Browsed by
Schlagwort: streit

Say Hello to Pennywise.

Say Hello to Pennywise.

oh man und schon wieder ein ganzer tag um. und das geilste ist, ich hab noch nicht mal groß was gemacht, außer … mich geschminkt xD also gut, ich habe mich geschminkt, zwei stunden lang (XD) und dann nochmal ne stunde oder so bilder gemacht und danach nur .. am handy gehangen, um die bilder hochzuladen und die resonanz zu beantworten lol. also irgendwie stand alles im zeichen eines make-ups. lol. und es ist so mega spät jetzt, also schon sieben, und ich habe noch nicht mal den cube-eintrag geschrieben. ABER ICH SCHWÖRE BEI GOTT, DER KOMMT NOCH! immerhin kam der zweite bsb-konzert-bericht auch noch! xD (aber die nachträge zu melbourne 2015 werden niemals mehr in diesem leben nachgetragen xD .. jetzt sowieso nicht mehr drei jahre zurückgerechnet, wo ich noch nicht mal bei wordpress war lol)

naja. ich wollte ursprünglich das da austesten:

aber irgendwie hab ich dann den gestrigen abend damit verbracht erstmal bei „set it off“ vor dem fernseher einzuschlafen und als ich danach ins bett gegangen bin, konnte ich nicht mehr weiterschlafen und dann bin ich auf ein viel geileres video gestoßen und dann musste ich natürlich das machen Q__Q .. also das da oben mach ich auch irgendwann noch xD

und weils sonst langweilig ist, zeige ich zuerst die bilder von mir und anschließend das dazugehörige youtube-video..

 

so… say hello to pennywise 8D

 

 

xD also wer jetzt nicht weiß, wer pennywise ist, das ist der böse clown aus stephen kings „es“, allerdings eben der neue clown.. moment, der hier:

 

 

ja ich weiß, sein make-up sieht ein bisschen anders aus, aber um ehrlich zu sein, find ich meins schöner XDDD also gut, is ja nicht meine idee gewesen, sondern ursprünglich von diesem typen da:

 

hach ja, schade, dass ich nicht mehr shooten gehe xD das wäre so ein make-up fürn shooting gewesen. ich meine, kann ich ja immer noch machen – ich hab erst neulich wieder ne anfrage von einem alten fotografen bekommen, aber .. ja, das frisst immer so viel zeit. da muss ja nicht nur das make-up passen, sondern alles. aber ja irgendwann mach ich das mal. (haha, als ob)

 

ich gucke ja sonst keine schmink tutorials, aber durch hatice wurden mir halt allmöglichen sachen vorgeschlagen und jetzt hab ich doch mal welche geschaut. gerade so außergewöhnliche sachen guck ich dann doch mal an, so normales zeug – also da brauch ich keine anleitung. und wenn, dann nur von hati x)

 

so und weil der eintrag sonst super leer ist, schreib ich jetzt noch schnell wie das sich mit holly am freitag noch geklärt hatte und dann hör ich auch schon wieder für heute auf. vielleicht reichts ja dann sogar noch für den cube eintrag heute.

 

und zwar hatten sich ja im laufe der woche immer mehr die fronten verhärtet, also ich hab ihm dann zwar morgens auch immer „hallo“ gesagt, aber .. joa.. sonst nix weiter mit ihm geredet. und er hat mich dann auch irgendwann nicht mal mehr eines blickes gewürdigt, beim frühstück am donnerstag ja gar nicht, also er hatte ja keinen ton mit mir geredet und sogar das „guten morgen“ war nur an meinen nebensitzer gerichtet. ich konnte das einfach nicht länger auf mir sitzen lassen, ich HASSE solche elefant-im-raum-momente, es ist was, aber alle tun, als wär nix. boah, ich halte das nicht aus, ganz egal, ob ich auf denjenigen steh oder nicht, generell ist sowas ganz schlimm für mich.

mir sind tausend sachen im kopf rumgefahren – also ich meine, wie ich es ansprechen würde. da holly schon öfter einfach irgendjemanden „abgesägt“ hatte, mit dem er aber zuvor voll eng war und oft rumhing, dachte ich halt, now it’s my turn. hab ich ja geschrieben. der könig ist tot, lang lebe der könig. und nun war ich wohl an der reihe, meinen platz für den nächsten zu räumen, der hollys neuer bester kumpel werden würde.

eigentlich wollte ich nur wissen: warum jetzt? .. ich meine, DASS ich abgesägt werde, damit habe ich ja seit april gerechnet, nur irgendwann erschien es mir unrealistisch, dass er das täte, wenn nicht schon direkt nach meinem geständnis. ich wollte wissen, ob im urlaub was war, natürlich hätte ich das nie so direkt gefragt, ist ja seine privatsphäre, trotzdem wollte ich wissen: warum jetzt? .. aber im ernst, ich wusste schon vorneweg nicht, ob ich so mutig wäre, genau diese frage zu stellen.

 

am freitag hatte ich gesehen, dass er nur direkt am morgen nach der frühstückspause zeit hätte, sonst war er den ganzen tag gebucht. zur frühstückspause kam er nicht, weil er noch in einem termin feststeckte. in einem, in dem ich zum teil auch drin saß, aber gegen ende hin war meine anwesenheit nicht mehr von bedeutung, also bin ich früher gegangen und konnte so zum frühstück, während holly da noch länger festsaß. direkt nach der pause wollte ich es also angehen und habe mir als vorwand erstmal meine wasserflasche geschnappt, um an seinem büro vorbeilaufen zu können. nachdem ich meine wasserflasche füllte und im gang, noch vor seinem büro, stand, raste mein herz und ich war super nervös. ich dachte aber nur dran: „komm, du hast es ihm sogar gestanden. das ultimative TOP ERLEBNIS, DAS, WAS AM MEISTEN ANGST MACHT, das hast du schon hinter dir. also kannste auch so ne läppische frage stellen.“ .. ich hatte halt angst, dass er mich übelst dumm anfährt und ich mich dann so aufrege, dass ich heulen muss, oder dass er mir eiskalt ins gesicht bestätigt, dass ich nun abgedankt habe, was mich ebenfalls zum heulen bringen würde – so im worst case halt. egal. was muss, das muss.

 

ich lief also herzklopfend in sein büro. er drückte gerade an seinem geschäftshandy rum, schaute kurz auf, sah mich, schaute wieder zurück aufs handydisplay, während er neutral, aber auch nicht gut gelaunt, sagte: „hey, was los?“ .. ich stelle mich stirnseitig an seinen schreibtisch. so wie früher. so wie ich früher immer bei ihm dranstand. so wie sonst niemand bei ihm steht, wenn er mit ihm redet. einen meter von ihm entfernt. ich hielt meine wasserflasche in der hand, das kühle glas beruhigte mich einmal mehr, wie schon so oft, wenn ich in diesem büro stand und irgendetwas zu sagen hatte, was ich mich eigentlich nicht traute. – „das wollte ich eigentlich dich fragen“ – er schaute verwundert auf. – „wieso?“ – „ich hab den eindruck, dass du seit geraumer zeit komisch zu mir bist. mir kommt es vor, als wärst du sauer auf mich.“ immer noch verwundert sagte er sofort: „ich bin nur im stress, schau mal meinen outlook-kalender“ und zeigte sofort auf das display seines laptops. – „nein, ich meine nicht so zwischendurch. auch in den pausen. es kommt mir so vor, als würdest du mich ignorieren. redest nicht mehr mit mir und schaust mich nicht mehr an.“ ich versuchte so neutral wie möglich rüberzukommen, obwohl ich innerlich nur von meiner emotion überschwemmt wurde, ich fühlte mich innerlich sehr traurig. immer noch genauso überrascht schaute er mir ins gesicht, lehnte sich jetzt nach hinten gegen die stuhllehne, griff nach seiner wasserflasche, trank etwas, während sein gesicht sich auf einmal….. entspannte. mit einem schlag wich diese ganze kälte aus seinem gesicht, mit der er mich – wenn überhaupt – die ganze woche angeschaut hatte. es war, wie als ob auf einmal so eine maske abfallen würde und mit einem schlag erstrahlte er wieder in vollem glanz, er lächelte und die wärme kehrte in windeseile in seinen blick zurück. zwei, dreimal nahm er kurze schlücke seines wassers und sprach dabei: „nein, gar nicht.“ – ich wusste nicht, was ich darauf antworten sollte und gab immer nur so leicht zurückhaltende, unbefriedigte „hm“’s von mir. er lächelte immer mehr und meinte: „nein, dann kam es falsch rüber. überhaupt nicht. mach dir keine sorgen, alles gut.“ ich überspielte mit einem lächeln meine unbehaglichkeit und sagte leise: „na dann. ich dachte, ich frag mal.“ – jetzt begann er vor freude fast zu lachen, während ich so langsam das büro verließ und mich nochmal umdrehte, und meinte breit grinsend: „alles ist wie immer, alles gut.“ alles war mit einem schlag wie früher. ich grinste und säuselte: „oki“ und ging.

 

verwirrend. verstörend. was war jetzt das? .. ich lief zum witzbold und erzählte, was passiert war. während wir uns, beide total verstört, fragten, ob wir jetzt beide komplett banane seien (weil er den gleichen eindruck hatte die gesamte woche, genauso wie ich, nämlich dass holly pissed auf mich war), lief corinna (anm.d.red.: name geändert) an uns vorbei und grüßte. plötzlich meinte der witzbold: „auf die ist er übrigens auch sauer.“ – „wieso das?“ – „na er hat mir neulich erzählt, dass…“ und dann kam plötzlich die erleuchtung. mit einem schlag.

und zwar waren wir ja letzte woche spalier stehen bei der hochzeit dieses kollegen. und holly fährt ja einen aston martin, also ein sackrig teures auto. ein cabrio. ich kam da an, der witzbold und holly standen nebeneinander am aston und haben sich darüber unterhalten. ich grüßte beide, beide grüßten mich zurück und holly lief zu anderen kollegen. das hatte mich schon gewundert, aber okay. dann begann der witzbold witze über das auto zu machen, was jetzt aber auch nicht so schlimm war, denn der witzbold macht ja – oho, ganz abwegig bei dem tagebuchspitznamen für ihn – öfter witze. also auch mit und über holly. ich hatte mich gar nicht mehr eingekriegt vor lachen, wie es beim witzbold immer der fall ist. auf dem beifahrersitz des astons lag dann auch eine kappe mit einem buchstaben vorne drauf, der zufällig auch der erste buchstabe von hollys nachnamen ist. (allerdings war diese kappe nur von irgendeinem.. baseball-basketball-whatever-verein.) und der witzbold hat darüber dann auch witze gemacht und da bin ich dann auch mal eingestiegen und habe auch witze drüber gemacht und wir haben halt beide gelacht. holly stand etwas weiter weg, hatte das aber dennoch mitbekommen, was uns aber egal war, da .. joa. ich habe holly ja schon öfter verarscht und der witzbold auch und der kann ja sowas auch ab. naja. ansonsten war ja dann das gesamte spalier stehen irgendwie blöd in sachen holly, der hatte mich ja die ganze zeit null wahrgenommen, nur ignoriert und war richtig scheiße zu mir.

am montag nach dem spalier stehen unterhielt sich dann der witzbold mal mit holly und dieser begann plötzlich zu sagen: „achso, ja noch wegen samstag.. also, wenn es so heiß ist, dann braucht man da schon eine kappe, das knallt voll auf die kopfhaut blabla“ – also holly fing auf einmal an sich für alles zu rechtfertigen, worüber der witzbold witze gerissen hatte. der witzbold merkte da schon, dass holly die witze wohl nahe gingen, zumindest nah genug, um nach zwei tagen irgendwelche rechtfertigungen zu bringen. da meinte der witzbold sofort: „also du, das war nicht böse gemeint, das waren halt ein paar blöde scherze..“ und entschuldigte sich so ein bisschen dafür. etwas später meinte dann holly, dass corinna ja am samstag total scheiße zu ihm war und er sei richtig sauer auf sie etc pp. der witzbold wollte aber nicht zwischen die fronten geraten und sagte dazu nichts weiter, zumal holly öfter auf irgendjemanden sauer is. ein paar tage später bekam der witzbold sogar mit, wie corinna an einem tag feierabend machte und zu holly sagte: „tschüss bis morgen“ und dieser sie komplett ignoriert und nur sauer weggeschaut hatte.

der witzbold und ich standen also zusammen im gang und resümierten darüber, was corinna am samstag wohl böses gemacht haben musste, dass er so sauer auf sie war. daraufhin sagte ich: „na die stand doch eigentlich fast die ganze zeit bei uns? das einzige, was sie über holly gesagt hatte, war doch irgendwas über den aston martin, oder nicht?“ .. und da kam es dem witzbold plötzlich, er meinte, corinna habe richtig bissige kommentare über die proletenkarre gemacht, die ich schon gar nicht mehr mitbekommen habe, weil ich nur holly im fokus hatte. und zwar habe sie wohl richtig abgelästert über das auto und wie man sowas fahren könne etc pp. was anderes hatte sie wohl die ganze zeit gar nicht mit holly geredet, die stand halt auch die ganze zeit bei uns und hat eigentlich die ganze zeit sich nicht mit ihm unterhalten.

 

tja und eins und eins zusammengezählt gehen wir nun davon aus, er war sauer wegen der aston martin geschichte. ich weiß, dass es albern klingt, aber hey, WAS SOLLS SONST SEIN? .. womöglich war er in den ersten tagen bissl pissed auf mich, ich ging dann sofort davon aus, dass er mich nun absägen würde, habe ihn dann ja auch ignoriert, was wohl noch mehr öl ins feuer bedeutete und so schaukelte sich das ganze hoch. vorallem weil der witzbold sich ja entschuldigte und ich nicht. könnte auch sein, dass er dachte, ich hätte nun keinen bock mehr auf ihn, jetzt, wo ich den witzbold habe. keine ahnung. aber es muss so oder zumindest so ähnlich gewesen sein. vermutlich wollte er – so wie wir ihn kennen – auch einfach mega impressen mit seiner karre, vorallem die weiber, vielleicht auch mich (?) (okay, die fantasie geht mit mir durch XD) und anstatt mit funkelnden augen zu sagen: „wow, holly, was für einen tollen wagen du fährst“, hab ich gelacht: „ÖHÖHÖHÖHÖÖÖ DANN NOCH SO NE KAPPE DAZU XDDDD“ – wobei ich sagen muss, dass der wagen schon echt schick war, aber ja.. die witze vom witzbold haben halt richtig mitgerissen. XD sorry not sorry XDDDD

nachdem ich es am freitag angesprochen hatte, war er ja sofort wieder wie zucker. auch später, ich war dann noch zwei, drei mal bei ihm, aus geschäftlichen gründen, und er war eins zu eins so wie früher. hat wieder mit mir gelacht, mich angegrinst und sich gut gelaunt mit mir unterhalten. mit einem schlag.

 

was ich auch witzig fand, als ich es ansprach, merkte man sofort, wie er innerlich zunächst angespannt war und dann diese anspannung sofort abfiel. auch dieses greifen nach der wasserflasche und erstmal zwei, drei schlücke nehmen, um irgendwie sich eine antwort zurechtzulegen und so. meine therapeutin aus der klinik hätte das direkt als stressbewältigung verbucht, genauso, wie sie mir mal sagte, ich würde während der therapie nur bonbons essen, um meinen inneren druck abzubauen xD (was ja auch oft so war, aber ey, ich war nicht die einzige, die bonbons gefressen hat XD!) ich meine, wenn man innerlich angespannt ist, macht man ja oft sowas, so .. wie an sich rumzupfen, staub oder fussel von seiner kleidung abputzen, oder sich sonst irgendwie bewegen oder rumzappeln. und ich fand das auch so krass, wie sein gesicht sich sofort verformte, als ihm klar wurde, dass ich mir gedanken gemacht haben musste, was mit ihm sei und dass ich mir halt – ja, so wie er es sagte – sorgen machte. so witzig ey. oh man.

ja, so war das. trotzdem. ich muss mich unbedingt auf die sachen konzentrieren, die mir in meinem letzten eintrag klar wurden. erstmal mit tobi darüber reden, wenn er von seinem motorradurlaub zurück ist. kommt nachher wieder. rede mit ihm die tage irgendwann.

 

so, genug für heute. wünsch euch was.

suzaku

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen