Phagozytose.

Phagozytose.

krass, da bin ich schon wieder. tja, so kanns gehen, mit einem schlag bin ich wieder zurück. ICH HOFFE, EUCH NASEN FREUT DAS AUCH! XD .. spaß.

es ist sonntag, 10.45, tobi sitzt oben im büro und macht seine steuer. meine ist schon seit monaten fertig, von daher.. chill. lol. so ist das halt, wenn man unwichtig ist, keinen besitz hat und .. einfach unwichtig ist. da kann man den rotz schnell eintippen und fertig, während man, wenn man wichtig ist, ewig lang da dran hockt lol.

eigentlich wollte ich jetzt gerade gar kein tagebuch schreiben, aber .. hm.. ich saß noch vom frühstück in der küche, es lief wie immer am wochenende während des frühstücks unser internetradio und plötzlich kam ed sheeran mit „photograph“. um ehrlich zu sein, wusste ich im ersten moment gar nicht, was für ein lied das ist, aber schon von der ersten sekunde hatte ich ein richtiges… throwback, ums mal mit social media-sprache auszudrücken.

ich habe dieses lied, oder viel mehr eine cover-version, vor zwei, drei jahren oft gehört.. nämlich die hier..

generell habe ich vor zwei, drei jahren so viel von kurt hugo schneider gehört. ich weiß gar nicht mehr, wie ich damals auf den gekommen bin, genauso auf sam tsui, aber gerade so dieser „kurt hugo schneider kreis“, also die leute, mit denen er oft cover macht, lief bei mir damals rauf und runter. und das war gerade so die zeit mit holly.. als noch alles schön und neu war, die neue firma und alles aufregend und motiviert. wenn ich an diese zeit zurückdenke, denke ich an… ja, an genau das. aufregung, motivation, euphorie, ich denke auch an schönheit, komischerweise. damals habe ich ja wegen holger extrem viel auf mein aussehen wert gelegt, nicht nur wegen holger, sondern generell so der eindruck in der firma. ich bin ja damals auch immer mit den ganzen chefs mittagessen gegangen und so.

und ganz kurz habe ich das alles unglaublich vermisst. diese total.. unsinnigen, hirnlosen gespräche beim mittagessen über.. keine ahnung.. ich weiß schon gar keins mehr der themen, .. dieses rumstehen am kaffeeautomaten in der kantine, wenn holly sich wie immer seinen espresso rausgelassen hat, wenn ich förmlich die blicke der gefühlt ganzen belegschaft auf uns spüren konnte und wie sich oder seinen nebensitzer jeder fragte: „meinst, da läuft was?“ .. total.. kleingeistig und dämlich, aber irgendwie vermisse ich das.

jetzt, bei corona, da .. ist alles so… unmotiviert geworden. traurig. sinnlos. ja, sinnlos, das ist genau das richtige wort. scheißegal, ob man sich schminkt, dich sieht eh keiner mehr durch die ganzen regelungen auf arbeit, war seit monaten nicht mehr in der kantine oben zum essen, weil man eh nur mit maske rumrennen muss und nicht mal mit denen essen gehen darf, mit denen man sonst essen gehen würde, da alles strikt nach alphabet sortiert ist. im übrigen, der liebe onkel hat gekündigt. der ist seit anfang oktober nicht mehr da. der liebe onkel war der, der so als einziger von meiner mittagsessengruppe … etwas tiefsinniger gestrickt war. gut, für meinen fall vielleicht manchmal auch ein bisschen zu tiefsinnig mit seinem .. esoterischen kram. aber trotzdem. schade isses dennoch, auch wenn ich ihn seit monaten nie länger als höchstens fünfzehn sekunden auf dem gang getroffen habe.

alles ist so sinnlos geworden. merke ich, wie gesagt, auch an meinem gewicht. normalerweise würde ich mich nie so gehen lassen, aber.. ich sehe gerade einfach in allem gar keinen sinn mehr. das einzige, was ich nach wie vor noch wirklich einhalte, ist schminken, aber deshalb, weil ich das brauche. ich brauche diese stunde jeden morgen, um mich irgendwie mental auf die arbeit vorzubereiten. für mich ist das.. pure entspannung, für mich ist diese stunde am morgen, wenn tobi noch schläft und alles ruhig ist und ich nur meine dokumentation auf youtube gucke, einfach frieden. ich assoziiere damit frieden.

aber sonst ist eigentlich für mich alles.. einheitsbrei. vor monaten habe ich mal geschrieben, dass 2020 ein einziger, riesen langer sonntag ist. genau das. egal, ob man sich schön anzieht, ob man sein gewicht hält, ob man sich gesund ernährt, ob .. keine ahnung.. irgendwie alles. das ist alles total unwichtig geworden. und witzigerweise denke ich mir manchmal: wow, wie unsinnig, kleingeistig und dumm muss dein leben sein, dass so eine kleinigkeit deinen ganzen lebenssinn in frage stellt? – ob ich jetzt in die kantine gehe, ob ich mich mit ein paar freunden treffe, ob ich in urlaub gehe, oder auf irgendwelche backstreet boys konzerte und meet and greets.

ich habe einfach meine motivation verloren, irgendwas.. gutes zu machen. ich meine, schon alleine mich in die küche zu stellen und mir ein schönes frühstück für den nächsten tag zu machen, mit klein geschnittenem obst, chia-pudding, ein paar nüssen und leinsamen. ich habe da früher so viel wert drauf gelegt und das auch richtig… genossen. meine motivation war einfach gesund zu leben. gesund zu essen. das hat mir richtig spaß gemacht. auch mein essen warm zu machen und das in meinem thermobecher mitzunehmen. wisst ihr, wie das heute aussieht? .. heute fresse ich im stehen in der küche, während ich meinen kaffee rauslasse, schnell ne banane rein (und bananen sind das einzige obst, weil man das nicht irgendwie waschen oder klein schneiden muss), auf arbeit lass ich mir beim süßigkeitenautomaten einen schokoriegel raus und weil ich zu faul bin, morgens mein mittagessen vorzubereiten und ich ja auch nicht mehr in die kantine gehe, rühre ich mir auf arbeit einen yokebe-diät-shake an. den nehm ich noch nicht mal mehr mit, sondern ich hab gleich die ganze dose mit dem pulver auf arbeit in meinem schrank. nicht des abnehmens wegen oder so, sondern weil ich zu faul geworden bin, irgendwas zuzubereiten und mitzunehmen. und sogar auch, weil ich zu faul geworden bin, das zu essen. nö, ich exe die kacke schnell runter und dann hab ich in 10 sekunden mein mittagessen hinter mir.

die arbeit an für sich bedrückt mich dann noch mehr. mich zieht alles irgendwie runter. das heißt jetzt nicht, dass ich mega depressiv bin, also.. ich meine weinerlich oder so. ich vergleiche das gerne mit schmerzen.. es fühlt sich nicht wie ein stechender schmerz an, wie nadelstiche oder so, spannungsspitzen, sondern mehr so wie .. dumpfe kopfschmerzen. einfach so ein langsames dahinsiechen.

die einzige freude, die ich habe, sind .. zwei dinge. am wochenende zu unserem lieblingslokal zu gehen und mein lieblingsessen zu essen. und zwar schweinehalssteak mit bratensoße und bratkartoffeln. jupp. mega vegan, ich sag ja, alle motivation über bord. aber das ist so einer der wenigen erleichternden momente, freitagabend, so weit wie es nur geht von der schrecklichen arbeit entfernt, mit tobi in dem lokal sitzen und einfach.. das essen zu genießen. für mich ist das wie .. der erste schluck eines energydrinks, wenn sich jemand meiner leser noch daran erinnern kann, wie ich früher immer diesen geschmack von redbull mit … freiheit assoziiert habe. als ich nach dem technikerabschluss nicht mehr lernen musste und dann im bukowski beim feiern immer energydrinks getrunken habe und seither ich beim ersten schluck von redbull immer dieses gefühl von „nie wieder lernen, gott sei dank“, dieses abfallen aller last und versagensangst, spüre. das ist einer der wenigen freuden, die ich gerade in dieser corona-zeit noch habe.

