Browsed by
Schlagwort: beruf

Die Holz-Ressourcen sind dir völlig egal! – Und: Das Gespräch mit dem Gruppenleiter.

Die Holz-Ressourcen sind dir völlig egal! – Und: Das Gespräch mit dem Gruppenleiter.

gott, bin ich müde. echt, ohne witz.

es ist 16.59, ich bin gerade von der arbeit und einkaufen nach hause gekommen und jetzt sitze ich im wohnzimmer und tippe tagebuch. das hatte ich mir die ganze woche vorgenommen, denn tobi ist heute bis mindestens acht nicht zuhause, da die noch irgendeine versammlung auf arbeit haben und danach wollten se sich auf ein bierchen treffen. joa. und ich habe endlich zeit, um etwas tagebuch zu schreiben. jetzt, wo ich wieder mit dem laufen angefangen habe, fallen da nämlich so ein bis zwei nachmittag werktags weg, an denen ich hätte sonst tagebuch schreiben können.

aber gerade merke ich einfach nur die absolute erschöpfung der woche. wisst ihr, was witzig ist? ich will manchmal etwas einfach so nebenbei erzählen, aber ich habe eigentlich gar keine lust da drauf eventuell kommentare zu kriegen – also jetzt nicht negativ, sondern dass allgemein dem beachtung geschenkt wird, weil ich generell selber bestimmen will, auf was womöglich kommentiert werden kann und so versuche ich halt langweilige „aufhänger“ zu vermeiden. naja. wie ich darauf komme, ist eigentlich klar, weil ich jetzt nämlich wieder so einen langweiligen aufhänger tippen wollte und das hiermit auch tue. kann ja nicht so großen wind vorab machen und dann nicht sagen, was ich eigentlich schreiben wollte xD also mir ist heiß. lol. hammer, ne? nein, spaß, aber zur zeit isses ja nun nicht mehr so warm wie die letzten wochen und am mittwoch habe ich noch extrem gefroren durch den ganzen temperaturabfall und gestern, wo es nur ein grad wärmer war, habe ich geschwitzt wie ein schwein. und heute auch. dabei muss ich sagen, ich habe seit gestern (too much information) meine periode und normalerweise hab ich da keine hitzewallungen, aber ich habe schon gelesen, dass das mitm alter (HÖHÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖÖ) sich immer mehr verändert. naja. find ich jetzt auch nicht schlecht. einmal im monat zwei tage schwitzen find ich super, so kann ich im winter auch mal sommerkleidchen tragen XD zumindest haben die leute gerade im supermarkt bissl komisch geguckt, weil alle mit softshelljacken rumgelaufen sind und ich mit einem sommerkleid mit so spaghettiträgern lol. aber hey, die bäckersfrau fand das kleid schön. wenn ich nächste woche dann erkältet bin, isses auch egal, denn die ganze firma wird nächste woche erkältet sein, da dieses wochenende stadtfest ist.

ja, dieses wochenende ist stadtfest. das highlight meines kaffs und jeder freut sich das ganze jahr drauf. ich glaube, am montag hat mehr als die halbe firma frei, ich bin mit meinem gruppenleiter im büro bis einschließlich mittwoch allein und das obwohl sonst eine 50%-anwesenheitsregel herrscht (die schulen in meinem ort sind sogar am montag geschlossen!). macht aber gar nix. kann die jungs in meiner gruppe sowieso immer weniger leiden. also bis auf .. sagen wir anderthalb. den einen mag ich nur, wenn er nicht gerade schlecht drauf ist, denn dann pisst er einen total an und der andere ist echt in ordnung, also hier meine ich muffischlumpf. mit dem harmoniere ich zwar jetzt nicht sooooo innig, aber der typ ist straight und ehrlich und verstellt sich nie. das mag ich. egal, wer anwesend ist, er ist immer gleich, während alle anderen sich extrem anders verhalten, je nachdem, wer sich gerade im raum aufhält.

letzte woche war ja wieder was, also so eine „deine enter-taste ist so laut“-aktion. und zwar haben wir freitags immer projektbesprechung und da ist die aufgabe, projekte, die eventuell verkauft werden, zu bewerten, also ob sie irgendwie was besonderes sind oder ein standardprojekt ohne große reibereien. und vorab bekommen wir da immer die angebote des verkäufers und schauen die auf besonderen schnickschnack durch und ich drucke mir das halt immer aus, zusammen mit der zeichnung, und mache mir dort meine notizen. das sind dann so pro projekt zwei bis drei blätter und in der regel bin ich immer in so sagen wir ein bis allerhöchstens vier projekten involviert. jedenfalls wurde ich dann letzte woche gedisst, dass ich unnötig papier verschwende und sachen total umsonst ausdrucke. also weil wir ja laptops haben und ich einfach den lappy mitnehmen und das ganze elektronisch notieren kann. allerdings kann ich halt mir handgeschriebenes viel besser merken als das, was ich am pc tippe. ZUMAL MEINE ENTER-TASTE EINFACH VIEL ZU LAUT IST (hätte ich mal sagen sollen..)! naja, daraufhin meinte ich halt wie gesagt, dass es eben für mich daher keine verschwendung ist, worauf einer der jungs meinte: „ja das bringt gar nichts, wenn du daheim den urwald rettest und hier scheißt du auf die holz-ressourcen.“ ……. also…..

ernsthaft jetzt? .. dieser kollege sagte das dann im vorbeigehen, als er das büro verließ – muss allerdings sagen, dass es bis hierhin noch einigermaßen human ablief und der kollege, der dies sagte, das eher neckend und im spaß meinte. ich brummelte ebenfalls neckend hinterher: „ja, wenn du wüsstest, wie viele ressourcen für dein steak zum mittagessen verschwendet werden….“ – darauf meinte der andere kollege, nicht neckend, sondern eher gehässig, mit so einem leicht aggressiven unterton: „ja, aber im gegensatz dazu ist das nicht sinnlos wie bei dir.“ ach ja stimmt, ist total sinnlos, wenn ich mir notizen mache und was lerne. was für ein penner.

das ganze schaukelte sich dann am dienstag nochmal hoch, aber mit dem anderen kollegen, der das mit dem urwald nur neckend sagte. keine ahnung mehr, wie wir darauf kamen, aber ich meinte dann irgendwann mit entsprechender vorlage seinerseits: „ja, so wie mein sinnloses ausdrucken.“ daraufhin diskutierten wir, also das war so eine grundsatzdiskussion, der ich normalerweise aus dem weg gehe, vorallem bei dem, weil das is so ein.. hmm. der wirkt wie so ein verwöhntes einzelkind, das immer recht haben muss und dazu noch extrem engstirnig ist. (ist zb gegen alles, was etwas alternativ ist, wie zb homo- oder transsexuell oder findet, dass leute mit psychischen krankheiten sich nur mal mehr zusammenreißen müssten etc) naja, jedenfalls meinte er so quasi die schiene, wenn ich schon was mache, dann muss das straight durch sein, weil.. kann ja kaum wegen ökologischen gründen auf tierische nahrung verzichten und dabei dann noch sinnlos sachen ausdrucken (wer sagt überhaupt, dass ich mich aus ökologischen gründen vegan ernähre?). und ich so: „okay für den fall, dass das also wirklich schwachsinn ist, was ich so ausdrucke und dabei was lerne – aber so, wie du sagst, muss also alles hundertprozentig sein? das heißt, wenn ich zb vor nem brennenden haus stehe und will das kind retten, das dort eingesperrt ist und ich sehe plötzlich, dass da ja noch ein kind ist, ich aber nur eins von beiden tragen kann, dann rette ich lieber gar keins und lass beide verbrennen?“ daraufhin hat er mich total entgeistert angeschaut, ich glaube, er hat auch gar nicht geblickt, auf was ich hinaus wollte, ist total aggro geworden und ist richtig ausgeflippt, also ohne scheiß. hat mich dumm angefahren, dass er sich das nicht bieten lässt und er seine meinung immer kundtun wird, wenn ich irgendeinen sinnlosen dreck mache wie sachen auszudrucken (ALS OB DAS DIREKT VON SEINEM GEHALT ABGEBUCHT WERDEN WÜRDE! steht bestimmt ganz unten an der gehaltsabrechnung: „abzüglich 12x 25cent ausdrucke von suzaku“) und ich doch auch immer voll rumzicke, wenn andere fleisch essen (was!? ich hab denen sogar noch fleisch gekauft, als ich die zu meinem geburtstag eingeladen habe?! zumal wir niemals zusammen essen und ich die gar nicht fleisch essend sehe, weil ich ja immer mit holly mittagesse, das macht keinen sinn). daraufhin war ich total geschockt, weil er so ausgetickt ist, also ich konnte nicht mal mehr recht kontern, weil ich so baff war und meinte dann: „ich hab noch nie irgendwas zu dir gesagt, weil du fleisch isst, lol man, das is mir doch vollkommen bums, was du isst. halt mal die füße still.“ – richtig angegriffen und aggressiv meinte er: „ich werde trotzdem immer meine meinung sagen!“ .. ich war total baff und muss sagen, ich hab mich über dieses dumme angefahre total aufgeregt, sodass ich selber auch mega wütend war, weil ich bis dato nur normal diskutiert habe und ich gerne dieses „battle“ aufgenommen hätte. zumal ich noch total gute argumente vom cube parat hatte (XD), da hätte ich gerne mal so ne grundsatzdiskussion geführt, um zu gucken, wie gut ich kontern kann. aber halt nicht, wenn der andere mich dumm anmacht. also ohne fuck, nachdem der mich so angemeckert hatte, war ich selber auch total in rage und richtig wütend und hatte dann später sogar tränen in den augen, weil ich so voller hass war. das ganze endete übrigens auch nicht mit der diskussion über … rettet die umwelt, sondern irgendwann meinte ich dann auch so von wegen, dass ich sowieso schon alles tue, dass ich aus dem büro rauskomme und die dann ihre ruhe vor mir haben, im wahrsten sinne des wortes, weil ich ja ACH SO LAUT MEINE ENTER-TASTE DRÜCKE! .. und da meinte er gleich: „ja genau! keine angst, ich sags dem gruppenleiter auch, dass das voll nervt mit deiner scheiß entertaste, und dass ich auch überhaupt nix dagegen hätte, wenn du das büro verlässt!“ für den rest des tages haben wir beide stumm und voller hass jeweils in unseren bildschirm geguckt und kein wort mehr miteinander geredet. (zur info, alle anderen haben urlaub und der gruppenleiter ist immer in besprechung gewesen.)

das war am dienstag. am mittwoch hatten wir dann unsere gruppenbesprechung, die mittlerweile eher einzelstunden sind, weil unsere gruppe mittlerweile zu groß ist, als dass es sich lohnen würde, wenn jeder alles mitkriegen würde. in meinem einzeltermin (der ICH SAG ES DEM GRUPPENLEITER AUCH, DASS DEINE ENTERTASTE NERVT-typ hatte übrigens an dem tag nachmittags frei, sodass der keinen einzeltermin hatte, ergo nicht mit dem gruppenleiter über das entertasten-problem oder meine absolut unökologische lebensweise reden konnte) meinte mein gruppenleiter dann irgendwann zu mir: „so, dann hätte ich noch einen punkt. gestern hatte ich ja abstimmung mit holger und der meinte zu mir, du bist während meines urlaubs zu ihm gekommen wegen des platzproblems, das wir ja haben, wenn der neue am ersten oktober anfängt.“ ich musste schon grinsen, als er „noch einen punkt“ sagte, weil ich genau wusste, was käme. er fuhr fort: „daraufhin meinte er, du würdest deinen platz sehr gerne anbieten und freiwillig das büro verlassen, weil du dich dort nicht ganz wohlfühlst.“ er begann vorsichtig zu lächeln, um die sache aufzulockern. – „naja, dieses ’nicht ganz wohlfühlen‘ hat er dann irgendwann bei nem mittagessen aus mir rausgekitzelt, ursprünglich hab ich ihm gar keine begründung genannt.“ – der gruppenleiter meinte gleich vorab, dass er grundsätzlich bei allem, was in richtung mobbing geht, total abdreht und das gar nicht duldet und wenn es denn sowas wäre, dann würde er da sofort mit der faust aufn tisch schlage und da mal ordentlich einen reinlassen, weil das ginge gar nicht, sowas dulde er keine einzige millisekunde. er meinte halt: „ja, es gibt ja so … zwei richtungen, einmal, dass man halt persönlich nicht so harmoniert miteinander, dass man gar nicht gut auskommt und es halt einfach nicht klappt, und dann gibts ja nochmal die andere richtung, dass einem informationen verweigert werden, dass die sich dagegen wehren, dir was zu erklären und so….“, vorsichtig wollte er wissen, in welche richtung es denn ginge. ich meinte halt, ich würde nicht ins detail gehen und keine namen nennen, ich meinte halt, dass es halt „nur“ gar nicht harmonieren würde und das kein mobbing sei. (wobei ich aber sagen muss, so ein paar sachen sind schon fast leichtes mobbing – also da waren ja noch mehr geschichten als das, was ich bisher im tagebuch geschrieben habe.) er hatte noch ein paar mal nachgebohrt und ich meinte noch so von wegen: „also im ernst, ich sitz jetzt nicht jeden tag daheim und heule, aber wenn ich sehe, dass eventuell eine chance besteht, dass ich da rauskommen könnte, melde ich mich natürlich freiwillig. es harmoniert halt gar nicht zwischen mir und den jungs, mit dem einen mehr, mit dem anderen weniger, und ich hab denen auch gesagt, dass ich mich freiwillig melde, aus dem büro rauszugehen, weil ich da nicht mehr drin bleiben will.“ – „oh, das hatte mir bisher jetzt keiner der jungs gesagt….“ – „ja, weil sich das alles in deinem urlaub hochgeschaukelt hat. also so offen können wir ja miteinander reden, aber wenn der chef nicht da ist, dann wird natürlich mehr quatsch gemacht und miteinander gelabert. und da wurde halt deutlich, dass ich halt nicht zu denen gehöre.“ er hat mehrfach gesagt, dass sobald es schlimmer werden würde oder irgendwas wäre, was auch nur leicht in richtung mobbing ginge, ich es sofort sagen soll/kann/darf/muss, und dass er normalerweise vorgeschlagen hätte, er würde das büro verlassen, aber jetzt, wo ich mich freiwillig melde, wird er selbstverständlich meinem wunsch nachkommen und ich dürfe auf jeden fall das büro verlassen und bekomme jetzt einen platz in einem anderen raum. also bzw. im großraumbüro, wo ja auch unser kleines büro und das von holly ist.

also ich muss sagen – das kommt hier im aufschrieb gar nicht so rüber – aber ich war total überrascht und absolut mega baff, wie mein gruppenleiter reagiert hat. ich muss sagen, ich hab nach diesem beschissenen streit am tag zuvor so schlecht geschlafen und dann auch total angst vor dem gespräch mit dem gruppenleiter gehabt. ich konnte mir ja denken, dass er mich im einzeltermin darauf ansprechen würde (ich wusste ja, dass er am tag zuvor abstimmung mit holly hatte und dieser das mit sicherheit anschneiden würde), und ich hatte halt die ganze zeit die befürchtung, dass er mich niemals draußen alleine sitzen lässt (also der platz ist so gut wie alleine, neben mir würde eine einzige sitzen, die ziemlich für sich abgeschottet und auch sowieso nur halbtags da ist) mit der begründung, dass ich ihm sonst zu viel quatsch mache und er mich ja dann nicht mehr im auge hat. also viel mehr hatte ich angst davor, dass er dann sagt: „nee, ich kann dich nicht alleine sitzen lassen, du machst ja dann sonst nix mehr“, und nicht vor dem eigentlich resultat des weiterhin-dort-drin-sitzen-müssens. und ich war auch total geschockt und irritiert, dass er mehrfach das thema mobbing ansprach und auch richtig.. ja, schon fast „fürsorglich“ war und mir halt auch sofort geglaubt hat, dass es da zu reibereien kam und so. ich bin immer total geschockt, wenn ich mit einem problem zu einer „höherstehenden“ person gehe und diese person plötzlich zu mir hält. um ehrlich zu sein, habe ich beim ansprechen von konflikten in solchen situationen immer angst, dann noch mehr eins aufn deckel zu kriegen. ich weiß aber auch, woher das kommt. immer, wenn ich wegen problemen zu meinen eltern gehen musste (was ich schon weitestgehend vermieden habe aus genau diesen gründen), wurde ich entweder übelst angeschrien oder geschlagen. ich weiß noch, als ich mal heulend zu meiner mutter gegangen bin, wegen einem streit mit einem nachbarskind, und sie mir ins gesicht geschlagen hat. oder als ich heulend in meinem zimmer lag und sie reinkam und mir das schnurlose telefon an den kopf geworfen hatte. es gibt unter den vielen, vielen beispielen, mit denen ich weitermachen könnte, nur zwei situationen, bei denen ich echt erschrocken war, dass meine mutter plötzlich zu mir hielt. einmal war das, als mein bruder mit seinen kumpels mich mit wasserpistolen überfallen und mich von oben bis unten nassgespritzt haben und ich total geflennt und gefroren habe, weil es da schon spätsommer und abends recht kalt war, und ein anderes mal kam ich heulend nach hause, weil mich eine lehrerin angeschrien hatte, weil ich zwei wochen krank war und am tag meiner rückkehr die blöde sportkür nicht konnte. „zu mir halten“ heißt hier übrigens, dass sie über die anderen geschimpft hatte, nicht, dass sie mich getröstet oder in den arm genommen hätte. das wäre auch weird. von der mutter in den arm genommen werden. ewww. (und das meine ich nicht mal sarkastisch, sondern leider ehrlich so.)

naja, zurück zum gruppenleiter. er sprach mehrfach davon, dass er mobbing nicht dulde und ich das thema jederzeit nochmal bei ihm ansprechen dürfe, wenn da noch mehr käme. er sagte auch gleich, welchen platz ich denn bekommen werde, ich könne mir den auch nochmal in ruhe anschauen, für den fall, dass ich dann doch lieber drinnen bleiben möchte oder so. also alles war gaaaaaaaanz weit weg von: „du darfst nicht allein sitzen, weil man dich eigentlich im auge behalten muss, du bist nämlich böse.“ im gegenteil. er fand das sogar, glaub ich, irgendwie gut, dass ich mich freiwillig gemeldet hatte, wenn auch aus einem blöden grund.

ich muss sagen, jetzt, zwei tage nach dem gespräch mit dem gruppenleiter, wo ich hier sitze und das erzähle, bin ich immer noch total irritiert und … ja, klingt beschissen, aber es is wie in der therapie. ich sitze tatsächlich hier und heule über das gespräch mit dem gruppenleiter, weil das für mich einfach total schockierend ist, wenn mir jemand glaubt und sich irgendwie für mich einsetzt. also mit glauben meine ich jetzt nicht unbedingt, dass er mir glaubt, dass das mit den jungs nicht klappt (was ja aber tatsächlich noch dazu kommt), sondern weil er mir glaubt, dass ich dann trotzdem normal arbeite. er vertraut mir halt einfach und sieht da kein problem drin, dass ich alleine sitze. absolute verwirrung. meine mir anerzogene denkweise ist nun mal, dass andere denken, – bzw mein gruppenleiter in dem fall, dass ich das mit dem „mobbing“ nur erfinde, damit ich aus dem büro rauskomme und dann alleine sitzen darf und den ganzen tag nur chille und mir ein schönes leben mache. weiß nicht, ob andere das überdreht finden, wie ich denke, aber so ist immer meine denkweise. passend dazu kann ich noch ein beispiel nennen, das schrieb ich schon mal im tagebuch (nicht auf fenzas). meine schulfreundin besuchte nachmittags immer so eine schülerhilfe (da ihre mutter alleinerziehend war und nachmittags arbeitete), bei der man auch zusammen gekocht und gegessen hat. ich wollte dann auch in diese schülerhilfe, da ich ja seit jeher nach aufmerksamkeit und geborgenheit von autoritätspersonen lechze, ich meine, war ja nun mal mangelware bei meinen eltern. meine eltern wurden bei dieser bitte total aggressiv und fühlten sich (wohl zu recht) auf den schlips getreten und haben mir verboten, je nochmal mit meiner freundin dorthin mitzugehen. und naja, weil ich ja mit meinem ads ganz toll ständig hausaufgaben vergessen habe, bekam ich öfter mal elternbriefe. als ich dann den nächsten elternbrief mit heim brachte, brüllte mich meine mutter an, dass sie meinen plan schon durchschaut hätten, nämlich, dass ich absichtlich keine hausaufgaben machen würde, nur damit ich in diese scheiß schülerhilfe darf. lol. fand ich so krass, da ich gar nicht so raffiniert gedacht habe. ich glaube, mit dieser geschichte klingen meine ängste bzgl. der misstrauischen gedanken, die mein gruppenleiter mir gegenüber bestimmt hat (bestimmt!), gar nicht so abwegig. so witzig, und dabei hat sich mein gruppenleiter sogar noch fast entschuldigt, dass er mir keinen besseren platz anbieten kann, „ich möchte dich ja schließlich auch nicht neben die mülleimer setzen“, grinste er. verwirrung.

 

tja, so kommt es also nun, dass ich in den kommenden zwei wochen irgendwann nach draußen gesetzt werde. voll geil. ohne witz. ich bin so glücklich darüber, das glaubt ihr gar nicht. vorallem eben, weil so eine richtig krasse last von mir genommen wurde, weil ich einfach.. ja, von meiner charakterstruktur halt her so bin, dass ich .. immer zu den jungs dann doch irgendwie dazugehören will. deshalb bringe ich ja auch ständig kuchen mit, versorge alle mit keksen, handcreme und taschentüchern, lade die zu meinem geburtstag ein oder fahre sie nach hochzeiten nach hause. das war übrigens genau der kollege, der mich so dumm angeranzt hatte. ich hab den und seine freundin extra am samstag noch spontan nach hause gefahren, was für mich ja auch ein umweg war von keine ahnung.. knapp fünfzehn kilometern, und das, obwohl sie eigentlich mit auto dort waren. doch vor ort haben sie das alkoholische angebot gesehen und wollten plötzlich beide trinken, sodass sie das auch taten mit dem zusatz: „irgendwie kommen wir schon heim“, ich war dann so nett und hab zum schluss mich angeboten. und vier tage später ranzt der mich so übelst beschissen an. zumal .. gut, ich verlange da jetzt keinen friedensnobelpreis, aber IIIIIICH (!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!) hätte es für normal empfunden, dass man dann am montag nur so nebenbei noch sagt: „und seid ihr auch noch gut heim gekommen?“ oder „danke nochmal fürs heim fahren, ne?“ – nein, ICH mit meiner zuneigung suchenden macke hätte sogar irgendwas als dankeschön noch mitgebracht, ne kleine tüte gummibären oder was weiß ich. druckerpapier zum unnötig ausdrucken. lol.

ich hoffe nur, dass die, neben der ich dann sitze, also die, die eh nur halbtags da ist, nicht ganz so kacke ist. keiner wollte nämlich neben der sitzen, weil die so problematisch sei, die hat auf alles allergien, kann keinen lärm ab (ENTER, ICH KOMME), hat ne lichtallergie (deshalb isses da auch total dunkel), hat hier ein aua, da ein aua und überhaupt, alles schlimm. ich hoffe, ich gerate nicht mit der aneinander, denn sonst stellt sich die frage, ob ich dann nicht doch irgendwann bei holly und dem gruppenleiter auch so ein hier aua, da aua bin. naja, mal schauen. ich sage mir einfach, die ist nur halbtags da und auch nur alleine und vielleicht auch gar nicht so schwierig. ist besser, als vollzeit vier kerle, wovon zweieinhalb nicht nur vielleicht, sondern ganz sicher beschissen sind.

was aber witzig ist, was der witzbold auch gleich total mit jokes ausgeschlachtet hat (der hat übrigens gerade urlaub und kommt erst am montag wieder): bei dem sitzplatz sehe ich in zukunft immer, wenn holly morgens kommt, aufs klo geht und abends, sollte ich da noch da sein, heim geht. und sich zwischendurch zu besprechungen auf den weg macht. die jokes gingen dann so weit, von wegen, „aha, der holger ist also schon drei minuten aufm klo, der is nicht am pissoir, sondern bestimmt kacken.“ XDDDDDDDDDDDDDD alter. „heute brauchte er aber ne minute länger, vermutlich was schlechtes gegessen.“ XD

 

ansonsten… ich hatte ja die tage wieder stress mit meiner mutter, aber irgendwie.. ist der eintrag jetzt schon so lange und ich bin müde und ausgelaugt. ich versuche, das am sonntag zu tippen. morgen gehe ich aufs stadtfest, von dem ich weiter oben, vor ner halben ewigkeit, schrieb. holly wird auch da sein. ich hoffe so sehr, dass ich ihm nicht begegne. also, ihm zu begegnen wäre egal, aber seiner frau nicht. ich habe so abartig angst davor, seine frau zu sehen. das ist die gleiche angst wie damals tobi zu treffen. ich habe so angst vor den schmerzen, die ich dadurch haben würde. ich habe direkt ausfindig gemacht, an welchen ständen er sich rumtreibt, sodass ich diese gezielt meide. eigentlich könnte ich das ganze fest meiden, aber .. irgendwie zieht es mich dann doch dorthin. irgendwas tief im innern will ihn dann doch sehen, was irgendwie dumm ist (in anbetracht dessen, dass ich ihn jeden tag sehen kann), wenn ich auch höllische angst vor seiner frau habe. höllische angst. nicht, dass sie irgendwas sagen oder machen oder sonstwas könnte oder würde, einfach nur der beweis ihrer existenz. sie einfach nur zu sehen.

 


ich will unbedingt noch auf die letzten messages eingehen, die ich bekommen habe.

zu alenka, wie es derzeit mit tobi ist. also ich versuche tobi so weit es geht aus dem tagebuch rauszuhalten, thematisch, deshalb hast du nicht unbedingt etwas verpasst oder überlesen. mit tobi läuft es eigentlich so wie immer, nur nicht mehr so… verliebt-herzlich wie früher. es ist nicht mehr so symbiotisch wie es mal war, aber das ist auch schon vor holly der fall gewesen. trotzdem läuft es für diese verhältnisse (holly) doch superkrass harmonisch und alle, die bescheid wissen und uns kennen, ziehen den hut vor uns (oder viel mehr vor tobi, ein biiiiisschen vielleicht wegen meiner ehrlichkeit, wenn ich die auch oft eher als wahnsinnigkeit betrachte). ansonsten.. hm, joa. kann ich da gar nicht so viel sagen. also wir streiten halt nie über das thema, ich erzähle daheim schon hin und wieder von holly, wenn auch wesentlich weniger, weil es durch hollys distanz natürlich auch weniger zu erzählen gibt. klingt mega absurd, aber.. irgendwie sind wir mittlerweile sogar fast auf einem humorvollen level angekommen, was das thema angeht, also morgens, wenn wir uns verabschieden zur arbeit, dann sagt er immer grinsend: „und mach die alten männer nicht wieder so verrückt“ oder sowas. wie er insgeheim drüber denkt.. hmm, haben wir schon öfter drüber gesprochen, von wegen, solange ich nicht fremdgehe oder da irgendwas passiert, kann er so mehr oder weniger drüber hinwegsehen. wenns auch nicht schön ist. aber .. keine ahnung. tobi ist nicht der typ, mit dem man groß streiten und auch nur dann diskutieren kann, wenn ich explizit zig mal nachbohre. das eigentliche zusammenleben läuft wie eh und je. was irgendwie merkwürdig ist, aber verrückterweise scheint man sich tatsächlich an alle absurditäten gewöhnen zu können.

an berndt, das finde ich echt krass, was du da schreibst. krasser lebenslauf. und ja, es scheint tatsächlich viel mehr kaputte familien zu geben als familien, in denen das meiste gut läuft. zumindest lerne ich immer nur die kennen, bei denen viel im argen ist. und gerade bei dir ist es dann „witzig“, dass du die umgekehrte rolle hattest, quasi die meines bruders. da lernte ich in meiner zeit in der klinik auch einen kennen, der eine ähnliche familienkonstellation wie ich hatte, nur eben in der rolle meines bruders. war interessant, das ganze mal von der anderen seite erzählt zu bekommen, wir haben uns auch oft ausgetauscht und uns gegenseitig „tipps“ geben. danke dir, ich hoffe auch, dass ich es vielleicht ein bisschen schneller schaffe, aber ich glaube, ich finde meinen derzeitigen weg (bis auf die geschichte mit holly xD) doch ganz okay.. 🙂

@zk: gruß zurück 😛


 

in diesem sinne, ich werde jetzt mal aufhören und was essen. habe mords den hunger.

 

grüße euch,

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen