die erkältung wieder loswerde (HACH, DA WAR SOGAR DAS HEISSE BAD DABEI, SIEHSTE….. okay, auch awkward mir vorzustellen, wie er sich mich badend vorstellen könnte lol), von irgendwelchem zwiebel-sud über ingwertee bis zu opfergaben an griechische göttinnen (scherz natürlich). weird. einfach nur weird. xD

 

meine mutter hat sich übrigens auch bei mir gemeldet, in letzter zeit meldet sie sich total oft. allerdings.. hm naja. also an weihnachten hatten wir uns ja, nicht unbedingt gestritten, aber etwas heftiger diskutiert, dass sie sich nie bei mir melden oder sich für mich interessieren würde. seitdem hat sie das bissl so als aufhänger genommen, mich bei jedem kleinsten furz anzuschreiben und mich wieder als ihren emotionalen mülleimer zu verwenden. also bei jedem gemecker und wehwehchen werde ich jetzt plötzlich wieder angeschrieben und es wird sich gefühlt jahre darüber ausgelassen, wie beschissen alles ist und blah. ich weiß da immer schon gar nicht mehr, was ich darauf antworten solle. heute schrieb sie mir, dass mein vater so eklig sei, er weigert sich zu duschen und würde schon stinken (ja, ich bin da knallhart und erwähne das auch in meinem öffentlichen online-tagebuch). also, das is eigentlich normalzustand. mein vater hat noch nie groß wert auf körperhygiene gelegt und jetzt, wo er körperlich nicht mehr so fit ist (also seit dem schlaganfall eigentlich vor zehn jahren), ist das ganze noch ungefähr eine milliarde mal schlimmer geworden. meine mutter ist dann aber auch so, dass sie ihm vieles durchgehen lässt, was ich immer nicht so ganz nachvollziehen kann. ich meine.. sie war als mutter auch teilweise so hart (KOCHLÖFFEL HÖHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ) und sie ist ja auch gelernte altenpflegerin und hat schon so einige male durchgreifen müssen, da finde ich es so krass, dass sie das bei ihrem mann einfach null kann. aber wie schrieb ich das schon über hpa’s frau gestern? – jeder hat irgendwo ne psychische panne. XD und offensichtlich haben hpa’s frau und meine mutter die gleiche – ihren ehemann. LOL. hach herrlich, bitch, du bist heute wieder richtig schön gehässig, i love it. nun ja, is ja egal, jedenfalls labert mich meine mutter wieder voll. sie meinte dann, sie würde sich so hart über meinen vater aufregen, dass ihr blutdruck wieder nach oben ginge und sie bestimmt demnächst den nächsten herzinfarkt kriegen würde. das sind immer so aussagen, bei denen ich mir denke: jau, und nun? willste jetzt mitleid von mir? kind, man kann nicht ständig bubu von allen erwarten, wenn man selber den arsch nicht hochhebt. ich erwarte ja auch nicht, dass mir hier die leute schreiben: „oh du arme, hat der hpa gar nicht drauf reagiert? komm her in meine kuschelarme, böser hpa, weg mit hpa D:“, man muss halt auch mal arschbacken zusammenkneifen und sich selber retten. dann schieß den idioten ab. oder knall ihm eiskalt ne flasche shampoo auf die haare, sodass er dann gezwungen is, zu duschen, weil er ja nicht mit schleim aufm kopp weiter in seinem bett rumliegt, weil fängt ja irgendwann auch an unbequem zu werden. oder kipp einfach ne ladung wasser über ihn drüber. junge, ihr könnt euch nicht vorstellen, was ich da alles machen würde XD jedenfalls.. da ich ja mittlerweile gar nicht mehr sowas antworte, weil bringt eh nix, ging es dann irgendwann mal über ihren blutdruck. und sie schrieb, ihr ginge es so schlecht, ihr wurde auch erst heute (oder morgen? ka mehr) blut abgenommen. daraufhin fragte ich, wofür blut abgenommen wurde und sie so: „keine ahnung.“ – hö? .. – „fragst du da nicht nach, warum die dir blut abnehmen wollen?“ – „ich soll ja in ein paar tagen noch anrufen.“ – „ja aber ich lass mir doch nicht einfach so zum spaß blut abnehmen, ohne dass ich weiß wozu?“ – „ja keine ahnung.“ – ach so. wisst ihr, und so is dat. schlimm ey.

aber die frau is so runtergerockt, das is der knaller. also ich meine, die ist psychisch so kaputt, da kommt gar nichts mehr an. das schlimme ist ja, eine therapie – und somit linderung – ist ja nur einigermaßen erfolgreich, wenn man auch so ein bisschen.. intelligenz und auch mut mitbringt. also ich meine das echt nicht böse. aber ohne ein bisschen über sich selbst nachzudenken, ich meine, sich selbst kritisch zu hinterfragen und auch unangenehmes zuzulassen, raus aus der komfortzone, bringt auch keine therapie was. und mit „unangenehmes zulassen“ meine ich nicht theatralisch vor sich hinzuleiden und sich in seinem mist zu suhlen, sondern eben tatsächlich dem entgegenzublicken, das für einen wirklich unangenehm ist. theatralisch vor sich hinzuleiden und märtyrerisch in selbstmitleid zu baden ist nämlich nur oberflächlich schlimm, im tiefen inneren ist das oft ziemlich bequem, sonst würde man das auch nicht so lange betreiben können. da brauchter mir nix erzählen, ich kenn mich damit nämlich ganz gut aus XD ich sag nur: hallo 2018. lol

 

 

…. sooooo, sorry, ich bin jetzt total versumpft. und zwar hat hati gerade ein neues video hochgeladen und das musste ich natürlich instant gucken und jetzt bin ich da irgendwie vor youtube verrottet XD tobi ist mittlerweile daheim, muss aber jetzt noch ein bisschen was arbeiten, deshalb hockt der im büro, während ich gemütlich weiterschreiben kann, wenn ich auch zugeben muss, dass ich jetzt total aus der schreiblaune draußen bin.

ich denke auch nicht, dass ich jetzt nochmal reinkomm und bevor ich nur müll schreibe, hör ich lieber auf.

von daher adieu, meine kinder!

suzaku


Kommentar verfassen