die andere sache ist der kontakt zu jemanden, den ich vor einer weile per zufall kennengelernt habe. ich habe ja gestern von meinen top 24/7 kontakten erzählt und der gehört da halt dazu… und mit ihm kann ich, komischerweise, irgendwie über alles reden. und zwar auf so einem ganz anderen level als zum beispiel mit meinen beiden backstreet mädels (wobei es da schon ewig nicht mehr über bsb geht, sondern halt über .. normale freundschaftssachen halt), sondern mehr… tagebuch level, irgendwie. es fühlt sich so ein bisschen wie bei mina an. also ich kenne den schon länger, aber eher flüchtig, und als vor einer weile tobi mal nicht zuhause war und es mir wegen dieser einen privaten sache, über die ich nicht reden will, dreckig ging und ich am heulen war, hatte er langeweile und mich zufällig genau in dem moment angechattet. und irgendwie hat das gespräch so das eis gebrochen, und seither.. ist da so eine ganz andere basis. seitdem gehört er mir zu den liebsten menschen und ist mir extrem wichtig geworden und irgendwie… hat es so ein bisschen den hauch an… glauben an seelenverwandtschaft zurückgebracht. auch wenn ich jetzt nicht wirklich an sowas glaube oder gar, dass ich das eben mit diesem kumpel habe, aber.. keine ahnung. die zeit fühlt sich weniger einsam an. und bringt so eine spur an hoffnung zurück in dieser .. sinnlosen zeit.

hmm. beim nächsten thema bin ich jetzt echt am überlegen, ob ich das aufschreiben soll, .. also nicht, weil es öffentlich und blabla ist, sondern.. weil ich mich frage, ob ich mich echt damit jetzt noch konfrontieren will oder ob ich es doch nicht, wie die letzten tage, weiterhin von mir wegschieben mag. auch wenn es nix bringt, denn im innern pocht es weiter, also .. schreib ichs jetzt halt auf. KONFRONTATION, LIEBE LEUTE! THERAPY IS SHOCKING! ..

und zwar.. also, ich habe derzeit ein projekt auf arbeit. also eigentlich vier projekte, die alle irgendwie zusammenhängen und dementsprechend auch stressig sind, denn normalerweise hat jeder von uns immer nur so 1-3 projekte, je nach umfang. und das sind aber vier, die alle parallel laufen und irgendwie ähnlich sind und zusammenhängen und jeder, der darin involviert ist, kommt selber durcheinander, weil man einfach gefahr läuft, alles zu verwechseln. also man merkt regelmäßig in gesprächen, wie einer sagt: „ja und beim apfelprojekt haben wir rückmeldung von herrn müller, der hat..“ – „moment, herr müller ist aber für das birnenprojekt zuständig?“ – „achso ja stimmt, scheiße, ich meine birne.“ – also so gehts JEDEM, egal, ob von der vertriebsabteilung, von der konstruktion, der elektro, ich, egal. und gerade, weil die aber so eng gestrickt sind, macht das auch keinen sinn, da ein projekt an einen meiner kollegen abzugeben, auch wenn ich von meinem gruppenleiter schon vor drei wochen die befugnis gekriegt habe, meine arbeit auf meine kollegen aufzuteilen, weil ich zu dem zeitpunkt derjenige war, der am meisten an der backe hatte. macht aber wie gesagt keinen sinn, vorallem, weil es dann für sehr ähnliche projekte auch extern zwei verschiedene ansprechpartner gäbe, wenn ich eins der projekte abgegeben hätte. das läuft so schon total chaotisch und wenn ich jetzt noch einen weiteren ins boot hole, kannst das gleich knicken. naja. jedenfalls haben wir jetzt alle projekte mehr oder weniger abgearbeitet, zwei davon allerdings mit dem einem „unter vorbehalt“-vermerk, quasi, dass da noch nicht alles abgeklärt werden konnte.

und warum nicht alles abgeklärt werden konnte, tataaaaa, dreimal dürft ihr raten, an wem das lag! .. ha! .. an moi! .. und zwar ist es so, dass ich quasi die schnittstelle zu allem bilde, zum vertrieb, zur konstruktion, zur elektro, zu irgendwelchen kaufmännischen abteilungen, zu ALLEM! .. außer zum kunde, das macht der vertrieb. aber halt intern sonst alles. (auuuuuußer es sind externe lieferanten, die gehen dann auch wieder auf mich) – so und mein ding ist halt, die verschiedenen dinge abzuklären, dementsprechend unterlagen auszuarbeiten und das alles wieder dem vertrieb zur verfügung zu stellen.

bevor es mich und meine gruppe gab, haben diese parteien alle wild untereinander irgendwas geklärt und seit es uns gibt, bilden wir halt den ansprechpartner für all die. so und jetzt kommt das problem. dadurch, dass wir, ok, sagen wir ICH, KEINE AHNUNG VON NIX HAB, kann ich ja auch VOLL DIE SCHNITTSTELLE DAZU BILDEN! .. ich sag nur NIERENTRANSPLANTATION. da erklärt mir dann der blutgruppenspezialist die aufdröselung einzelner .. blutbestandteile und fickfuck und dann soll ich damit zum anästhesisten gehen und sagen: ja also der blutgruppenspezialist hat aber gesagt, dass bei der phagozytose die granulozyten SO UND SO KEINE AHNUNG WAS machen. alter, das kann ich doch niemals so widergeben!? .. the fuck!? .. und so … läuft das halt immer. und dann natürlich alles unter termindruck. und eine sache, die sonst nur fünf minuten dauert, dauert so dann halt eine stunde, weil derjenige mir erstmal erklären muss, was phagozytose ist. und das kann er nicht sofort, denn er hat um 10 erstmal ne besprechung, die geht bis um 12, danach isser beim workshop bis abends, ähm, am besten, wir treffen uns da donnerstag nächste woche! – ja aber am freitag ist schon abgabe….? – ja blöd, äh, weißte was, ich klär das schnell selber mit dem blutgruppenspezialisten und geb dir dann bescheid. SO LÄUFT DAS IM NORMALEN ARBEITSLEBEN! .. NO TIME FOR PHAGOZYTOSE! .. ja und um irgendwie diese projekte ein bisschen in time fertig zu kriegen, lief jetzt halt einiges so, auch, wenn mein gruppenleiter schon bei dem projekt davor meinte, ihm passt das ned, dass die fachleute selber zum blutgruppenspezialisten hingehen. – WO ICH NOCH SAGTE: ICH FAND DAS EIGENTLICH VOLL HILFREICH, WEIL SONST HÄTTE ICH DEN ABGABETERMIN NIE GESCHAFFT, WEIL NO TIME FOR PHAGOZYTOSE! .. und er so: ja aber so soll das nicht laufen, wir haben unsere verantwortung, wir bekommen geld dafür, dass – ACH HALT DIE FRESSE. stopf dir das scheiß geld gleich in dein maul, wenn ich das nochmal hören muss.

NAJA. jedenfalls… haben wir anfang der woche eben nun diese projekte eben mit diesem vermerk „unter vorbehalt“ abgegeben, also nicht alles geklärt, und morgen sollen wir das im nachgang noch klären. das, was ich eigentlich klären sollte. ICH dachte ja, das wäre alles geklärt, weil der typ ja selber zum blutgruppenspezialisten gegangen ist, nun hat er aber doch nicht alles abgehandelt und ich hab mich in meinem unwissen halt drauf verlassen, weil … ICH WEISS DOCH GAR NICHT, WAS ICH DA ALLES ABKLÄREN MUSS. DACHTE DAS WAR ALLES!? .. naja. und morgen findet eine wahnsinnig riesige runde statt mit… keine ahnung, zehn kollegen, die alle irgendwie wichtig sind, wo jetzt die offenen punkte besprochen werden müssen. und nun kommt der witz, ha!… ICH HAB KEINE AHNUNG, WAS DA ÜBERHAUPT BESPROCHEN WERDEN MUSS, AAAAAABER… DIE BESPRECHUNG HAB ICH EINBERUFEN XDDDD .. gut, gell? .. das is so der volle witz, echt.

also es geht um .. eine idee, wie man etwas an einer beständigen maschine, umbauen kann, um … das zu erfüllen, was der kunde halt will. und das muss eben jetzt sicherheitstechnisch betrachtet werden, ob man das so machen darf, dass jetzt.. keine ahnung, da sich kein bediener einen arm abreißen kann, dann muss es elektrisch betrachtet werden, ob man das.. KEINE AHNUNG ELEKTRISCH SO MACHEN KANN, dann muss es .. programmtechnisch betrachtet werden, ob man das …. KEINE AHNUNG PROGRAMMTECHNISCH SO MACHEN KANN (xD) und all sowas.. und … ICH KAPIER SO WENIG DAVON, DASS ICH DAS NOCH NICHT MAL ERKLÄREN KANN, WAS ICH DA FÜR ANTWORTEN VON DENEN BRAUCHE. die leute denken sich: alter, was soll ich hier? .. echt jetzt. XD und dann hat mein gruppenleiter mich neulich gefragt, wer da alles an der besprechung teilnimmt, ich zähle so die leute auf, unter anderem einer vom vertrieb. und er so: „warum nimmt da der vertrieb dran teil? das ist deine aufgabe, das zu klären und es fertig dem vertrieb zu übermitteln. da hat der vertrieb nix verloren.“ und ich dachte mir nur so: „WEIL ICH SONST NOCH NICHT MAL EINE FRAGE FORMULIEREN KANN, WAS ICH ÜBERHAUPT BRAUCHE!??!?!?!?!?!? …“ alter, im ernst.. wenn ich den vom vertrieb ned einladen dürfte, dann.. kann ich den scheiß direkt absagen.

jedenfalls.. schwebt mir diese fuck besprechung schon das ganze wochenende wie so ein böser geist vor meiner fresse und jagt mir permanent herzrasen ein. also jetzt echt. wie früher eben meine panikattacken. und das allergeilste ist. wenn ich diese besprechung halte, dann.. ist mein gruppenleiter auch im raum. das heißt, der hört mich dann telefonieren und hört, DASS ICH KEINE AHNUNG HABE. und dann meckert er, weil blaaaaahhhhh es is ja meine aufgabe das zu wissen und dafür werde ich bezahlt UND ACH FICK DICH. und wie er dann immer sagt: oooohhhhh, abgabetermine sind nicht so wichtig, hauptsache, ihr versteht es. ALTER EINEN SCHEISS. DAS KLANG ABER AM DONNERSTAG NOCH ANDERS. ich so zu ihm: „ja blah, *gründe, warum eine abgabe schwierig wird*“ und er so: „können wir nix dran ändern, das muss bis montag fertig werden.“ .. alter. oder einmal, da hat er mir ein projekt übergeben, was überhaupt nicht mein aufgabenbereich ist. und zwar sollte ich da einen preis für eine elektro-funktion ermitteln. es gibt aber extra eine elektro-abteilung, die – AHA! – preise für elektro-funktionen ermittelt. AHA! .. zumal ich MECHANIK bin, ich darf von meiner qualifikation noch nicht mal ne glühbirne eindrehen, sooooo weit weg bin ich von elektro! .. und er meinte, ich soll das jetzt machen und denen eben das zuarbeiten. ok. wenn mein kappo sagt, ich soll das machen, KANN ICH JA NIX MACHEN, MUSS ICH DAS EBEN MACHEN, WEIL ICH WERDE JA DAFÜR BEZAHLT, HÖHÖÖÖÖ !!!! .. dann… stellt sich die elektro-abteilung da quer, weil die nie bock haben, die preise zu ermitteln, oder informationen dafür rauszurücken (weil dann können sie ja später angepisst werden, falls der preis zu teuer oder zu billig war, deshalb umgehen die das gerne…), und irgendwie fühlte sich keiner dann dafür zuständig. ich bin dann zu hans und franz gerannt, quer durch die halbe firma, weil SICH EBEN KEINER ZUSTÄNDIG fühlt, habe das dann auch meinem gruppenleiter so gesagt und der hat sich mega drüber aufgeregt, dass man mich so behandelt (oh wow, solidarität mir gegenüber, WELCH SELTENES GLÜCK) und hat dann durch die gegend telefoniert, um da „druck“ zu machen (DRUCK heißt bei ihm: achso, hihihi, ja hahahaha, oh ja.. also gut, das kann ich dann verstehen, hihihihih). er meinte dann so von wegen, boah, so gehts nicht, dass suza hier total unnnütz von a nach b geschickt wird, solche arschlöcher! aber wie gesagt, als er dann bei den leuten angerufen hat, hat er selber nur arschkriecherei betrieben. und zu mir meinte er dann, ich soll dem elektromann einfach alles schicken und auf rückmeldung warten, weil eigentlich ist das ja eh ned unser bereich (ACH?). und iiiiiiirgendwann gabs halt druck vom vertrieb, weil die den preis brauchten und haben sich dann bei meinem gruppenleiter beschwert. der daraufhin dann zu mir, ich ihn nochmal über den aktuellen stand in kenntnis gesetzt (-> elektromann einfach alles schicken und auf rückmeldung warten) und ich so: „ja, ich kann ja nix machen, wenn ich keine infos von denen kriege.“ – und er so: „kann ich nix machen, ist dein projekt, musst du abschließen.“ … boah ja, leck mich mal, echt. MEIN PROJEKT. SO VIEL ZU: OBWOHL WIR EH NICHT DAFÜR ZUSTÄNDIG SIND? … EINEN ALTEN SCHEISS. ich war dann so wütend, dass ich dem vertrieb einfach ne mail geschrieben habe: „also ich bin hier raus, ich hab dem elektromann alle infos, die ich eigenständig erarbeiten konnte, zukommen lassen, rest muss von ihm kommen.“ JOPP, SO SCHLIESSE ICH MEIN PROJEKT AB! wenn sich sonst auch niemand dafür zuständig fühlt, obwohl sie es sind (und die kenntnisse haben, da auch ne antwort zu liefern, ganz im gegensatz zu mir), und ich MAL WIRKLICH NICHT ZUSTÄNDIG DAFÜR BIN, DANN PECH IN YOUR FACE. so ein scheiß, echt. zuerst den großen macker raushängen lassen mit er macht übelst druck bei den elektromännern, dann denen in den arsch kriechen, VON WEGEN DRUCK, und dann mir ranzig ins gesicht klatschen: „jo, musst abschließen, is dein projekt“, wo das noch ned mal mein aufgabenbereich is bzw. ich gar keine befugnis habe oder zuständigkeit oder MÖGLICHKEIT, DA ÜBERHAUPT IRGENDWAS ZU ERMITTELN.

jo. das problem nur ist. EIIIIIIIIGENTLICH ist das morgen wirklich meine zuständigkeit. und morgen steh ich dann da mit meinem headset, mein chef hört wie ich VON NIX EINEN PEIL HAB (wie war das: ABGABETERMINE SIND NICHT WICHTIG, HAUPTSACHE IHR VERSTEHT DAS!) und dann.. mischt er sich ein, klinkt sich ins meeting ein und dann sieht er die runde und wird AGGRO. weiß ich jetzt schon. jetzt schooohoooooooon *sing*

hach, herrlich. muss aber sagen.. ja. sich da jetzt ne runde drüber aufzuregen, tat doch ganz gut. davor noch übelst … angst gehabt und jetzt bin ich sauer. sauer is immer noch besser als angst. ich sag ja, das problem ist nicht das problem selber, sondern DEINE EINSTELLUNG DAZU, LIEBE KINDER. WENN DIE WELT UNTERGEHT UND ES IS MIR SCHEISSEGAL, DANN … KANN DIE WELT RUHIG UNTERGEHEN =D PHAGOZYTOSE ! .. was is das eigentlich.. moment.

Die Granulozyten – so genannt wegen der in ihrer Zellflüssigkeit vorhandenen Körnchen (Granula) – halten sich nach ihrer Entstehung nur wenige Stunden im Blut auf, bevor sie zu ihren Einsatzorten, den Geweben, und hier insbesondere den Schleimhäuten, auswandern. Dort sind sie vor allem für die Abwehr von Bakterien, aber auch von Viren, Pilzen und Parasiten (z.B. Würmern) zuständig. Granulozyten sind so genannte Fresszellen. Sie umschließen die Eindringlinge und verdauen sie. Diesen Vorgang nennt man Phagozytose.

TJA, WISSTA BESCHEID! … cool, jetzt weiß ich tatsächlich mehr über .. blutbestandteile als über meinen eigentlichen job xD .. bewerbung zum nierentransplanteur geht raus lol.

haaaaach, eigentlich habe ich jetzt gar keine lust, den eintrag schon zu beenden, obwohl ich nun schon zwei stunden daran schreibe XD .. ich denk mir auch immer: „boah, deine leser.. die haben gar keinen bock so langen scheiß von dir zu lesen, die denken sich ja auch: ALTER, WAS DAS SCHON WIEDER FÜRN EWIGES GELABER“ … und dann … leise … zart wie morgentau auf einem ahornblatt (XD) ertönt es in mir: „also für mich kann der eintrag gar nicht lang genug sein“, zitat von zwei meiner WUNDERVOLLEN ABONNENTEN. XD

im übrigen .. noch ne kleinigkeit am rande. am freitag hatte ich ja wieder gesangsunterricht und dieses mal üben wir ein lied von celine dion. dazu muss man sagen, dass celine dion quasi eine meiner königinnen ist, manche wissen es vielleicht noch von den hardcore tagebuchanfängen 2002. also genau genommen habe ich ja mit celine dion erst richtig mit …. mitrufen (NA? NA XD) angefangen, und japp. jedenfalls singe ich ja so nasal und meine lehrerin versucht mir das ja die ganze zeit auszutreiben. und nun habe ich ein lied von celine dion rausgesucht und ich meinte so zu ihr: „aber ganz ehrlich, ich weiß gar nicht, wie ich das un-nasal singen soll? .. weil.. die singt doch selber nasal!?“ und meine lehrerin so: „wie? das lied jetzt?“ – und ich: „nö, alles von celine dion, hörs dir mal an.“ und dann hat sie in das lied reingezappt und meinte so: „ach stimmt… du hast recht.“ und dann ist mir was eingefallen, was sie mal erzählt hatte. und zwar meinte sie (also meine lehrerin), dass ihre tochter selber nasal singt, weil sie das irgendwo aufgeschnappt hätte. – „blöde frage, aber du hast doch mal das von deiner tochter erzählt… kann es dann sein, dass .. ich das nasale singen von celine dion habe? weil ich hab eigentlich erst mit der angefangen, bei musik mitzusingen und als teenie hab ich celine dion geliebt, ich hab bestimmt 15 alben von der und jahrelang nur die gehört.“ und sie so: „ganz sicher sogar“, denn singen (ohne unterricht oder sonstiger professioneller hilfestellung) bestünde sehr oft nur aus kopieren von denen, die man mag und oft hört. TJA CELINE DION, ALL BLAME ON YOU.

so ok, bevor ich noch mehr schrott schreibe…. hör ich auf. ich muss eh aufs klo. (hammer info.)

in diesem sinne…. adjö. mit ö.

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen